Diskussion mit Lehrer?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich finde das darf man auf jeden fall. Die Schule soll uns ja zu Menschen mit eigener Meinung erziehen. Dazu ist es natürlich auch wichtig dass wir lernen zu diskutieren Und solange es sachlich bleibt finde ich es voll ok.

Unbedingt. Das gelernte kritisch zu hinterfragen oder ergänzende Fragen zu stellen führt schliesslich dazu dass sich die Schüler mit dem Stoff auseinandersetzen und sich vielleicht sogar einen Teil davon merken.

Allerdings müssen sich die Lehrer an einen Zeitplan halten, es kann also auch sein dass die Zeit drängt und für Diskussionen keine Zeit bleibt (Lehrer die im Beruf noch nicht völlig aufgegeben haben werden deswegen aber nicht sauer, sondern erklären die Lage einfach kurz).

Klar, man soll ja in der Schule nicht nur lernen alles hinzunehmen.

Warum sollte man das denn nicht dürfen?

Eigentlich schon , aber Lehrer reagieren meist mit schlechteren Noten , Missachtung oder sogar einer ungleichen Behandlung gegenüber anderen Schülern ( eigene Erfahrung ). Ist natürlich bei jedem Lehrer anders , würde aber das Risiko nicht eingehen ;) Verhalte dich lieber Karierre orientiert ( Schleimen ) . Ehrlicher Tipp

Und den Unterricht nicht stört.

Ja klar, (kommt natürlich auch aufs Thema an,aber) wenn der Lehrer nichts dagegen hat...^^

Klar kannst du das machen, nur man sollte nicht übertreiben.

Klar darfst du, aber wirklich, immer höflich bleiben und auf deine Stimmlage achten

Denk ich auch... Nur... Wenn dann respektvoll geredet wird aber ein übermotivierter Schüler der zu viele Dokus auf Youtube üner Verschwörungstheorien und Illuminati gesehen hat... Dann sollt er schon sagen dürfen das er mit sowas nicht gestört werden will

Was möchtest Du wissen?