Doggy Erfahrungen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du:
• Pass dich deinem Freund an, also dass du nicht zu weit unten, als auch zu weit oben bist, sonst bekommt er Schwierigkeiten beim rein- u. rausschieben.
• Hab deine Beine nicht zu weit ausseinander, sonst kann es sein, dass du Beinschmerzen bekommen könntest, oder dort dich etwas überdehnst (Je nachdem wie dehnbar du bist)
Mach mit deinem Rücken einen Hohlkreuz, sonst kommt er nicht ganz rein!
Also KEINEN Buckel machen! (Geht auch auf den Rücken und sollte ja ne sein)

Dein Freund:
• Soll erstmal langsam die Sache angehen, sonst kannst DU etwas Schmerzen erleiden, da er bei der Doggystellung relativ weit in dich hineinkommt.
• Er darf nicht zu weit rausgehen, sonst kann es passieren, dass er Luft mit reindrückt und es zu einem unangenehmen.. naja "Mumu-Pups" kommt und eventuell die Stimmung versauen könnte (Peinlichkeit, oder Lachanfall)

Ansonsten zusammengefasst und kurz: Probiert es aus und redet auch offen miteinander darüber.

Übung macht den Meister! ;)

Im stehen ist für mich doggy besser als im knien. Da merke ich mehr und meine Beine, damit es enger für ihn ist, sind zwischen seinen Beinen. Viel Spaß beim ausprobieren

Da gibt es kaum Dinge zu beachten, auf alle viere gehen, Schenkel spreizen, und dann nach Gefühl nachjustieren. Kissen als Unterlage können helfen, der Kopf darf auch gern im Kissen liegen.

Was möchtest Du wissen?