Dispo überzogen, was kann die Bank fordern?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Im Prinzip kann sie fordern, was in ihren AGB festgehalten ist. Also_: Angucken, dann weisst Du mehr. Und schon mal Gedanken machen, was Du ihnen denn als Abzahlungsmöglichkeit vorschlagen kannst, dann sehen sie, dass Du das nicht auf die leichte Schulter nimmst.

In den AGB´s steht nichts davon, habe schon nachgeschaut. Und Gedanke mache ich mir, bin nur noch nicht sicher was das beste ist. Weil Kredit ohne eigenes regelmäßiges Einkommen ist schlecht. Mein Mann verdient regelmäßig und auf das Konto kommt das Haushaltsgeld und ab und an was von ebayverkäufen

0

Eine Hausfrau mit Dispo ? Das ist für mich genauso deppert wie ein arbeitsloser mit Dispo. Man kann einen Dispo mit dem überziehen was man auch zur Verfügung hat und im äußersten Notfall auch etwas mehr. Ein Dispo ausreizen ist unverantwortlich. An deiner Stelle würde ich den Dispo aufkündigen und eine Rückzahlung in Raten vereinbaren. Ein Dispo ausreizen wo kein Geld für eine sofortige Rückzahlung gesichert ist kann man leicht als Kreditbetrug auslegen. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass das Konto gekündigt und ausgeglichen werden soll. Im Gegensatz zu anderen Meinungen kann eine Bank sehr wohl einen Kunden kündigen wenn der Eindruck erweckt wurde das betrogen wurde. Kunden mit P-Konten dürfen nicht mehr gekündigt werden und alle anderen sollten vorsichtig sein. Ich würde auch dir empfehlen wenn alles gut geht das Konto in ein P-Konto umzuwandeln. Wenn nicht gekündigt wird ist die Sparkasse dazu verpflichtet dieses einzurichten und auch die haben keinen Zugriff auf eingehende Gelder ( Freigrenze sind ca 1028,- € zzgl. der Minderjährigen Kinder. Nachteil: Keinen Cent Überziehung möglich und im Geschäft wird bar bezahlt Bank ist auch nicht Sparkasse, denn die kündigen in der Regel nicht so fix Die übelsten Konsorten sind Targo( Früher City Bank, Dresdner Bank und als Krönung die Postbank, denn die macht alles in einen Abwasch:: Mahnen , Fordern Kündigen, Vollstrecken. Solange du Geld hast ist alles in Ordnung Ist ja hier nicht bekannt wie hoch das Dispo ist, je nach Höhe der Forderung darf man auch mal über eine Privatinsolvenz nuscheln, da werden die wie man hier sagt sehr schnell fickerig. und freundlich. Sowas macht aber eher über 5000,-€ einen Sinn

Meinten sie BEdeppert ??

P.S. Kann mal jemand auf unsere Frage antworten ? SweetyKeks LG <3<3<3<3<3<3<3

0

Meinten sie BEdeppert ??

P.S. Kann mal jemand auf unsere Frage antworten ? SweetyKeks LG <3<3<3<3<3<3<3

0

Nee, die werden dir einen Kredit anbieten, der weniger Zinsen kostet als Dispo ueberziehen. Keine Angst, die Bank hat das Geld gegeben und muss damit klarkommen.

Ok, danke, aber ohne regelmäßiges Einkommen einen Kredit??? Es kommt lediglich das Haushaltsgeld auf das Konto

0

Interessante Einstellung,die alle Verantwortung auf den Gläubiger schiebt. Die Bank wird das Konto erstmal sperren und dann ihr Geld zurückfordern.

Warum eine Hausfrau ohne Einkommen einen Dispo bekommt,ist natürlich wunderlich.

0
@Apfelkind1986

Vielleicht gabs mal ein Einkommen oder irgendeine Habenbuchung und irgendeine maschinelle Dispovergabe hat dann plötzlich eine Linie eingeräumt.

0
@Datenimporteur

Haeh? Weil sich der Dispo fuer die Bank lohnt, und der Ehemann ein regelmaessiges Einkommen hat?

