Disneyland- Paris?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Salut,

ja, es gibt zwei Parks und das Disneyland Village (der Plural von Park ist Parks, nicht Pärke!) im Disneyland Paris.

Disneyland Park

unterteilt sich in fünf Themenbereiche, die sich um das Dornröschen-Schloss gruppieren, das dem Park als Wahrzeichen dient. Die verschiedenen Bereiche sind:

1.) Adventureland (Abenteuerland)

Im Adventureland begeben sich die Besucher auf die Pfade von bekannten Abenteurern wie zum Beispiel Indiana Jones oder können die Märchenstadt Agrabah erkunden. Ein Abenteuerspielplatz im Piratenstil nach Pirates of the Caribbean (Piraten der Karibik) ist für Kinder ebenfalls vorhanden.
Attraktionen dieses Bereichs sind unter anderen der „Indiana Jones and the Temple of Peril“ (Indiana Jones und der Tempel der Gefahr), die „Adventure Isle“ (Abenteuerinsel), das Baumhaus der „Swiss Family Robinson“ und „Pirates of the Caribbean“. Die letztgenannte Attraktion bildete die Grundlage für die gleichnamige Filmreihe.

2.) Frontierland

Dieser Bereich mit dem „Big Thunder Mountain“ und dem Geisterhaus „Phantom Manor“ ist einer typischen Wild-West-Kulisse nachempfunden. Daneben befinden sich im Frontierland weitere Attraktionen wie die „Rustler Roundup Shootin' Gallery“ Schießbude. Bekannte Disney-Figuren tauchen auf im „Pocahontas Indian Village“ (Spielplatz für Kinder), bei „Tarzan – The Show“ und im „Mickeys Winter Wonderland“ (Show). Außerdem befindet sich hier die Familienachterbahn „Big Thunder Mountain“, bei der die Züge durch einen unterirdischen Tunnel den See um Big Thunder Mountain unterqueren und auf dem Berg in der Kulisse einer alten Mine fahren. Achtung: diese Bahn wurde im Februar 2015 für Renovierungsarbeiten geschlossen und ich weiß nicht, ob sie bereits wieder geöffnet wurde. Bitte beim Eingang danach fragen!

3.) Main Street USA

Die Main Street USA (Hauptstraße in den USA) beginnt nach dem Eingangsbereich des Parks. Hier liegen vorwiegend Restaurants und Geschäfte. Sie führt, ähnlich den anderen Disney-Parks, zum sogenannten „Hub“ vor dem Schloss, von dem aus die Besucher Zugang zu allen verschiedenen Themenbereichen des Parks haben. Der Baustil der Gebäude versetzt die Besucher in die USA zur Zeit der Jahrhundertwende. Die Architektur ist dabei stark an Marceline, Missouri, wo Walt Disney aufwuchs, angelehnt. Außerdem bietet sich die Gelegenheit, sich bei einem Friseur im Stil der Jahrhundertwende zum zwanzigsten Jahrhundert frisieren oder rasieren zu lassen. Hier fahren die „Main Street Vehicles“ (Oldtimer, die Gäste transportieren), „Discovery Arcade“ und „Liberty Arcade“ (Flanier- und Entdeckungsmeilen). Außerdem finden auf der Hauptstraße die „Disney Magic on Parade“ (die offizielle Disneyparade) statt. Die „Disneyland Railroad–Main Street Station“, der „Hauptbahnhof“ der Disneyland Railroad, liegt hier ebenfalls. Mit der Bahn ist es möglich den Park zu umfahren und einen Gesamtüberblick zu bekommen.

4.) Discoveryland 

(Land der Entdeckungen)
Im Mittelpunkt steht hier die Indoor-Achterbahn Space Mountain: De la Terre à la Lune.
Das etwa 30minütige Showprogramm im Videopolis, Das wie ein Musical aufgebaut ist, besteht aus einer afrikanischen Drums-Show.
Weitere Attraktionen im Discoveryland sind der Buzz Lightyear Laser Blast (ein interaktiver Darkride), Star Tours (Flug-Simulator), Orbitron(Karussell mit Raketen) sowie Autopia (eine Art Kartbahn mit Benzinfahrzeugen). Außerdem kann man den 3D-Film Captain EO, derHoney I shrunk the audience (Liebling, ich habe das Publikum geschrumpft; 3D-Effekt-Kino, und Filmvorführungen klassischer Micky Maus-Cartoons (im Videopolis) sehen.

