Diskussion ohne Streit?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Google mal nach "gewaltfreier Kommunikation", da geht es sehr ausführlich um solche Sachen. . Im Mittelpunkt des Konzepts stehen "Bedürfnisse". Sowohl die eigenen als auch die des Partners. Die GFK geht davon aus, dass jeder Mensch Bedürfnisse hat, diese aber mit unterschiedlichen  Wegen umzusetzen versucht werden. Und es sind nicht die Bedürfnisse, die kollidieren, sondern die unterschiedlichen Wege dahin. 

Achte darauf, Deine eigenen Bedürfnisse besser zu kennen. Also wirklich mal versuchen herauszufinden, was Dir bei bestimmten Dingen wirklich wehtut,warum Dich sein Verhalten verletzt. Und auch in Betrachtung zu ziehen, welches Bedürfnis seinem Verhalten zugrund liegt. 

Man muss ja nicht bei allem das tiefenpsychologische Faß aufmachen, aber bei der GFK gibt es in diese Richtung schon ganz schöne Denkansätze.

Kommentar von Leina73
19.05.2017, 11:06

Vielen Dank! Werde gerade googeln :)

0

nicht mehr Sätze sagen wie :"Du hast, du willst, du..."

Das ist schon mal gut, denn das sind Unterstellungen und Vorwürfe.

Diskutieren lohnt sich nur, wenn du ein schlüssiges Argument hast, also alles begründest, nichts aus der Luft greifst. Der Tonfall ist auch wichtig, immer ruhig bleiben und vor allem den Anderen ausreden lassen.

Auf Streitereien lasse ich mich schon lange nicht mehr ein. Wird der Diskussionspartner laut und regt sich auf, bricht man einfach an der Stelle ab und vertagt die Diskussion bis er/sie sich beruhigt hat. Wird der Diskussionspartner unsachlich, breche ich auch ab.

Ich finde dass erwachsene Menschen Meinungsverschiedenheiten auch ruhig klären können sollten. Laut werden ist für mich immer ein Zeichen von Unsicherheit, Schwäche, mangelnder Selbstbeherrschung und dem (vielleicht unbewussten) Streben, das durch mehr Lautstärke auszugleichen.

Ich kann nichts mit Menschen anfangen, die sich allzu schnell aufregen.

Man sollte vor allem anderen darauf achten, dass die eigenen Aussagen nicht als Vorwurf an den Partner formuliert werden.

Ich finde es kommt auf das Thema der Diskussion an, wie auch auf das Gemüt und Charakter, manchmal sogar Kleinigkeiten ob jemand Hunger hat, ein kleines nicht benanntes Leiden (Kopfweh, Bauchweh..), das Wetter.....es ist von so vielem abhängig. Man kann viel falsch und fiel richtig machen :-) Ein pauschalter Tipp ist daher nicht möglich.

Ich versuch auch immer in erster Linie, solange ich kann *g*, dass es nicht angreifend und vorwurfsvoll klingt. Nicht immer mit: Du,...Du....Du.... oder Ich,...Ich..

Wenn dir was vorkommt, als würde es dich angreifen: "Schritt zurück" und nachfragen. Denn kein normaler Partner greift gerne den anderen an, verletzt oder unterdrückt ihn, auch wenn es in Diskussionen und Streit sich so anfühlen kann. Frage dann, ob du es richtig verstanden hast, weil die Aussage XY von ihm auf jene Art und Weise bei Dir ankommt. Nicht vorwurfsvoll : Hast du gerade XY zu mir gesagt? Willst Du mir xy damit sagen?....mpf ..grmpf?!

Sondern eher, ....die Aussage kommt jetz so oder so bei mir an.........das klingt jetzt wie ......irgendwie versteh ich das jetz nicht.....meinst du, dass XY oder habe ich das falsch interpretiert......UND DER TON  DABEI MACHT DIE MUSIK - das ist auch sehr oft der Knackpunkt. Du sollst nicht unterwürfig nachfragen, auch nicht zu sachlich, weil das überheblich rüberkommen kann, ....frag und sag deine Einschätzung auf der Gefühlsebene....auch wenn du wütend bist oder dich gerade bedrängt durch die andere Meinung fühlst: stell dir sein liebstes Lächeln  und frag *g* Hast du das wirklich so gemeint?.....Zeig wie was bei dir ankommt, damit er deine Reaktion versteht.....

oder ganz anders enstehen Streitgespräche, weil man gerade eigentlich garnicht diskutieren will....weil man müde ist....genervt von der Arbeit. Dann einfach zugeben: Du,.....bitte.....ich weiß es ist dir gerade wichtig.....hab Verständnis , weil ich xy  - können wir das Gespräch ein andernmal führen...oder später....oder oder, aber gleich mit einem konkreten Angebot oder falls es wirklich was dringendes (für ihn) ist, wie zB. "essen" eine alternative vorschlagen...

...nicht zuviel und nicht zu wenig reden....

männer haben lieber klare Worte, als unser Mädchen-Aussenrumgequassel

...nicht immer gleich angreifen oder sich angegriffen fühlen (ist seeeehr schwer)

ach es gibt so vieles.....da würd ich morgen noch da sitzen :-)

wirf ihm nichts vor, was nicht stimmt, oder was nicht seine schuld allein ist. Sei direkt und versuch nicht irgendwas anzudeuted. Keiner mag ratespiele.

Kommentar von MatrixNon
19.05.2017, 11:02

Doch, ich mag Ratespiele!

0

Du könntest zum Beispiel darauf achten, deine Anliegen in Ich- Botschaften zu vermitteln. Zum Beispiel: "Ich wünsche mir...." 

"Ich habe mich geärgert..."

Damit signalisierst Du Deinem Gegenüber, wie Du Dich fühlst, was in Dir vor geht, ohne ihn gleich mit Anschuldigungen zu bewerfen. 

Dann solltest Du dem Gegenüber auch zeigen, was Du an ihm magst , anstatt z.B. nur negative Eigenschaften zu erläutern.

Außerdem solltest Du Pauschalisierungen vermeiden ; "nie", "immer" , usw gibt es nicht. 

Zudem nicht unterbrechen, beide Seiten sollten sich aufmerksam zuhören und ausreden lassen. 

Wenn beide Seiten unbedingt recht haben wollen , würde ich nach einem Kompromiss suchen, mit dem man sich in der Mitte trifft. 

wenn du deinem Mann Feddback gibt ist es wie du schon geschrieben hast nicht auf Konfrontation zu gehen, (du hast, immer musst du,...)

du musst ihm deine Beobachtung sagen

was du dir wünscht und warum

z.b.

gestern war der Herd an ohne das ein Topf draufstand (Beobachtung ohne ihn dabei direkt zu kritisieren)

wäre toll wenn wir gemeinsam drauf achten das der Herd immer ausgeschalten ist wenn wir nicht kochen, denn dann sparen wir Strom und man kann sich nicht ausversehen die Hand verbrennen

Wieso überhaupt diskutieren? Oder geht es eher darum, dem Anderen seine Meinung aufzwingen zu wollen? Dann wird´s meistens unfair!

Kommentar von Leina73
19.05.2017, 11:12

Wir leben seit 14 Jahren zusammen, haben gemeinsame Kinder und teilen uns das Arbeitspensum. Da muss man einfach gewissene Sachen diskutieren, unabhängig welcher Meinung man ist

0

Was möchtest Du wissen?