Diskussion! Warum kam es zur Weimarer Republik und was war neu im Gegensatz zum Kaiserreich?

...komplette Frage anzeigen Verfassung deutsches Kaiserreich - (Geschichte, Politik, Referat) Verfassung Weimarer Republik - (Geschichte, Politik, Referat)

8 Antworten


Zu Punkt 1: "Neues" könnte man noch ergänzen:

  • dass die Regierungsstrukturen (Exekutive) des Reiches und Preußens, die während des Kaiserreiches miteinander vermischt waren - der Reichskanzler war i.d. R. auch preußischer Ministerpräsident -, in der Weimarer Republik voneinander getrennt und unabhängig waren;
  • dass die Militärhoheit wie auch die Außenpolitik ausschließlich Reichsangelegenheiten war;
  • dass das Kaiserreich "Kostgänger" der Länder gewesen ist, ist nur halb richtig, denn das Reich verfügte allmählich durchaus über erhebliche Steuereinnahmen, die es allerdings nur mit Zustimmung des Bundesrates hatte, während es in die wirtschaftlichen Angelegenheiten der Länder kaum eingreifen konnte; in der Weimarer Republik dagegen bestimmte das Reich, welche Steuern zu welchen Zwecken es erhob, u. a. zur Bewältigung der Reparationen, konnte Steuern bestimmen, die den Ländern zuflossen und konnte auch in die inneren Verhältnisse der Länder eingreifen; zwar wurde der Grundsatz festgeschrieben, dass die Länder für alle Bereiche, die die Weimarer Verfassung der Republik nicht ausdrücklich übertragen hatte, allein zuständig waren, allerdings hatte die Republik deutlich mehr Rechte als das Kaiserreich und konnte eigentlich für alle Bereiche wenigstens eine Rahmengesetzgebungskompetenz beanspruchen.


Zu Punkt 2: "Entstehung der Weimarer Republik":

  • die Monarchien als Verursacher des verlustreichen und langwierigen Weltkrieges konnten ohne Gegenwehr als politische Institutionen beseitigt werden; gerade die von der Obersten Heeresleitung veranlasste Flucht des Kaisers nach Holland und damit seine Flucht vor der Verantwortung für den verlorenen Krieg war der wesentliche Auslöser für den Sturz aller Monarchien im Reich;
  • die siegreichen Alliierten lehnten Verhandlungen mit den Monarchien, die sie für den Kriegsausbruch verantwortlich machten, ab; die maßgeblichen politischen Kräfte im Reich erhofften sich durch die politische Entmachtung der Monarchien günstigere Friedensbedingungen; 
  • weil keine geeigneten Persönlichkeiten in den monarchischen Familien für eine parlamentarische Monarchie vorhanden waren und die Abgeordneten der Nationalversammlung ohnehin mehrheitlich die Monarchie als verantwortlich für den Weltkrieg ablehnten, wurde eine republikanische Reichsverfassung erarbeitet und verabschiedet; die neue Demokratie orientierte sich an der Revolution 1848/9 und nahm für alle Bürger geltende Grundrechte in die Verfassung auf, der Bundesrat wurde durch einen weniger mächtigen Reichsrat als Vertreter der Länder ersetzt, die monarchischen Rechte nahm in weitem Umfange ein  gewähltes Staatsoberhaupt wahr, der Reichspräsident, der schon bald als "Ersatzkaiser" angesehen wurde.


Hier noch zwei Literaturangaben - beide Hefte darf man legal und kostenlos als PDF-Dateien herunterladen:

http://www.bpb.de/shop/zeitschriften/informationen-zur-politischen-bildung/224767/das-deutsche-kaiserreich-1871-1918

http://www.bpb.de/shop/zeitschriften/informationen-zur-politischen-bildung/55943/weimarer-republik


MfG

Arnold





Patschuna 05.09.2016, 20:00

Vielen, vielen Dank!!!! Du hast mir sehr geholfen! :o Es ist schade, dass ich mich dafür nicht mehr revanchieren kann ... Solche Mühe bringt hier kaum einer auf! 

2

Das Problem an der Weimarer Republik - sie kam nicht aus dem deutschen Volk heraus, sondern war eine Folge des verlorenen Krieges. Sie wurde den Deutschen von außen aufgezwungen. Viele trauerten in der Weimarer Republik dem Kaiserreich nach, die Kommunisten wollten eine Räte-Republik nach sowjetischem Vorbild. Den beiden großen Kirchen waren ein demokratischen Staatsverständnis noch sehr fremd. Die mangelnde Identifikation mit der Weimarer Republik war letztenendes auch ihr Untergang.

Staaten wie Frankreich haben sich ihre Demokratie 1789 erkämpft und England hatte demokratische Ansätze seit dem 12. Jahrhundert.

Erschwerend kamen auch äußere Umstände wie Weltwirtschaftskrise, hohe Arbeitslosigkeit, eine ausufernde Inflation dazu. Das führte zum Erstarken rechtsnationaler Kräfte, die dann zwar demokratisch gwählt, 1933 die Weimarer Republik per Notstandsgesetzgebung quasi abschafften.

