Diy 80 gute ezigarette?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo! Du hast ja schon richtig viel teils kontroversen Text. Fakt : Gute Zigaretten gibt es nicht. Sie machen abhängig und sind obendrein extrem gesundheitsschädlich.

 Gerade Zigaretten. Nikotin weniger  -  mehr Teer darin und bis zu 4000 Zusatzstoffe - sind in Summe die gefährlichste Droge überhaupt und auch die mit den größten Schaden für die Volkswirtschaft.

 Von den heute lebenden Deutschen werden über 2 Millionen direkt oder indirekt durch das Rauchen sterben. Das Rauchen richtet in Summe wirtschaftlich und gesundheitlich einen größeren Schaden an als alle anderen Drogen zusammen.

Schöne Woche.

kami1a 23.01.2017, 05:04

Sorry - sehe erst jetzt dass Du nach E - Zigaretten fragst. Da macht das Risiko nur ca. 5 % des Risikos bei normalen Zigaretten aus.

0

Zu alexxflash:

Ganz abgesehen, davon, dass nicht ich, lieber Oberschlaumeier Alex..... , behauptet habe, dass Nikotin schädlich ist (dies ist eine Auszug aus einer ärztl. Stellungnahme), ist das Problem ein anderes: Herkömml. Zigaretten, enthalten ca. 1.500 zellschädigende Stoffe, insofern greift dies zu kurz.

Doch auch zu Nikotin (aus wissenschaftl. Forschung):

Neben seiner Wirkungen auf den Neurotransmitterhaushalt induziert Nikotin nämlich auch die Vermehrung verschiedener Zelltypen, unter anderem Lungenkarzinomzellen. Zusätzlich macht es Lungenkrebszellen widerstandsfähiger gegen Chemotherapeutika.

Das gilt nicht nur unter kontrollierten Laborbedingungen, sondern auch im lebenden Organismus, wie aktuelle Tests u.a. mit handelsüblichen Nikotinpflastern zeigen.


Nun klar, ignoriert dies weiter. Beim einen oder anderen (und dies kannst Du für Dich selbst nicht ausschließen) endet das ganze mit "Heulen und Zähneklappern". Nun ich werde keine weiteren Kommentare dazu abgeben,

gegen Beratungsresistenz hilft keine Beratung. 

 

sunnymarie32 21.01.2017, 18:16

Nikotin per se ist NICHT krebserregend und auch nicht giftig - jedenfalls nicht giftiger als Koffein. Nikotin kann nur das Wachstum bereits vorhandener Zellen anregen - nicht mehr und nicht weniger.. sthet ja in deinem Auzug: " Vermehrung verschiedener Zelltypen" nicht Entstehung...

0

musste erstmal googlen was du meinst :-)

DIY 80 ist ein TC-fähiger Akkuträger von Vision. Vision ist keine soo bekannte Marke mehr, dabei sind die schon ne ganze Weile aufm Markt, haben aber bisher mehr auf die kleineren Akkus in Stiftform gesetzt - die Spinnerakkus sind immernoch die bessten Akkus, die man in dieser Klasse bekommen kann.

Ob dieser  Akkuträger jetzt "gut" ist, kommt drauf an wofür du ihn nutzen willst. Der soll bis 80 Watt aus einem Akku bringen können, daher auf jeden Fall nur sehr gute Akkus damit nutzen: Sony Konion VTC5A. Ob die Elektronik jetzt gut oder weniger das macht, was man einstellt weiss ich nicht, dazu ist der noch zu kurz aufm Markt, dazu kommt noch, das in DE eher andere Marken wie Wismec, Joyetech, SMOK und Eleaf gekauft werden, so es hier nicht sooo viele Erfahrungsberichte gibt. Die Preise liegen um die 60 - 70€ in DE...

Mit was für einem Verdampfer möchtest du den Vision denn nutzen ? wir können dich besser beraten, wenn wir das wissen, denn es ist schon wichtig, das der Akkuträger genug Leistung liefern kann.

