DNA bei der Geburt auswerten, Polizeidatenbank?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

In Island macht man das. Aber es gibt gute Gründe das nicht zu tun. I. Es kriminalisiert alle Menschen. II. Wer weiß ob die Daten bei der Polizie sicher sind. Daher sollte man das nicht machen und man sollte auch wachsam sein dass es bei uns nicht eingeführt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das schlimmste, wie ich finde, ist der Gedanke, die Bereitschaft damit einverstanden zu sein. Diesen Gendanken etwas weiter gesponnen führt zur Geburtskontrolle der höchsten Art. Denn wenn du deine DNA und damit deinen Bauplan deines Körpers veröffentlichs ist der logische nächste Schritt, diese zu analysieren. Darauf folgt dann Kriterien, Thesen, Beweise zu finden, welche aufgrund deiner DNA Rückschlüsse auf dein zukünftiges Verhalten zulassen. Das Gute, dann vom schlechten zu trennen, liegt in der Natur des Menschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyingCarpet
26.08.2012, 13:13

Ach so weit würde es nicht kommen, alles was nicht in`s Raster passt wird dann schon vorher abgetrieben, evtl. sogar auf Zwang. Lässt sich ja schon heute - wenn man das Geld dazu hat -, machen.

0

Warum nicht gleich eine elektronische Fußfessel? (Achtung: Ironie!)

Stelle dir vor, du bist erkältet und fährst im Bus. Du hustest auf den Mantel der Frau vor dir. 10 Stunden später wird die Frau von einem ermordet, der seine DNA nicht am Tatort gelassen hat. Viel Spaß bei deinen Unschuldsbeteuerungen ; - ) (Aber zum Glück kann deine Fußfessel beweisen, dass du nicht am Tatort warst!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlauerfuchs
01.02.2013, 00:31

Leider ist das tatsächlich so wie Du geschrieben hast. Nein zum gläsernen Menschen !!!

0

Im Prinzip eine feine Sache - jetzt.

Aber man kann die DNA - Daten auch missbrauchen.

Und lass eines Tages mal den Staat untergehen, eine Diktatur wird errichtet, die dann über alle diese Daten verfügt. Der reinste Horror, wenn der dann mit irgendwelchem völkischen Quatsch anfängt und die DNA Daten siebt, wer lebt und wer draufzugehen hat (alles möglich).

Wenn Spitzendummheit mit Spitzentechnologie zusammentrifft, wird das schnell zum Albtraum.

Und das mit den Personen finden, die zu einer DNA passen,das ist nur ab und zu ein Problem, in einem verscheindend geringen Teil (der aber gerne hervorgehoben wird). Zumeist findet man sie, denn wer ein Ding dreht, dreht auch ein Zweites, die meisten Straftäter sind strunzeblöd, und werden irgendwann sowieso erwischt.

Nö, mag nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unschuldige Kinder gleich in die DNA Datenbank der Polizei einzuspeichern, geht doch wohl zu weit, weil es abartig rechtswidrig ist.

Mit wechem Recht will man sich an die DNA der Kinder vergreifen? Geninstitute tun das heute bereits, wenn sie DNA-Ausweise anbieten, die allerdings ohne die Zustimmung der Kinder angefertigt werden, eine sogenante genetische Identität soll zu was helfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du dir sicher, dass die Polizei immer und allzeit dein Freund und Helfer sein wird?

Und dass die Erkenntnisse über dich dort auch bleiben? Du kannst dir auch einen Scancode ins Genick tätowieren lassen, mit Steuer-ID usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist aber nicht mit dem Bundesdatenschutzgesetz vereinbar. Und auch nicht mit EU-Recht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlauerfuchs
01.02.2013, 00:33

Bundesdatenschutzgesetz stimmt , sowie mit unsern Grundgesetz. Mit EU - Recht wäre es möglich wie ja auch die EU - Verordnung zur Vorratsdatenspeicherung zeigt , welche das BVG zum Glück gekippt hat.

0

Noch zu teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wäre noch schlimmer als die GEMA! =D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?