LA

Patschuna 06.09.2016, 14:00

Erstmal danke für deine Antwort!! 

Meinst du damit, dass die Weimarer Republik an sich nicht gewollt war von dem Volk? Denn eigentlich wollten sie ja schon eine neue Staatsform, da sie nicht mehr von der Monarchie begeistert waren, aufgrund der Situation Ende des Krieges...

0

Hallo, allgemein ist diese Zeit recht gut und umfänglich erforscht. als kompakte Zusammenfassung kannst du das Buch "von Bismarck zu Hitler" von Sebastian Hafner lesen. bzw hier den Teil über den Übergang vom Kaiserreich zur Weimarer Republik. Hafner erklärt das sehr anschaulich.

Verkürzt könnte man sagen, dass der Kaiser ab etwa 1917 faktisch nichts mehr zu sagen hatte und die OHL eigentlich die Regierungsgewalt ausgeübt hat. Zum Kriegsende wurde dann auch die OHL von den Ereignissen überrollt - insbesondere die Arbeiter- und Matrosenaufstände sind, sowieso die prekäre wirtschaftliche Situation sind hier zu nennen - was schließlich zu einem Machtvakuum geführt hat. 

Durch die Ausrufung der Republik wurden dann die Parteien, insbesondere die Sozialdemokraten in die Pflicht genommen, dieses Vakuum auszugleichen.

Patschuna 05.09.2016, 19:05

Vielen Dank für die Antwort und den Tipp mit dem Buch! Werde es mir bestellen :-) MfG 

1

wurde schon gesagt, aber nicht deutlich genug:

der 1. Weltkrieg belegte das totale Versagen und Ende der bisherigen autokratischen/monarchischen Regierungsform. Bis 1914 hatte die Monarchie prinzipiell ok funktioniert, war jedenfalls bei aller Kritik im Detail grundsätzlich vertretbar gewesen - nach dem Krieg mit fast 10 Millionen gefallenen Soldaten und 6 Millionen toten Zivilisten insgesamt war die bisherige Regierungsform nun völlig indiskutabel, jede beliebige Alternative sah nun besser aus als die alte Regierung. Der Kaiser war nicht ohne Grund geflohen ...

Du schreibst z.B. da oben "das Volk hungerte" ... das klingt viel zu harmlos! Es waren alleine in Deuschland rund 800'000 Zivilisten verhungert - durch das Versagen der alten Regierung.

In der Weimarer Republik gab es glaube eine Demokratie, bedeutet die Macht geht vom Volk aus.
Im Kaiserreich war es eine Monarchie, die Macht geht vom einer Person aus.

Warum es zur Weimarer Republik kam? Nun millionen toter Soldaten, millionen Verwundete, hunderttausende, die verhungerten und trotz absehbarer Niederlage die menschenfeindliche Fortsetzung eines aussichtslosen Krieges. Wer wollte da noch solch eine skrupellose Bande an Adligen und sonstigen Herrschenden über sich haben.

Also ich habe keinen Frust. Glaubst du, Pampigkeit hilft dir irgendwie weiter?

Wenn du doch soviel recherchiert hast, warum hat das denn gar keine Resultate gezeitigt?

Schau dir halt das mal an:

http://www.bpb.de/izpb/55949/vom-kaiserreich-zur-republik-1918-19?p=all


Patschuna 05.09.2016, 19:13

Also wenn ich nicht recherchiert hätte würde dort oben gar nichts stehen... Geschichte ist nun mal das Fach in dem ich am schlechtesten abschneide.... Jeder hat irgendwo mehr oder weniger Probleme etwas zu verstehen. Ich bin die Letzte, die sowas fragen würde, nur um selber Arbeit zu sparen... 

Mir fällt es leider sehr schwer, gerade bei geschichtlichen Themen die Kernaussagen /-ursachen herauszufiltern und hatte gehofft hier Unterstützung zu finden... 

Trotzdem danke für den Tipp...!

MfG

 

0
atzef 05.09.2016, 19:16
@Patschuna

Was du da in dem Geschichtsforum gefunden hast, verlinkt ja auch noch die Hintergründe.

Aus dem Handgelenk fällt mir noch die Öffnung von Höheren Schulen und der Hochschulen für Frauen ein. Die waren für Frauen im Kaiserreich dicht.

1

Nimm halt dein Geschichtsbuch, google im Internet, geh mal in der lokalen Bibo vorbei...

Patschuna 05.09.2016, 18:29

Wow. Sowas nenne ich mal eine hilfreiche Antwort! Wenn es dich nicht interessiert, setz dich in eine Ecke und lass dort deinen Frust los! Gebe dir auch gerne ein Taschentuch. ;) 

Ich brauche Hilfe und habe schon recherchiert. Ich habe Angst vor diesem Referat und komme offensichtlich nicht eigenständig auf die Antwort, sonst wäre ich nicht hier. 

0

Was möchtest Du wissen?