Dobermann welcher Dienst?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Darüber brauchst Du Dir noch gar keine Gedanken machen. Geh mit ihm erstmal in eine Hundeschule. Da wird er dann zu den Junghunden kommen und ihr trainiert für die Begleithundeprüfung. Denk bitte dran, dass er in ein paar Monaten in die Pubertät kommt und da ist ein Dobermann ziemlich schwierig. Wenn Du da Fehler machst hast Du ganz schnell einen Problemhund. Wenn ihr dann in ca. einem Jahr die BH habt, könnt ihr euch entschieden, ob ihr Agiliti oder Schutzdienst machen wollt. Ich hab mit meiner Dobermannhündin Schutzdienst gemacht, jetzt haben wir festgestellt, dass und Agiliti besser gefällt. Das kannst Du dann mit Deinem Trainer besprechen, wenn's soweit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an.

In der Pubertät wird es mit dem Dobi extrem schwierig! 

Da braucht man eine Hundeschule die einem hilft,sonst hat man schnell was unkontrollierbares an der Leine.

Schutzdienst ist da so der Klassiker,auch gibt es Agility,Obedience,Discdogging,Unterordnung usw...

Erst ist die BH wichtig,nur damit darf man die meisten Hundesportarten machen.

Dein Hund wird noch erwachsen,er kann sich charakterlich verändern,andere Interessen haben usw. Da muss man lange ausprobieren was das beste ist.

Auch ist nicht unbedingt jeder Hund für den Schutzdienst geeignet,weil manche Hunde es total öde finden.Genauso wie nicht jeder Hund für die Fährtenarbeit geeignet ist.

Probiert mal rum,ihr könnt auch mal verschiedene Vereine Besuchen und für euch selbst jetzt schon mal schauen was euch anspricht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hy. 

Deine Frage erkenne ich nicht aber das lustige Grenzen austesten kommt nicht mit fünf Monaten, da geht es gaaaaanz langsam mal los. Wenn er eins bis zwei ist können wir mal über frech reden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such dir umgehend eine Hundeschule, aber bitte eine, welche ohne Druck und Starkzwangmittel arbeitet. Der Hund ist noch jung und die richtigen Probleme kommen erst noch - vor allem, wenn du ihn weiterhin so falsch einschätzt, zitiere:

"Ich denke er merkt das ich seine Grenzen akzeptiere"

Er muss die von dir gesteckten Grenzen akzeptieren, nicht du seine!

empfehlenswerte, weil zertifiziert + anerkannte Hundeschulen:

http://www.animal-learn.de/

http://www.hundeschulen.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

und was ist hier die Frage?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ebayproblem95
29.09.2016, 22:16

Steht in der Überschrift und am schluss was kann man dagegen machen das er nicht liegenbleibt

0

Was möchtest Du wissen?