Doctor Who anfangen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

es gab keine 11 staffeln, sondern viel mehr. viel mehr. die originale serie läuft seit '66 bis irgendwas 90er oder 80er, und die neue seit 2005, hat momentan 6 staffeln, und beginnt mit dem 9. doktor. ich empfhele die neue, da es einfach irgendwie einfacher zum anfangen ist und auch besser gemacht.

und das aller, aller wichtigste ist es, die serie unbedingt auf englisch anzuschauen, die deutsche synchro ist grauenhaft.

Dankeschön ;) Dachte irgendwie, das es bei 11 Doktoren auch 11 Staffeln sind...

Aber das sind doch Briten wenn ich richtig liege, haben die denn dann nicht auch einen grauenhaften Akzent? Habe leider nur mein Schulenglisch zur Verfügung, das ist zwar nicht schlecht aber natürlich auch nicht das beste...

0
@Atomschlumpf

der akzent ist zwar seltsam, aber wenn man das länger schaut, dann will man gar kein anderes englisch mehr hören oder sprechen :)

vorallem lernt man durch häufiges schauen von sowas gutes, umgangsprachliches englisch, etwas, was man in der schule nicht lernt. nach ner zeit versteht man das schon.

1
@Atomschlumpf

also erstmal, das mit dem "grauenhaften" britischen Akzent hab ich ja wohl überhört!! Es ist mit dem irischen der schönste Englische akzent den es gibt :P

und auf englisch zu schauen hilft dabei es zu lernen und zu verbessern. kann das auch nur empfehlen. bei allen britischen serien, nicht nur bei doctor who. die briten haben einen wundervollen humor, doch davon geht im original viel verloren...

0

Mit Doctor Who sollte man auf jeden Fall anfangen. Ich selber habe mit dem 9. Doc angefangen, also mit der ersten Staffel von den New Series, und es hat mich einfach mitgerissen. Wenn man Doctor Who gucken will, sollte man entweder mit der ersten (mit Christopher Eccleston) oder der fünften Staffel (mit Matt Smith) von den New Series beginnen (ich empfehle ja die erste Staffel). Wenn man mittendrin beginnt, bringt das nichts, auch wenn David Tennant mein Lieblings-Doc ist, aber die Geschichte mit ihm und Rose ist für Einsteiger dann doch zu verwirrend... Und die alten Staffeln kann man eigentlich weglassen.

Auf jeden Fall sollte man es jedenfalls auf Englisch schauen, da geht nicht so viel Witz verloren, wie in der deutschen Fassung. Und zum Thema "Britischer Akzent - Schwieriger Akzent" kann ich nur sagen: Das Amerikanische ist viel schwieriger zu verstehen. Die Briten nuscheln ihr Englisch wenigstens nicht so grauenhaft wie die Amerikaner.

Wenn dir Doctor Who nach den ersten Folgen nicht gefällt, solltest du trotzdem weitergucken. Spätestens nach der ersten, von Steven Moffat geschriebenen Folge ist man ein absoluter Fan.

"Auf jeden Fall sollte man es jedenfalls auf Englisch schauen, da geht nicht so viel Witz verloren, wie in der deutschen Fassung. Und zum Thema "Britischer Akzent - Schwieriger Akzent" kann ich nur sagen: Das Amerikanische ist viel schwieriger zu verstehen. Die Briten nuscheln ihr Englisch wenigstens nicht so grauenhaft wie die Amerikaner."

Danke :*

0

Doctor Who lohnt sich absolut!!! Ich bin zwar erst seit ein paar Monaten Fan, aber schon süchtig!!! Was meinen Lieblingsdoctor angeht, Nine war ganz okay, Ten war toll und Eleven ist einfach nur FABELHAFT!!!

jaja matt ~<3

0

ich fand den 9. eigentlich auch echt klasse, aber er war viel zu kurz da... :/

0

Well... Ich selbst bin durch einen Utopia-Clip auf Youtube zum DW-Fan geworden, der Doktor war mir bis dahin völlig unbekannt. Die "klassischen" Doctor-Who-Folgen habe ich mir nie von Anfang bis Ende angeschaut und denke, dass das auch nicht unbedingt notwendig ist (zumal die ganz frühen Folgen teilweise kulissentechnisch nicht ganz so professionell gemacht waren und insbesondere die "Außerirdischen" reichlich lächerlich wirkten - kannst ja mal hier bit.ly/kvkHdK -http:// voranstellen!- schauen).

Der "neue" Doctor Who, beginnend mit den hauptsächlich von Russell T. Davies, Steven Moffat und Mark Gatiss geschriebenen Episoden (9. Doctor, Christopher Eccleston), hat die Serie wiederbelebt, kann ich zum Einstieg nur empfehlen! Danach bin ich allerdings süchtig geworden nach dem 10. Doctor. Matt Smith konnte mich persönlich nicht annähernd so sehr für DW begeistern wie David Tennant (und die von Moffat für den 11. Doctor geschriebenen Folgen auch nicht - die beste Episode der letzten zwei Staffeln kam von Neil Gaiman, The Doctor's Wife, IMHO).

Unbedingt im Original anschauen! Deutsche Synchronisierung = teilweise falsch, geht viel Witz verloren - Synchronstimmen = absolut unpassend. Notfalls im Netz nach deutschen Untertiteln suchen.

BTW --- Fans von "Life on Mars" (und John Simm bzw. Philip Glenister, Dean Andrews, Marshall Lancaster) oder "Sherlock" (und Benedict Cumberbatch bzw. Martin Freeman) anwesend???

Sherlock ist genial... ;o) Und Life on Mars wollte ich anfangen...

0

sherlock fan 👋👋😍

0

das stimmt es gibt mehr als 11 staffeln, aber ich würde dir raten bei dem neunten doctor anzufangen, denn von da an haben sie neu angefangen die staffeln zu tählen, momentan gibt es 7 staffeln von 11 doctoren, ab diesen jahr kommt die 8. mit dem 12.doctor who

PS: Heute (20 Uhr deutscher Zeit) läuft übrigens "Voyage of the Damned" auf BBC 3! "The Last of the Time Lords" kann man (mit englischen Untertiteln) noch hier anschauen: http://bbc.in/G19iB und nächsten Freitag (23. März) gibt's die unvergessliche Folge "Partners in Crime"! (Wiedersehen zwischen dem Doctor und Donna Noble - Stummfilmszene!)

JA Ich bin ein RIESEN FAN! Es reicht wenn du mit dem 9. Doctor Christopher ecclestone beginsst! Die erste staffel für mich! ES LoHNT SICH!!!! Auf deutsch ist es auch super! 3 und 4. staffel giebt es nicht auf deutsch aber mit untertitel!! David Tennant ist der Beste Doctor!!!!!

Was möchtest Du wissen?