DNA Test beim Hund?

4 Antworten

Das ist sicher teurer und ein überzogenerer Aufwand als einfach die Stoßstange zu richten. Ich denke auch nicht, dass man da den Hundehalter zwingend haftbar machen kann, Du trägst evtl. ja eine Teilschuld.

Ich denke auch nicht, dass privat angefertigte DNA Tests vor Gericht verwertbar sind.

Denke mal, dass es Aufgabe der Polizei gewesen wäre, diese Haare zu sichern.
Gesetz dem Fall - falls es zu einer solchen Untersuchung und einer Anklage / Verfahren käme - kann die Gegenseite so behaupten, dass Ihr die Haare wer weiß nicht woher habt.

Stufe das Ganze daher eher als aussichtslos ein.

Der Hund müsste dabei schwer verletzt worden sein. Unwahrscheinlich dass er sich einfach so vom Acker gemacht hat. Die Tierärzte in der Umgebung wissen vielleicht was.

Selbst wenn du einen test machen lässt, sagt der noch lange nichts über den Unfall aus

Was möchtest Du wissen?