Dji Phantom 3 abgestürtzt - Propeller voll aufgedreht?

4 Antworten

Es ist ganz normal dass die Propeller aufdrehen wenn du den Copter neigst - und zwar nicht alle Propeller sondern die Unteren, weil der Copter die Schräglage ausgleichen will indem die tiefer gelegenen Motoren mehr und die höher gelegenen weniger Schub liefern...

Bei der beschriebenen Landung vermute ich dass der Copter wohl noch nicht ganz geschnallt hatte dass er bereits gelandet ist und statt dessen dachte dass er noch im Flug ist und die plötzliche Schräglage (durch das Umfallen) versucht hat so wieder auszugleichen...

Also so wie ich den Text interpretiere handelte es sich hier um eine Landung, auch wenn mit direkt anschließendem Umfallen, aber als Absturz (wie in der Überschrift) würde ich das deshalb noch lange nicht bezeichnen, oder war damit irgendwas Anderes gemeint?

4

Danke für deine Antwort! Ja also eher ein Umfallen ja. Bis auf die propeller ist zum glück nichts beschädigt (aussehen zumindest) ob er noch richtig fliegt muss ich mal testen wenn das wetter wieder besser ist. Aber eig. sollte da nicht viel passiert sein wenn er auf den Rotoren überdreht ist?

0
24
@FloXP

Nein, keine Sorge, sowas kommt schon mal vor - das sollte er absolut problemlos weg stecken (mit Ausnahme der Propeller natürlich :) ).

Wenn am eigentlichen Gehäuse nichts geschreddert wurde (bei Karbon-Propeller soll sowas schon möglich sein, aber bei Plastik-Propeller hätte ich noch nie von sowas gehört), dann würde ich mir da gar keine Gedanken machen!

1

Denke mal... Du schreibst, dass es erst Dein zweiter Flug ist. Die P3 ist nach der Landung umgefallen, nachdem Du sanft den Steuerknüppel nach unten gedrückt hast... 

Dazu schreibe ich... es ist richtig, beim Sinkflug von der Höhe bis in Bodennähe aus, den Steuerknüppel immer sanft zu bewegen. Denn es soll schon Abstürze gegeben haben, wo die Technik eben nicht die noch große Höhe erkannte und einfach die Motoren abgestellt hat.

In Bodennähe sollte man immer auch den Wind im Blick haben, um schnell gegensteuern zu können. Bei so 50-100cm über dem Boden sollte man den Steuerknüppel für die Landung komplett durchdrücken, damit die Technik die Landung erkennt und die Motoren augenblicklich stoppt, um ein Umkippen durch einen etwaigen Windstoß zu minimieren.

Ganz nebenbei. Ein sehr sehr seltener Fehler, den auch schon eilige Anfänger  aus welchen Gründen auch immer gemacht haben ist, mit der Steuerknüppelstarthaltung den Kopter nicht nur zu starten, sondern auch landen zu wollen. Das kann mal gut gehen, geht aber häufig schief.

Gruß Stefan

Beim Anmachem gibt die Phantom 3 immer 2mal schub

Wiese startet die Drohne nicht mehr nach Update?

Hallo Liebe Community!

Dies ist eigtl keine Frage sondern eine Feststellung. Ich habe am Mittwoch auf meine Drohne die DJI Phantom 2 die neue Version upgeloadet: 3.06 ... Habe alles genau nach Plan gemacht und das war ja auch nicht das erste Update. Schlussendlich wollte ich die Drohne starten - aber die Rotoren gingen einfach nicht an. Die Drohne stand dort und hat sich keinen Milimeter bewegt. Auch mit ausgeschaltetem GPS ging es nicht.

Nach einiger Zeit kam die Meldung: ERROR ! Ich habe nun die Drohne nochmals an den Assi angeschlossen. Es war als Error 29. Als ich danach gegooglet habe, in allen Foren und Youtube... kam einfach nichts zu stande. Selbst ist die Frau, ich konnte den Fehler beheben. Nun wollte ich Gott und die Welt wissen lassen, wie ihr diesen Fehler 29 beheben könnt. Ich habe gesehen, dass viele nach dem Error 29 gesucht und gefragt haben, aber niemand antworten konnte.

hier nun die antwort: error 29 = fernsteuerung und drohnenkali passen nicht zusammen.

Also die Drohne Kalibrieben... im Kreis drehen und so weiter. Danach geht nicht das Licht aus, sondern es wird wieder rot. Aber die Drohne ist Kalibriert. Nun müsst Ihr die Fernsteuerung Kalibrieren:

Drohne an PC Assi anschliessen. Auf Basic klicken. Bei der Kali starten klichen. Die Sticks langsam und mehrmals nach einander im Kreis drehen. Wichtig ist mehrmals, langsam und nacheinander. Dann die einzelnen Schalter durchschalten und Finish klicken. Zum Schluss noch den Gimbal klibrieren in dem Ihr bei Gimbal auf Start klickt, den Gimbal-Stick hin- und her bewegt und dann auf Finish klickt. Nacher die Drohne nach Anleitung wieder entfernen. Error 29 ist behoben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?