DMT bei Tod - warum?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

DMT wirkt nur als Halluzinogen, wenn es von Außen dem Körper zugeführt wird.

Auszug aus Wikipedia:

Bei exogener Zufuhr wirkt DMT intensiv auf den visuellen Cortex des Gehirns ein und führt zu einer ausgeprägten Veränderung des visuellen Erlebens.

Von daher macht es keinen Sinn dass es bei Extremsituationen ausgeschüttet werden soll, weil es dadurch eine völlig andere Wirkung hätte.

Weiters konnte ich nichts darüber finden, dass die Zirbeldrüse diesen Stoff ausschütten würde, viel eher scheint er das Produkt eines Zerfallsprozesses zu sein.

Bei Blogs über die Zirbeldrüse wäre ich vorsichtig. Ihre genauen Funktionen wurden erst um 2.000 herum genauer bekannt, wenn ich nicht irre, und damals haben sich etliche Esotheriker und Pseudo-Mediziner darauf gestürzt, weil es noch nicht genug Material gab um ihre Lügen und Märchen zu widerlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nonamefgt
09.03.2016, 23:40

Frag nicht was ich schon alles über die Zirbeldrüse lesen musste. Esoteriker sind echt komisch. Danke jedenfalls. Ich bleibe dann mal auf dem Stand dass DMT ein Tryptamin-Alkaloid ist dessen Funktion noch nicht weitgehend bekannt ist. Es wird lediglich vermutet dass es als Neurotransmitter dient. Dass es in der Zirbeldrüse produziert wird, ist dann ja auch nur eine Esoteriker-Vorstellung. Naja - ich drück in 5 Jahren dann auf Wikipedia mal F5 ;)

0

Was möchtest Du wissen?