Dispo bei 400 € Job? (Volks-u. Raiffeisenbank)

3 Antworten

Ich hatte ein Einkommen von etwa 800€ und einen Dispo (ohne Antrag) von 1.300€ bei der Sparkasse. Sprich mit deiner Sachbearbeiterin über das Thema.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass Du bei so geringem Einkommen einen solchen Dispo kriegst. Davon abgesehen hast Du keine Festanstellung und kannst den Job von heute auf morgen verlieren. Zuständig ist der Sachbearbeiter Deiner Bank. Davon abgesehen, ist ein Dispo ziemlich teuer. Wenn möglich, versuch die "größere Anschaffung" anderweitig zu finanzieren, Möbel oder Elektronik evtl. direkt beim Verkäufer, die bieten oft günstigere Konditionen an.

400€ Leute bekommen NIEMALS einen Dispo. Dann wäre die Bank schön blöd. Nen Dispo auf unbestimmte Zeit gibt es bei einem unbefristetem Arbeitsvertrag.

Manche Banken melden auch Dispos für die Dauer der Befristung bei befristeten Arbeitsverträgen mit durchschnittlichem Einkommen ein. Vielleicht auch mittlerweile nicht mehr.

Postbank im minus

Hallo habe bei der Postbank schon seit 10 Jahren ein Dispo von 2000€ trotz langjährig Hartz 4.Muß ich mir sorgen machen das der dispo mal gestrichen werden könnte?Bin oft ende am monat schon bei 900€ -.mach jetzt zusätzlich 400€job dann komm ich zumind.anfang des monats auf nahe null.

...zur Frage

ist Dispo trotz Schufa bei Hausbank irgendwie möglich?

Abend,

in letzter zeit haben ein paar Hausgeräte den Geist aufgegeben, am liebsten wäre mir jetzt ein 400 euro Dispokonto.

Ich bin seit knapp nem halben Jahr bei der Postbank; wie warscheinlich ist es, Erfolg zu haben, wenn ich persönlich hingehe, meine Situation erkläre und um einen Dispo frage?

Gehaltsmässig würds mir schon gewährt werden, allerdings habe ich wegen meiner alten Bank einen Schufaeintrag (wegen Arbeitslosigkeit waren Raten nicht mehr zahl-möglich). Ich hab auch gelesen, manchmal würde die Hausbank bei Dispo gar keine Schufaprüfung machen, wäre es da vielleicht eine Alternative einfach so mal zu fragen, ohne mein Schufa zu erwähnen?

Ich wäre über jede seriöse Antwort dankbar, mfg

...zur Frage

Darf man neben Arbeitslosengeld 1 einen 450 € Job machen?

Servus,

ich werde mein/ en Vollzeitjob/ Arbeitsverhältnis zum 30.10.aus persönlichen Gründen kündigen und habe bereits einen Teilzeitjob sicher, den ich ab November beginnen werde. Ab nächstes Jahr April werde ich meinen Betriebswirt in Vollzeit beginnen.

D.h. ich wäre ca. 6 Monate offiziell "arbeitslos" und da ich ja selber kündige wäre ich beim Amt sowieso 3 Monate gesperrt und dann würden mir sozusagen 3 Monate noch Arbeitslosengeld zustehen.

Da ich aber sowas wie einen Teilzeitjob/ Minijob sicher habe, also im Schnitt würde ich 400-800 Euro verdienen kommt eben drauf an wieviel ich dann arbeite.

Steht mir dann Arbeitslosengeld noch zu? Bzw. darf ich neben den Arbeitslosengeld einen Zusatzverdient auf 400 € Basis dazu verdienen oder ist das untersagt?

Kennt sich da jemand aus?

...zur Frage

wieviel Dispo normal bei zwei Renten + Betriebsrenten?

Meine Mutter bekommt (60 Jahre9 bekommt Witwenrente,Erwerbsunfähigkeitsrente seit 2 monaten 8vorher stets in vz gearbeitet9, Betriebsrente für sich und meiinen verst. Vater und Mieteinahme. Ges. 1700 Euro.

Sie durfte davor ihr konto auf bis zu 4700 €uro dispo überziehen und jetzt seit der Erkrankung nur auf 0 €uro. Das kann doch nicht sein,oder??ß sie wohnt im Eigenheim,also keine miete zu zahlen etc. WER kennt sich mit banken aus?ßß es geht ja mal um eimne grössere Anschaffung,da muss man jawohl keinen Kredit aufnehmen.Dispo ist doch m.E dafür. Und 40 jahre Kundin der Bank.nie etwas gewesen.Danke.

...zur Frage

Welche Unterlagen braucht man für einen Nebenjob?

Ich habe einen Hauptjob und nehme nun zusätzlich einen 400,-€-Job an. Mein Arbeitgeber ist auch schon informiert (:-)). Was muß ich jetzt meinem 2. Arbeitgeber an Unterlagen geben? Nur meinen Sozialversicherungsausweis? Meine Lohnsteuerkarte ist ja beim ersten Arbeitgeber?!

...zur Frage

Gewerbeschein - wieviel darf ich denn nun verdienen?

Ich würde gerne am Wochenende mit einem Kleingewerbe (ich glaube es wäre in diesem Fall freischaffende Künstlerin?) ein wenig Geld verdienen. Die junge Frau beim Finanzamt hat mir gesagt, dass ich mit einem Kleingewerbe 17.500€ im Jahr umsetzen darf. Heißt, dass ich ein formloses Schreiben bei meiner Steuererklärung beifüge mit allen Ein- und Ausnahmen und wenn nicht mehr als 17.500€ bei rum gekommen ist, liegt dieses Geld noch im Steuerfreibetrag. Zusätzlich sagte sie mir, dass, wenn ich einen anderen Job habe - sei es nun 400€ oder Teilzeit - haben diese Jobs rein garnichts mit dem Geld bzw. den Steuern meines Gewerbes zu tun. Jetzt steige ich da aber nicht mehr hinter, weil ja in diesen undurchsichtigen Gesetzen, jeder was anderes behauptet.

Ist es wirklich so, dass ich im Jahr NUR mit meinem Gewerbe 17.500€ Steuerfrei verdienen darf oder kann? Oder ist es vielleicht so, was mir realistischer vorkommt, dass mein Gesamtjahreseinkommen, mit z.B. 400€-Job nicht über 17.500€ kommen darf, um Steuerfrei zu arbeiten? Wie sieht es eigentlich aus mit der Krankenversicherung? Wenn ich noch zusätzlich einen 400€-Job habe, bin ich noch über meine Familie versichert. Bleibt es auch dabei, wenn ich zusätzlich noch ein Kleingewerbe anmelde?

Fragen über Fragen und ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Denn ich habe das Gefühl, keiner was so wirklich was Sache ist... :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?