0

Nach der neuen Gesetzeslage können sie dir das Konto Sperren bis der Disp bezahlt ist. Lass dir ein klein Darlehn geben und Wandel das Konto in ein Guthabenkonto.damit hast du keine Teuren Zinsen mehr.aber Überziehen geht auch nicht mehr.Nur allein die Zinsen für die andauernde Überziehung ,kann das Darlehn Tilgen. Alles Gute

Hängt von deinem Banker ab - hatte das auch mal bei der Spasskasse. Die wollten für die Überziehung des Dispos 18,5% Zinsen haben und kündigten den Überziehungskredit gleich vollständig - natürlich mit sofortige Ausgleichsaufforderung. Ja und als Sahnehäubchen gleich einen Monat später das Konto gleich mit.. so geht man mit Kunden um, die 32 Jahre treuer Kunde waren...

Die Sparkasse ist verpflichtet,dich als Kunden zu nehmen und zu behalten.Dafür sind die ja da:Damit niemand ohne Konto dasteht.Wer kann,entfernt sich von diesen staatlichen Institutionen.

0
@Apfelkind1986

Erstens ist die Sparkasse nicht staatlich, zweitens frage ich mich, was das mit oben genanntem Fall zu tun hat und drittens frage ich mich, was "stelari" erwartet hat? Kredit k0ommt von Credere = Vertrauen und wenn jemand kein Einkommen hat, wird das mit dem Vertrauen auf Rückzahlung schwierig.

0
@stelari

Tschuldigung. War nicht auf Dich bezogen. Da hatte ich die Info vom Fragesteller mit verwurstet. Mein Fehler.

0

Ja, dramatisch aber wahr. Die Bank ist im Normalfall befugt, dir den gewährten Dispo zu streichen. Haben die bei mir auch mal gemacht, als ich meine Ausbildung wegen Insolvenz verloren habe. Die kennen da nichts!

Ist aber verständlich. Banekn sind keine Samariter. Bei einem Kredit muss die Aussicht auf Rückzahlung bestehen.

0
@Danip2212

Was verstehst Du unter sozial? Denk mal drüber nach, woher das geld kommt, was als Kredit vergeben wird, und wer für Kreditausfälle geradezustehen hat.

0
@Datenimporteur

Um bei meinem Beispiel zu bleiben: Es ging bei mir um einen Dispo von 500,00 €. Ich hatte gerade meine Ausbildung verloren, 3 Monate kein Gehalt bekommen und musste auf das Insolvenzgeld warten. Das kam ja dann auch, aber es hat halt ein paar Tage gedauert. 2 Tage nach Insolvenz bekam ich bereits das Schreiben, das der Dispo gekündigt ist. Ohne vorher ein Gespräch zu führen. Ich empfand es damals und empfinde es heute immer noch so, als würde man jemanden treten, der gerade am Boden liegt. Man hätte sich da anders einigen können.

Jetzt, wo ich seit Jahren arbeiten gehe und mein Konto immer schön artig im plus ist, schmieren mir die gleichen Bearbeiter wie damals Honig ums Mail, dass man mir gerne einen Kredit anbieten möchte!

0
@Danip2212

Kredite sind halt nichts für Leute ohne Geld. Da ist das Ausfallrisiko zu hoch. Und Gespräche über 500 Euro Dispo zu führen, würde wahrscheinlich die Beratungskapazitäten absolut sprengen.

0

Ja die Bank jeden Dispo sofort kündigen, daraus resultierende Überziehungen sofort zur Zahlung fällig stellen und das Konto nur noch als Guthabenkonto führen. Oder die Überziehungen in ein Darlehen umwandeln und dabei provisionspflichtige andere Produkte mit einbinden. Die Frage, ähnlich, hatten wir aber heute schon von Dir.

Die Bank kann alles zurück verlangen. Es kann aber auch sein, dass man eine Gefägnisstrafe bekommt.. Also sei vorsichtig!!! LG ANNA UND LENA

P.S. Kann mal jemand auf unsere Frage antworten ?????

Da zählt nur das Einkömmen,egal ob das Haushaltsgeld ist oder sonst was.

Was möchtest Du wissen?