Divertikulitis 2.Schub

1 Antwort

Wenn du 3 Jahre dazwischen Ruhe hattest, solltest du einfach wieder beginnen den Darm zu pflegen. Viel trinken, einige Zeit kein rohes Obst oder Rohkost essen. Ich denke dass du das Salufalk nur einige Zeit brauchst. Ganz wichtig ist deinen Darm täglich im Auge zu behalten. Deine Verdauung darf nicht stoppen, jeder Stuhlgang ist wichtig. Mit weniger Fleisch lebst du gesünder, vegetarische Gerichte tun auch dem Darm gut, Fleisch bleibt sehr lange dort und hat Zeit sich festzusetzen. Nichts Grobkörniges esssen, Vollkornprodukte sind gut aber sie sollten ausgemahlen sein. Gerade im Sommer trinken wir zu wenig und es wird gefährlicher. 4-6 Teelöffelchen Fohsamen oder Fohsamenschalen täglich bringen deinen Darm die nötige Entleerung und vor allem die nötige Entgiftung wenn Entzündungen nahen. Sobald du wieder das Gefühl von Regelmässigkeit und Schmerzfreiheit (dieses kleine Ziehen im linken Unterbauch) kannst du die Flohsamendosis auf 2-3 Teelöffelchen reduzieren. Flohsamen ist eine Wegerichart, sie bindet Wasser an sich und nimmt Giftstoffe auf ihren Weg zur Ausscheidung mit. Derzeit ist Weihrauch bei Divertikelentzündungen bekannt geworden. Ich wünsche dir gute Besserung und einen schönen Sommer

Was stimmt mit meinem Darm nicht?

Hallo Ich trau mich schon nichts mehr zu essen. Sobald ich was esse fühl ich mich schlecht, voralalem psychisch. Bin dann auch die ganze Zeit über auf mein Bauch fixiert, weil er sich so unglaublich träge anfühlt, als wäre es schwerstarbeit. Zwischendurch das Gef´ühl von stillstand (unerträglich aber ohne schmerrzen) dann gehts wieder weiter. Bin dann froh wenn der Darm irgendwann leer ist. Wenn ich faste , also nichts esse gehts mir immer besser, bis auf den heisshunger und wenn ich denke ich könnte wieder, ist alles wie gehabt. Habe echt schon kein bock mehr überhaupt was zu essen. habe aber KEINE Schmerzen oder Krämpfe, was ich mittlerweile garnicht mehr als positives Zeichen sehe.

Hatte Darmspiegelung, Dickdarm ohne Befund bzw Dickdarm hängt zu weit unten. Arzt meint wäre halt so bei machen.

Habe mms mit Fasten probiert, zuletzt kam quallenartiger glibber mit weissen teilweise durchsichtigen langen Wurm(?)resten raus. Ich meine eine organische struktur erkannt zu haben dicke, dünne Fäden teilweise ineinander verwickelt. Ich kann mir schwer vorstellen, das es ein Darmprodukt wär. Hatte schon verdacht auf Parasiten, aber Ärzte mich nicht ernstgenommen. Habe dieauch satt mittlerweile, geben einem ständig das Gefühl als wäre man bescheuert... Es hat sich aber nicht wirklich verbessert. Immernoch das Gefühl mir am liebsten den Bauch aufzuschneiden und was rausholen. Hat da jemand so was ähnliches und vielleicht erfolg gehabt?

Liebe Grüße

...zur Frage

Entgiftung bei zeitgleicher Medikamenteneinnahme?

Hey Leute,

Ich bin zurzeit meinen Körper mit einigen Mitteln am "entgiften". Ich verwende Kurkuma, Brennesselsamen, Algen, zwiebel&knoblauch hochdosiert und eigene andere Präpaparte.

Zeitgleich nehme ich jeden Morgen L-Thyroxin und Finasterid 1mg ein.

Kann nun die Resorbtion der Medikamente gestört werden oder gar die Wirkung bzw den Pegel im Blut verlieren?

Durch die Entgiftung muss ich auch oft auf WC und habe angst, dass die Medikamente einfach ausgeschwemmt werden.

Muss ich da auf etwas achten und die Medikamtente einige Zeit vor den anderen Produkten einnehmen? Unter anderem wird auch die Leber und das Blut allgemein gereinigt, wo sich eben die Medikamente befinden(blöd ausgedrückt)

Kann mir da jemand was zu sagen worauf man aufpassen sollte oder ob es überhaupt einen Einfluss auf die Wirkung der Medikamente haben kann?

Viele Dank für die Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?