5.) Fantasyland

Der Themenbereich Fantasyland (Fantasieland) ist besonders auf jüngere Besucher ausgerichtet. Die Attraktionen sind rund um bekannte, von Disney adaptierte Märchen gestaltet. Besonders bekannt ist das „Sleeping Beauty Castle“, das Dornröschen-Schloss im Zentrum des Parks mit einigen Einkaufsmöglichkeiten. Darin befindet sich auch „La Galerie de la Belle au Bois Dormant“, eine begehbare Galerie, in der sich Glasfenster und Wandteppiche zum Dornröschen-Märchen befinden. Unter dem Schloss befindet sich die begehbare Drachenhöhle „La Taniere du Dragon“.
Weitere Attraktionen sind auch „Schneewittchen und die Sieben Zwerge“, das die Geschichte von Schneewittchen erzählt und Elemente einer Geisterbahn enthält. „Peter Pan's Flight“ – Peter Pans Flug ist eine Gondelbahn, mit der man über die Dächer von London hinweg ins Nimmerland fliegt. Hier befindet sich auch das „Alice's Curious Labyrinth“, das im Schloss der Herzkönigin endet. „Pinocchios Reise“ erzählt die Geschichte von Pinocchio und bei der Bootsfahrt in „Le Pays de Contes de Fées“ (Das Märchenland) werden Märchen wie Schneewittchen, Peter und der Wolf und Aladdin dargestellt. „Casey Jr.“ ist eine schöne, „langsame“ Familienachterbahn, die sich hinter dem Labyrinth befindet.
„It’s a small world“ ist eine Bootsfahrt mit singenden Kindern verschiedener Nationen. Dies ist eine Attraktion, welche ursprünglich für eine Weltausstellung konzipiert wurde und jedes Land bzw. jede Region der Erde darstellt: Europa, Regenwald, Afrika, Alaska, etc. Die Park-Dampfloks legen auf ihrer Parkrundfahrt an der „Fantasyland Station Disney Railroad“ einen Zwischenstopp ein. Außerdem befindet sich im Fantasyland das „Le Théatre du Chateau“ (Theater für Inszenierungen und Shows).


Walt Disney Studios Park

Die „Walt Disney Studios“, grenzen direkt an den ursprünglichen Park und das Disney Village . In diesem Park sollen die Besucher hinter die Kulissen von Filmen schauen können. Zum Beispiel mit der sogenannten „Studio Tram Tour“, eine Hinter-den-Kulissen-Tour mit Spezialeffekt-Präsentation, die auch in Florida vorhanden ist. Ebenfalls legt Disney viel Wert auf Shows und Paraden. In der Show „CinéMagique“ gibt es viele kleine Ausschnitte, verbunden mit einer Liebesgeschichte, zu sehen. Eine weitere Show im Walt Disney Studios Park ist die Schwarzlichtshow Animagique, in welcher bekannte Disneymelodien in einer Geschichte verpackt gezeigt werden.
Des Weiteren gibt es die Stunt Show „Moteurs… Action!“ in der mit Fahrzeugen, Explosionen und allerlei „Action“ Stunt-Effekte gezeigt werden.
Bei der Fahrt in der Achterbahn namens „Rock ’n’ Roller Coaster“, welche in weniger als drei Sekunden von 0 auf 92 km/h beschleunigt, ist ein von der Band Aerosmith komponierter Rock-Soundtrack zu hören. Sehr empfehlenswert!

Weitere Attraktionen in diesem Abschnitt sind das „Art Of Disney Animation“, die Kulisse von „Singing In The Rain“, Armageddon (Effekt-Simulator mit Preshow) und das Disney Studio 1.
Weiters findet man hier den Spinning Coaster Crush’s Coaster, der auf dem Film „Findet Nemo“ basiert und eine teetassenähnliche Attraktion zum Film „Cars“. Interessant sind hier auch die „Twilight Zone Tower of Terror“, im Gebäudekomplex des Disney Channels „Stitch Live“ , das Themenland „Toy Story Playland“ mit drei Attraktionen: einem Parachute-Ride („Toy Soldiers Parachute Drop“), einem Halfpipe-Coaster („RC Racer“) mit dem Thema von RC Racer und einem Musikexpress mit dem Thema von Slinky Dog („Slinky Dog Zigzag Spin“). 2014 wurde der Park um einen Dark-Ride basierend auf dem Film Ratatouille inklusive angeschlossenem Restaurant und Shop erweitert. 

Vergnügungszentrum Disney Village

Das Disney Village mit einer Fläche von ungefähr 15 ha und zahlreichen Attraktionen, wie Shops, Restaurants, einer Diskothek, Geschäften und Kinokomplex wird als eine komplette „Stadt“ vorgestellt, die auch noch nach Parkschluss geöffnet ist.
Im Disney Village befindet sich auch die Halle für Buffalo Bill's Wild West Dinner Show, eine Darbietung im Western-Stil mit Pferden, Akrobatik und Stunts, wobei dem Besucher ein Abendessen serviert wird und er als eines von vier Teams einen Wettkämpfer anfeuert.

So, nun kannst du selbst entscheiden, welchen Park du lieber besuchen möchtest. Ich würde für Teenager und wenn man nur einen Tag Zeit hat, den Walt Disney Studios Park empfehlen. Eigentlich sollte man aber drei Tage fürs Disneyland einplanen und am besten dort bzw. in der Nähe wohnen, da sich die Parks ja etwa 32 km außerhalb von Paris befinden.

Viel Spaß in Paris und im Disneyland! 

Liebe Grüße und adieu aus Paris

Lilly "Tanzistleben"

Quelle: Prospekte "Disneyland Paris", April 2015, und eigene Erfahrungen und Erlebnisse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja gibt es. würde für teenager den movie park empfehlen oder wie der heißt, weil dort mehr achterbahnen sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dramine123
23.07.2016, 14:56

Kosten diese Bahnen irgentwas? Wenn ja wieviel?

0
Kommentar von Westghost
23.07.2016, 14:57

nee menge zeit...

0

Was möchtest Du wissen?