Downdruid132517 21.01.2017, 23:19

bei meiner geht halt iwas falsch es kommt extrem heißer rauch und es kratzt sehr im hals..außerdem kommt ziemlich wenig rau h..am verdampfer kanns auch schlecht liegen da ich ihn erst vor 1-2 wochen gewechselt hab..deswegen dacht ich dass ich da ziemlichen mist gekauft hab

0
sunnymarie32 22.01.2017, 00:29
@Downdruid132517

nee... ich denk eher du hast da "Mist" eingestellt :-)

Wenn der Dampf zu heiss ist, gib mal weniger Leistung drauf, dann wirds kühler... und für die Dampfmenge ist der Verdampfer und die darin verbaute Drahtmasse entscheident - ist da nicht viel drin, kommt auch oben nicht viel raus. Du darfst dich nicht an den ganzen Youtubevideos orientieren, in denen die Megawolken machen - ein Teil davon ist schlicht ein Trick mit der passenden Beleuchtung und der Rest sind andere Geräte, die massig viel Draht verbaut haben...

Wenns kratzt, kann das auch ein Zeichen für zuviel Leistung sein - und/oder du hast zuviel Nik im Liquid für deine Dampfe... probiers mal mit weniger von beidem :-)

0

So ist es aber. Zur Klarstellung: Unter dem Begriff Bekannten sind auch Arbeitskollegen eingeschlossen. Ein Bekannter (Arzt) hat an Kehlkopfkrebs jämmerlich gelitten und ist nach ca. 2 Jahren gestorben. Im übrigen habe ich nicht geschrieben, dass 6 Bekannte Kehlkopfkrebs hatten, sondern ich sagte "vom Lungen- bis zum Kehlkopfkrebs". Einer mit Lungenkrebs ist buchstäblich nach außen "durchgefault". Möchte dies nicht näher beschreiben.

Ja, das mit der E-Zigarette habe ich nicht registriert. Aber auch diese ist schädlich:

E-Zigaretten verdampfen krebserregende Stoffe

In den ersten Jahren wurden E-Zigaretten auch in Deutschland sehr offen als "gesunde Alternative" zu den traditionellen Tabakwaren wie Zigaretten und Zigarren beworben. Schliesslich würde der Nutzer nur Dampf einatmen und keinesfalls die schädlichen Abbauprodukte aus einem Verbrennungsprozess wie bei den Glimmstängeln, so die Argumentation der Befürworter.

Doch nur, weil die Schadstoffe nun verdampfen und nicht mehr verbrennen, sind sie nicht gleich als nicht schädlich oder gar "gesund" anzusehen. Der Dampf von E-Zigaretten enthält mitnichten bloss Wasserdampf, sondern neben dem als krebserregend geltenden Nikotin zudem weitere schädliche Stoffe wie Propylenglycol, Diacetyl und zahlreiche andere, deren genaue Effekte noch gar nicht bekannt sind.

Zumindest für Propylenglycol sind kurzfristige Beeinträchtigungen auf die Atemwegsorgane bekannt. Was der Stoff jedoch langfristig im Körper anrichtet, konnte mangels Langzeitstudien noch nicht erforscht werden.

Nun, klar, dies kann jeder selbst entscheiden. Aber man sollte sich dies vorher gut überlegen und nicht "wie dies meist geschieht" gedanklich einfach beiseite schieben. Das Risiko ist auf jeden Fall viel höher als dass dies wahrgenommen wird. Auf jeden Fall höher als das berühmte russische Roulette.

alexxxflash 21.01.2017, 17:11

Nikotin gilt nicht als krebserregend, lieber Herr Schlaumeier. Wenn schon, dann richtig Klugscheißern. Noch etwas: Glycerin, Propylenqlycol, H2O, Nikotin, Aromastoffe. Das sind die einzigen Inhaltsstoffe, die in einem normalen, hochwertigen Liquid enthalten sind. Kein Diacetyl o.ä. sollten enthalten sein. Weiter gehts mit "gesund": Niemand, der Ahnung hat, sagt, dass E-Zigaretten gesund sind. Aber sie sind definitiv die (bewiesenermaßen) deutlich gesündere Alternative zum Tabakrauchen und eine günstigere als Rauchentwöhnungsmittelchen.

