Dokumenteninkasso, wer haftet bei Pleite von Bank des Verkäufers?

5 Antworten

Dafür gibt es die Einlagensicherung. Gelder bis 100 000 € sind abgesichert. Einige Banken geben sogar eine Doppelte Einlagensicherung.

Nur Gelder über der Einlagensicherung währen weg, wenn eine Bank tatsächlich Pleite geht

Was hat die Einlagensicherung mit einem Dokumenteninkasso zu tun? Du bist auf einer ganz anderen Baustelle unterwegs.

0

Das hängt stark davon ab, was im Vertrag steht und um welche Länder es sich handelt, welche Rechtsgrundlage also zählt.

Das Geld auf den Konten ist nicht Eigentum der Bank, sondern treuhänderisch verwaltet. Von einer "Pleite" wären die Gelder somit nicht betroffen.

Natürlich, dazu gibt es ja die Einlagensicherung.

0
@berlina76

Ich verstehe deinen Hinweis nicht. Wer soll nun Eigentümer des Geldes sein?

0
@lesterb42

Legst du bei einer Bank Geld an. Bist du zwar Eigentümer, die Bank ist aber Besitzer. Geht die Bank Pleite, sind Gelder bis 100 000 € bei der Europäischen Zentralbank abgesichert, das nennt sich Einlagensicherung. Der Rest kann der Insolvenzverwalter tatsächlich nutzen zum bezahlen der Gläubiger.

Das eine Bank Pleite geht, ist unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich.

0
@berlina76
Der Rest kann der Insolvenzverwalter tatsächlich nutzen zum bezahlen der Gläubiger.

Gibt es dafür eine Rechtsgrundlage? Ich kann mit fremdem Eigentum doch auch nichts bezahlen (z. B. Tausch).

0
@berlina76

Das ist etwas völlig anderes, weil ich wollte, dass das Geld in das Eigentum des Unternehmens übergeht. Bei der Bank ist das nicht der Fall. Ich gehe da weiter von einem Treuhandverhältnis aus.

0
@berlina76

Einlagensicherung ist mir nicht unbekannt, auch die 100.000 € Grenze versuche ich einzuhalten. Die Frage nach dem Eigentum bleibt gleichwohl unbeantwortet.

0
@lesterb42

"Käufer weist seine Bank an, das Geld an die Bank des Verkäufers zu überweisen, ....wenn die Bank des Verkäufers jedoch pleite geht"

Es greift die Einlagensicherung der Bank des Käufers.

0
@berlina76

Ich habe die Frage verstanden. Dazu muss ich die nicht noch einmal lesen.

0

Wenn die Bank meines Geschäftspartners falliert, schicke ich dem Geschäftspartner eine Trauerkarte. Mehr hab ich damit nicht zu tun.

Der Fragesteller stellt hier ein Szenario dar, als ob in Deutschland reihenweise Banken pleite gehen. Das ist praktisch in der Bundesrepublik erst einmal passiert.

Die Frage ist also völliger Quatsch.

Danke für Nichts.

0

Es könnte sich bei der anderen Bank auch durchaus um eine ausländische Bank handeln.

In anderen Ländern gehen tatsächlich gelegentlich mal Banken pleite, egal ob in den USA in der Finanzkrise oder in instabilen Ländern weltweit auch so mal.

Daher kann man die Frage auch nur sehr schwer beantworten ohne Infos über die betroffenen Länder, da man gar nicht weiß was für eine Rechtsgrundlage gilt.

0

Was möchtest Du wissen?