Dissoziative Identitätsstörung - Umgang?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Lese mal dort nach:

http://www.medfuehrer.de/Psychiatrie-Psychologie/Krankheiten/Dissoziative-Identitaetsstoerung-Behan

Evtl. wäre es für Dich sinnvoll Dich von Deinem Freund zu trennen, oder eine Auszeit zu vereinbaren bis er sich selbst im Griff hat. Denn Dich oder seine Unfähigkeit sozial Verantwortlich zu Handel zu rechtfertigen mit einer Diagnose ohne sie zu verändern ist langfristig bestimmt nicht gut für Dich....alles Liebe Dir..himako

Darüber hab ich auch schon nachgedacht... So schwer das ist, aber ich bin mit der Situation überfordert und jedes falsche Wort kann wieder einen riesen Streit verursachen, er fühlt sich einfach so furchtbar schnell angegriffen... Das Problem ist eben echt, dass er das immer mit 'Ich kann nix dafür.' entschuldigt. Und ich muss das ja hinnehmen, sonst bin ich ja eiskalt und verständnislos.. :( Seine Therapeutin scheint eine Anfängerin zu sein, also noch recht jung. Ich seh da keine große Besserung, aber wie gesagt, bin ich ja kein Psychologe und kann das schwer beurteilen. Ich möchte ihm helfen, doch kann es nich...

0
@delicioussun

Guten Abend delicioussun,Du hast auch ein Recht auf Respekt von Deinem Freund!, dies versuche ihm klar zu machen und wenn er nicht Einsichtwillig ist bringe das Thema einer Auszeit ins Gespräch, dann hat er auch eine Chance ernsthaft an sich zu arbeiten und sieht hoffentlich ein :Er muß sich ändern, Du mußt nicht immer ertagen, weil das ungerecht von ihm war und noch ist.Seine Therapeutin kann solange er sich nicht wirklich weiter entwickeln will leider auch nicht viel bewirken. Der Veränderungswunsch muß bei Deinem Freund gaaaaaaaaanz stark sein. Vielleicht packt er es , wenn ihm bewußt wird, er ist auf dem Weg Dich zu verlieren.So wie Du erzählst ist z. Z. keine überwiegend glückliche Beziehung vorhanden, weil Du aus Angst vor seinen Reaktionen.. Dich zurück nimmst. Das dient aber seinem egoistischem Verhalten Dir gegenüber..ich wünsche Dir/Euch ein ruhiges klärendes Gespräch und Dir viel Glück und endlich mal Ruhe..alles Liebe v. himako

0
@himako333

Vielen lieben Dank Himako :) Deine Worte haben mich beruhigt und wir hatten ein langes klärendes Gespräch, mal sehen wie es sich entwickelt..

0

Darüber hab ich auch schon nachgedacht... So schwer das ist, aber ich bin mit der Situation überfordert und jedes falsche Wort kann wieder einen riesen Streit verursachen, er fühlt sich einfach so furchtbar schnell angegriffen... Das Problem ist eben echt, dass er das immer mit 'Ich kann nix dafür.' entschuldigt. Und ich muss das ja hinnehmen, sonst bin ich ja eiskalt und verständnislos.. :( Seine Therapeutin scheint eine Anfängerin zu sein, also noch recht jung. Ich seh da keine große Besserung, aber wie gesagt, bin ich ja kein Psychologe und kann das schwer beurteilen. Ich möchte ihm helfen, doch kann es nich...

0

Es ist für Psychotherapeuten schon schwer genug! Es handelt sich um Personen mit zwei oder mehr Persönlichkeiten, meistens weil sie schwer misshandelt/missbrauht wurden. Diese wissen nicht voneinander, es ist also für Laie besser sich jeweils an der, die da ist anzupassen und nicht zu konfrontieren. Diese haben auch verschiedene Stimmen und Schrifte.

Das ist ya das komische. Ich merke davon rein gar nix. Merke nix von einer 2. Persönlichkeit... Nur im Streit eben, wo er dann so unglaublich aggressiv werden kann. Aber er weiß danach genau was er gesagt/getan hat. Er kann es aber nich kontrollieren. Bis auf diese Situationen ist er völlig, naja...normal eben...

0

Hallo,

also wenn sich der Betroffene in einer Dissoziation befindet, dann ist er mit seinen Gedanken komplett woanders...meist kann er dich zwar hören aber nicht reagieren.... Starke Reize können einen aus der Dissoziation zurückholen, hier empfehle ich ein Cool-Pack. In ein Handtuch wickeln und auf den Arm legen....Vorher aber mal mit dem Betroffenen sprechen ob das in der Situation ok wäre!

Dissoziation ist ein Zustand, den die Seele sich geschaffen hat, um in Extremsituationen zurecht zu kommen, quasi nach innen zu "flüchten".... oft erleben Betroffene später in der Dissoziation auch wieder Erinnerungen, sog. "Flashbacks" ihres Traumas (der vergangenen schlimmen Situation) wie bspw. einer Vergew*ltigung....

LG

Erstmal danke für deine Antwort. :) Ich glaube aber, dass das in diesem Falle nicht ganz zutrifft. Mein Freund hat mir vor kurzem eröffnet, dass diese Störung bei ihm diagnostiziert wurde. Er ist seit längerem in Therapie wegen Depressionen, die von seiner schweren Kindheit herrühren. Ich hab es gegooglet... Finde zwar nicht unbedingt, dass er genau diese Störung hat, aber ich bin ja auch kein Psychologe. Jedenfalls, äußert es sich bei ihm eher so, dass er sehr aggressiv wird, auch mir gegenüber, was schon sehr oft zu Streit und Tränen führte. Bisher war das nur verbal. Er stützt sich gerne darauf, dass er ja nichts dazu kann, da er krank sei und in diesen Momenten sich nicht kontrollieren könne. Im Gegenzug bin ich aber nun mal selbst sehr impulsiv und lass mir ungern etwas gefallen, schon gar keine Beschimpfungen, so schaukeln wir uns gegenseitig hoch und streiten häufig. Um das aber zu vermeiden, möchte ich gern von anderen, denen es viell. ähnlich geht, wissen wie sie das handhaben...

0
@delicioussun

In dem Fall scheint es sich um eine impulsive Persönlichkeit (stimmunslabile) zu handeln, da er alles mitbekommt.

0

Was möchtest Du wissen?