2
sunnymarie32 21.01.2017, 18:41

och nööö... wieder der PöLa-"Huch ich mach jetzt mal allen Angst"-Scheiß mit "keine Langzeitstudien" und "könnte, möglicherweise, vielleicht, nicht auszuschließen das..."  :-(

Schliesslich würde der Nutzer nur Dampf einatmen und keinesfalls die schädlichen Abbauprodukte aus einem Verbrennungsprozess wie bei den Glimmstängeln, - nicht nur "würde", das ist  ein Fakt - keine Verbrennung = keine Verbrennungsrückstände, keine Feststoffe wie Aschereste, Teer..., keine Giftstoffe wie im Tabakrauch... nur verdampftes Propylenglycol, Glycerin und Lebensmittelaroma und ggf. etwas Wasser und Nikotin. Betreibt man eine Dampfe nicht ausserhalb der vorgegebenen Parameter, lassen sich im Dampf auch nur sehr wenige Schadstoffe nachweisen. Stehst du auf der Autobahn im Stau atmest du mehr Schadstoffe ein als beim Dampfen.

Nikotin ist nicht krebserregend, es kann nur das Wachstum bereits vohandener Zellen anregen. Propylenglycol ist nicht giftig oder schädlich - in Wahrheit ist das Zeug in 100ten Kosmetika und auch in Arzneimitteln enthalten und es wird bereits seit über 20 Jahren in Disconebel und als Rauchsimulation z.Bsp. bei Feuerwehrübungen eingesetzt... zudem ist es ein prima Keimhemmer, so das es sogar zur Raumdesinfektion über Klimaanlagen erfolgreich eingesetzt wurde. Diacetyl sagt man nach, das es die "Popcornlunge" verursachen kann - wisenschaftlich haltbar bewiesen ist das allerdings nicht... und die berüchtigten Langzeitstudien: die Mehrheit aller Dampfer hat ne jahrelange Raucherkarriere hinter sich, 20 - 30 Jahre Tabakkonsum sind hier keine Seltenheit, sondern eher bald die Regel - wie bitte will da ein Arzt beweisen, das Krankheit XY vom Dampfen und nicht vom vorherigen Rauchen kommt ?

All das ist den Schmierfinken, die dein Pamphlet (urspünglich) verbrochen haben, sehr wohl bekannt.... aber der Zweck heiligt hier wohl auch mal wieder die Mittel und der Zweck heißt: Geld verdienen für die Pharmaindustrie, der Milliarden durch die Lappen gehen, wenn die Raucher statt der sinnfreien und teuren NETs plötzlich dampfen und Ruhm und Ehre einheimsen für alle, die gegen das Rauchen sind.

Auch wenn Arbietskollegen unter den 6 Kranken sind, ist die Häufigkeit schon äusserst ungewöhnlich, um "nur" Rauchen als Grund dafür zu sehen... ich kenn auch ne Menge Raucher und Ex-Raucher und nur einer von denen hat Krebs bekommen

0

Keine Zigarette ist gut. 6 Bekannte von mir, sind von Lungen- bis Kehlkopfkrebs unter jämmerlichen Umständen gestorben. Wollten natürlich vorher, typisch für Raucher, von den gesundheitlichen Risiken nichts wissen.  

sunnymarie32 21.01.2017, 16:36

"E-Zigaretten" sind aber kein Rauchen und verursachen keinen Krebs...

btw.... wenns 6 deiner Bekannten mit Kehlkopfkrebs erwischt hat, hast du entweder enorm viele Bekannte oder da stimmte noch was anderes nicht, so eine extreme Häufigkeit ist selbst bei Rauchern abnorm.

0

Verstehe die Frage nicht!

Downdruid132517 21.01.2017, 13:28

ob dieses modell eine gute ezigarette ist

0

Was möchtest Du wissen?