Dodge Challenger - Gas Umbau

3 Antworten

Der Umbau für einen Dodge Challenger auf Autogas ist kein Problem solange man sich für den richtigen Motor entscheidet.

Eine Gasanlage bei einem Leistungsstarken Fahrzeug? Nicht die beste Kombination, aber machen ja nicht gerade wenig Leute, wie z.B. beim RAM. Allerdings würde ich eher abraten.

Nachteil ist auch die Höhe Steuer und Versicherung. Und warum baut man einen Challenger auf Gas um... kostet halt weniger Sprit aber wenn ich mir den nicht leisten kann dann doch bitte keinen Challenger.

LPG Preisentwicklung sonderbar?

Moin, ich fahre ein Auto mit Autogas, aka LPG.

An meinem Heimatort gibt es, knapp außer Sichtweite zueinander, einen Tankautomat mit LPG und eine Tankstelle mit LPG. Bei beiden ist der Gaspreis in den letzten drei Jahren sukzessiv gesunken, immer um einzelne Cents, aber mittlerweile kostet das Gas am Automat 46,9ct und an der Tankstelle 48,9ct. Ist also wahnsinnig günstig. Und das mitten auf dem Land, weitab vom Schuss.

Nun ist es aber so, dass sämtliche anderen Gastankstellen, wo ich vorbeikomme, im letzten halben Jahr deutlich aufgeschlagen haben. Früher hätte ich bei nem Preis von 57ct schon "Verbrecher" gerufen, jetzt liegt der Preis oft schon über 60ct. Immerhin ein Viertel mehr als meine Stammtanke! Und unabhängig, ob Markentankstelle oder No-Name.

Wie kommt es zu so einer Preisentwicklung? Die beiden Tankstellen auf dem Land werden wohl kaum nen anderen Lieferanten haben, der für die weite Anfahrt extra Vergünstigungen anbieten.

Grüße, Red

...zur Frage

Umstellung von Öl auf Gas/Flüssiggas sinnvoll?

Habe einen Öl-Brennwertkessel Bj. 2006, also noch nicht so alt.

Kürzlich unterhielt ich mich mit meinem Heizungsbauer und er meinte, daß aktuell die günstigste und umweltfreundlichste Heizmöglichkeit die mit Flüssiggas (LPG, mit Erdtank) in Kombination mit Solarthermie wäre.

Solar mal außen vor, aber alleine die Umstellung auf LPG sei angeblich schon eine Überlegung wert. Bei meinem Ölverbrauch meinte er, wäre ein LPG-Tank mit 4 bis 5 Tonnen Kapazität ausreichend.

Natürlich muss der Gastank regelmäßig einer kostenpflichtigen Revision unterzigen werden und auch die Wartung der Heizung sei weiterhin erforderlich.

Kaminkehrer würde dann allerdings nur noch alle 2 Jahre und nicht mehr jährlich kommen und der Zugewinn an Platz durch Wegfall des Öltankraums wäre auch ein Vorteil.

Nun ist mein Ölkessel ja aber noch nicht so alt und hat mich damals auch gute 10000 Euro gekostet, weshalb ich nun nicht schon wieder eine ähnlich hohe Summe in die Hand nehmen will.

Der Ölpreis wird zwar mittel- bis langfristig sicher eher steigen als sinken, aber sowohl Erdgas als auch LPG sind ja ebenfalls daran gekoppelt.

Eine sauberere und platzsparendere Möglichkeit als die Gasheizung dürfte es aber vermutlich nicht geben, denn auch bei Pellets oder Hackschnitzeln braucht man ja einen Tankraum.

Daher meine Fragen:

  1. Überhaupt umstellen, ja oder nein?
  2. Wenn umstellen, jetzt oder erst später?
  3. Wenn umstellen, dann LPG oder lieber Erdgas (Anschluss müsste aber noch gelegt werden) oder lieber komplett was anderes?
...zur Frage

Dodge Nitro 4.0 V6 (LPG nachgerüstet): Motorleuchte brennt, es Quietschen und starke Wärmeentwicklung im Motorraum - was ist da los?

