Dispo bei Sparkassen Girokonto?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kenne Kreditkartenanbieter (z.B. Barclays New Visa, sind auch komplett kostenlos mit 2 Monats Zahlungsziel), die dir ohne Gehaltsnachweis 1000€ Verfügungsrahmen einräumen bei weit geringem Lohn. (Mit einer Kreditkarte kann man auch Barabhebungen durchführen.)

Würde mich sehr sehr wundern, wenn Dir die Sparkasse bei 900€ Gehalt nicht einen Dispo in mindestens dieser Höhe bereitstellt.

Und ja, den Dispo kannst du mit Lastschriften, Überweisungen, Barabhebungen ausschöpfen.

Wenn du bei der Sparkasse bist, bekommst du doch sowieso einen Duldungsrahmen (also kein Dispo!). Meiner war als Schüler(!) bei der Berliner Spaßkasse schon bei 200€. Das ist quasi so ein Notfall-Kredit, den dir die Sparkasse einräumt, wenn n Lastschrift (weiß nicht ob auch bei Barabhebung - einfach mal nachfragen) abgebucht wird. Die Zinsen sind dann aber nochmals höher als beim Dispo.


>>Grundsätzlich: Aber tappe nicht in die Schuldenfalle!!! Dispo, Kreditkarte u.s.w. sind nur für vorübergehende Liquiditätsengpässe gedacht. Entsprechend wäre es gut, wenn du dann von einem Sparkonto kurzfristig das Minus wieder ausgleichen kannst. Dauerhaft/regelmäßig auf Kredite/Dispos zurückgreifen macht dich zu einem Schuldensklaven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genau so Funktioniert das, du kannst das Konto aber auch mit Überweisungen o.ä. ins Minus bringen. Du musst einfach zur Bank gehen und fragen. Da du in der Ausbildung bist, kann es sein, das du keinen bekommst. Das kommt auf den Mitarbeiter und deine bisherige kontoführung.
Du musst allerdings über 18 sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?