Doch kein Fetisch?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Fantasie und Realität unterscheiden sich oft. Was du da erlebt hast - dass dich die Stiefel nicht mehr erregen - überrascht mich zwar, ist aber nicht soo ungewöhnlich. Offensichtlich ist es etwas anderes, als die Gummistiefel an sich, das dich so erregt. Du schreibst ja auch von anderen Outfits.

Möglich, dass du "fetischistischer Transvestit" bist - "sexuell motivierter Crossdresser" oder wie auch immer man es bezeichnen mag. Womöglich ist es auch eine gewisse Aufregung, die die erregt. Die Angst davor, dich zu blamieren, ein gewisses Schamgefühl. So die Richtung.

Denkbar ist auch der Wunsch nach Erniedrigung oder Ähnliches. "Forced Feminization" bzw. "Sissification".

Vielleicht bleibt es aber auch einfach bei der Vorstellung, solche Sachen zu tragen. Wie gesagt ist eben nicht alles in der Realität so toll wie in der Vorstellung.

Oder eben doch etwas ganz anderes. So oder so wirst du wohl erst mit der Zeit herausfinden, was du dir eigentlich wünschst. Sicher ist aber, dass mit dir nichts falsch ist. Auch wenn die oben genannten Sachen alle nichts für dich sind. Und auch, wenn es für deine Vorliebe gar keinen Begriff gibt.

Vielleicht stehst du auf schöne Füße. Die Formen und die Bewegungen der Zehen drücken sich beim auftreten durch dünne Leder der Ballerinas. Weiche Gummistiefel dehnen sich beim laufen etwas und nehmen die Fußform an. Wenn man sich damit bewegt, sind unter dem dünnem Gummi die Füße zu erkennen.

Ballerinas, Gymnastikschuhe - (Sport, Mädchen, Sexualitaet) Ballerinas, Gymnastikschuhe - (Sport, Mädchen, Sexualitaet) weiche Gummistiefel - (Sport, Mädchen, Sexualitaet) weiche Gummistiefel - (Sport, Mädchen, Sexualitaet)

Sexuelle Vorstellungen und Praktiken sind, solange sie niemandem schaden, nichts wofür man sich schämen müsste, du musst ja nicht als Funkemariechen durch eine Fußgängerzone hüpfen. Durch bestimmte Kleidungsstücke erregt zu werden ist, wenn man bedenkt, dass es auch pädophile Menschen, oder solche die von Exkrementen angeturnt werden, doch noch eine recht angenehme sache, die sich v.A. einem möglichen Partner gut erklären und sich bequem in “normale“ Sexualpraktiken einbinden lässt (Gegenbeispiel: Windelfetisch).
Am besten experimentierst Du einfach, bis Du Klarheit hast, sich von Zeit zu Zeit nicht über seine Sexualität sicher zu sein, ist ganz normal. Wichtig ist am Ende nur, dass es Dir dabei gut gehst und Du auch anderen nicht schadest.

redexx 06.01.2017, 10:39

Es ist immer nur die Vorstellung als ob. Das habe ich ja bei den Gummistiefeln gesehen. Sobald ich sie habe, wirds uninteressant. Schaden will ich damit niemand. 

0
jLpMC 06.01.2017, 10:43

dann ist doch gut. Vielleicht findest Du auch wen, der mit dir über so etwas phantasiert, mit Partner machen viele Dinge gleich noch mehr Spaß

0

Es könnte ja sein das du diese Gummistiefel an anderen sehr anziehend findest, nur weil du ein Fetisch hast heißt es nicht unbedingt das du eines der Gegenstände selbst besitzen musst.

Es gibt sehr viele die Fetische haben, aber nicht alle erliegen der tat das man sie selbst hat sondern an anderen sieht.

Vlt. liege ich ja falsch, aber beantworten kannst es eben nur du selbst!

Du hast einfach sexuelle Fantasien, das ist doch kein Fetisch. Das Wort wird ueberhaupt viel zu oft gebraucht.

Warum musst Du eigentlich in alles irgendetwas Sexuelles hinein interpretieren.

Nimm Klamotten einfach als das hin was sie sind - Klamotten zum anziehen, nicht mehr und nicht weniger.

redexx 06.01.2017, 10:41

Hinein interpretieren würde ich das nicht nennen. Dieses "Problem" beinflusst weder meinen Alltag noch den anderer. Ob du es glaubst oder nicht, ich lebe ganz normal. Bis halt auf eben das hier.

0

Hör einfach auf dich in irgendwelche Schubladen stecken zu wollen!

Das ist nämlich dein einziges Problem.

Was möchtest Du wissen?