Diskussion: Was ist die quantenphysikalische Ursache eines Magnetfeldes?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Der Magnet übt eine Kraft auf seine Umgebung aus und verbraucht somit doch Energie.

nein. der verbraucht keine energie. die erde verbraucht auch keine energie um dinge anzuziehen. es ist einfach nur ein statisches feld vorhanden, das reicht.

Kommt diese Energie vom Erdmagnetfeld und ergo vom Dynamo im Erdinnern?

nein. (also das erdmagnetfeld natürlich schon, aber alle anderen magneten nicht).

Was treibt diesen Dynamo an?

ist nicht abschließend geklärt

https://de.wikipedia.org/wiki/Erdmagnetfeld#Entstehung_und_Aufrechterhaltung_.28Geodynamo.29

Wird dieser Dynamo irgendwann still stehen...

weiß ich nicht.

...und wird dieser Prozess durch die Nutzung von Magneten beschleunigt?

nein.

Warum induziert ein Strom ein Magnetfeld?

weil das die naturgesetze des universum, in dem wir leben, sind. siehe Maxwell-gleichungen.

Aus was für Partikeln besteht ein Magnetfeld?

ein magnetfeld kann man nicht getrennt von einem elektrischen feld beschreiben. beide gehören untrennbar zusammen.

Was ist ein elektromagnetisches Feld auf Teilchenebene?

das (quantisierte) elektromagnetische feld ist bereits die fundamentale ebene der beschreibung, die wir heute kennen. anregungen in diesem feld im sinne der quantenfeldtheorie bezeichnet man als photonen.

Wenn ich einen Magneten in die Nähe eines Stück Eisens lege, wird diese Masse bewegt. Es wird also Arbeit verrichtet. Woher kommt die Energie dazu? Wird diese möglicherweise im Magneten gespeicherte Energie verbraucht?

0
@Tau83

Warum induziert ein Strom ein Magnetfeld? Beantworte mir bitte die Frage im Stil von Teilchen A wirkt auf Teilchen B weil sie Teilchen C austauschen.

0
@Tau83

Beantworte mir bitte die Frage im Stil von Teilchen A wirkt auf Teilchen B weil sie Teilchen C austauschen.

es ist aber nicht so dass irgendein teilchen A auf irgendein teilchen B wirkt weil sie irgendein teilchen C austauschen.

also wie soll ich dir jetzt antworten?

0
@Reggid

Das heisst also, wenn ich das Eisen bewegt habe, brauche ich Energie, um es wieder zu entfernen. Wenn nun das Eisen am Magneten haftet, kann ich vermutlich nicht unendlich viele weitere Eisenstücke anziehen, da das Magnetfeld durch jedes weitere Eisenatom, das angezogen wird, schwächer wird, richtig?

0
@Tau83

Warum ziehen sich massebehaftete Körper an? Warum ziehen sich ungleichnamige Ladungen an? Den einzelnen Objekten ist potenzielle Energie Inne. Nur ist die Trägheit bei bestimmter Entfernung zu groß und die Wechselwirkung mit anderen Objekten auch viel größer, als dass das entfernte Objekt eine merkliche Auswirkung auf den Bewegungszustand hätte. Auch wenn man bei bestimmten Skalen und gewisser Anzahl die Kräfte berücksichtigen muss, zb die Galaxienrotation, da haben die einzelnen Objekte keine Auswirkungen aufeinander, jedoch als ganze Galaxie gesehen beeinflusst das alles. Auch in der Chaostheorie haben ja auch kleine Einwirkungen große Auswirkungen. Im Beispiel des Magneten: Die Energie, die mal investiert wurde, um die Magneten zu trennen (wenn man so will von der Singularität an^^) kommt bei geeigneter Annäherung wieder frei.

1

Meinst du mit "anregungen in diesem feld im sinne der quantenfeldtheorie"  die  Feldquanten ?

Weil ich dachte bis jetzt die quantisierten Felder wären schon die fundamentalsten "Objekte" in der Quantenfeldtheorie, welche nun auf Mehrteilchensysteme angewendet werden. Daher sind keine "Anregungen" mehr nötig, da das Feld die Wellenfunktion des teilchens selbst darstellt.

Könntest du das bitte erläutern ?

0

Konfusius sagt Ein Narr kann mehr Fragen stellen, als tausend Weise beantworten können.

Und wenn du die Frage stellst, ob die Benutzung von Magneten das Erdmagnetfeld schwächt, ist "Narr" noch sehr höflich formuliert.

Ohne einen Funken Hoffnung, dass du verschiedene Denkebenen unterscheiden oder gar trennen kannst:
Der Magnetismus ist eine einfach zu verstehende Konsequenz der Speziellen Relativitätstheorie, wenn man sie auf sich bewegende Ladungen anwendet.

Näheres kannst du Richard Feynmans Physikvorlesungen entnehmen.

Im Übrigen kann ich mich nur Reggid anschließen.

Konfuzius schreibt man mit "z" du selbstherrlicher Narr.

0

Was möchtest Du wissen?