Hallo,

mein Dodge Nitro 4.0 SRT BJ2011 LPG Umbau verhält sich sehr merkwürdig.

  • Die Systemkontrolleuchte leuchtet während der Fahrt auf und leuchtet dann dauerhaft. Manchmal geht sie von allein aus. Der ausgelesene Fehler ist dann immer "einspritzventil nummer 5". Diesen Fehler bringt er schon immer , der KFZ-Mechaniker meines Vertrauens vermutet ein Kommunikationsproblem mit der LPG Anlage von Prins. Eine Dodge Werkstatt hat keinen realen Fehler gefunden bezüglich dieser Meldung (vor ca. einem Jahr). Seither lasse ich die Motorleuchte einfach brennen bis sie wieder ausgeht.

  • seit ein paar Wochen habe ich das gefühl, dass der Motorraum sehr schnell sehr warm wird. Ein bisschen Dampf nach der Waschstraße (immer die selbe) ist normal, aber zuletzt kam da sehr viel Dampf aus dem Motorraum , ich musste direkt anhalten, weil die Sicht weg war. Die Temperaturanzeige klettert immer sehr schnell (8 Minuten nach Kaltstart bei Stadtfahrt) auf die Hälfte, bleibt dann dort stehen.

  • Ende Februar dann zur Inspektion, aber bezüglich der Wärme keine Ursache gefunden.

  • Kurz darauf ging die Motorleuchte wieder an (Fehler wieder Einspritzventil nr. 5) und leuchtet seither fast ununterbrochen. bin wenig gefahren.

  • Gestern abend hat der Motor während der Fahrt ein paar mal sehr ungewöhnlich geruckelt.

  • Und heute habe ich festgestellt, dass bei laufendem Motor ein Quietschen aus dem Motorraum kommt.

    Können diese ganzen Dinge irgendwie zusammenhängen? Was könnte(n) die Ursache(n) sein und wie kann man sie beheben?

...zur Frage

Umrüstung von Diesel auf Autogas / Erdgas

Guten Morgen Zusammen und ein gesundes neues Jahr euch allen :)

Wie dem einen od. anderen bereits aufgefallen sein sollte, ist der preisliche Unterschied von Benzin (Super)- und Dieselkraftsoff lang nicht mehr so groß, wie noch vor zwei - drei Jahren. Eines der Hauptargumente für den Kauf eines Diesel-PKW rückt also drastisch in den Hintergrund, wie ich meine. Zwar verbraucht der Diesel im Schnitt immer noch weniger, doch es gibt mittlerweile Benzinmotoren die dem bereits sehr nahe kommen und mitunter sogar den Rang als "Spritsparer" ablaufen.

Nichts desto trotz habe ich auch einen 2.0 Diesel der mir seit 6 Jahren treue Dienste leistet. Ich bin ein durchschnittlicher Langstreckenfahrer und komme im Monat auf eine Fahrleistung von ca. 2700 KM. Das geht ganz schön ins Geld, zumal die Spritpreise stetig am steigen sind. Somit liegt die Überlegung nahe den heimischen PKW auf günstigeres Erdgas umzurüsten.

Jetzt stoße ich aber bei genauer Recherchen im Netz auf Diskussionen rund um das Thema, die meist älter als drei - vier Jahre sind, wo von einer Diesel-Gas Umrüstung abgeraten wird, da es unwirtschaftlich sei, weil es sich aufgrund der niedrigen Kraftstoffpreise für Diesel nicht rechnen würde. Es würde sich gerade nur für LKW- und Taxiflotten rentieren... Ich finde diese Aussage eigentlich mittlerweile überholt und wollte gern nachfragen, ob sich hier jemand mit diesem Thema auskennt und mir mit Rat (und ggf. Tat) weiterhelfen kann? Vielen Dank vorab.

  • Kann man Diesel auf Gas Umrüsten?
  • Lohnt sich die Umrüstung?
  • Wer bietet einen solchen Umbau-Service?
  • Kosten (ca.)?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?