DKB-Broker führt Orders nicht aus - warum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Ordertyp "billigst sagt mir nicht so viel, kann es eine Limit-Order sein? Denn auch bei einer Limit-Order muss ein bestimmter Preis erreich werden. Wenn du eine Order als "day" eingibst, läuft die auch nach einem Tag ab. Wenn eine Order bestehen bleiben sollt, wählt man GSC (bin mir gerade nicht sicher) aus. 

Hast du gar keine Auskunft bekommen, als du angerufen hast? Hast du bereits schon andere Order durchgeführt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brokerin
11.01.2016, 15:18

"billigst" ist meines Wissens das selbe wie Market Order. Und wie gesagt: Ich war der Ansicht, dass die unmittelbar ausgeführt werden - eben mit dem Risiko eines (etwas) höheren Preises.

Am Telefon konnte die DKB mir nur mitteilen, dass die Order abgelaufen ist (was ich eh schon wusste); und auch per E-Mail wurde mir lediglich geraten, eine längere Laufzeit für meinen Auftrag zu wählen (hierbei wurden die Begriffe "gestrichen" und "abgelaufen" vermengt - wirkte nicht sehr kompetent).

Ich habe in den folgenden Tagen noch etwa fünf weitere Orders beauftragt, die alle ebenfalls nicht durchgeführt worden sind - jedes Mal wieder am Ende mit Status "abgelaufen" im Orderbuch.

0

Schreib mal, was du genau für Order angegeben hast. Kauf? Verkauf? Welcher Preis? Marketorder oder Stoporder? Welcher Ticker?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von brokerin
11.01.2016, 15:02

Hallo AlexChristo,

danke für deine schnelle Antwort! Es waren simple Kauforders (für namhafte Zertifikate - also nichts Exotisches); "billigst" auszuführen, tagesgültig. Und als Handelsplatz hab ich Frankfurt angegeben (also nicht "Best Execution"). Eigentlich hatte ich angenommen, dass "billigst"-Orders unmittelbar ausgeführt werden?

Im Orderbuch wurde mir am nächsten Tag dann als Status "abgelaufen" angezeigt - wie gesagt ohne jede Erklärung oder auch nur Benachrichtigung.

0

Was möchtest Du wissen?