Diskussion Kriegsschuldfrage des 2. Weltkrieges im Vergleich zum 1. Weltkrieg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich muß da immer dran denken, was unser Lehrer damals in der Schule gesagt hat.

Vor dem 1. Weltkrieg hat es überall gegärt. Es bedurfte nur noch eines Funken, der das ganze hochgehen lies. Man könnte auch sagen, der Tropfen der das Faß zum überlaufen brachte - und das war das Attentat von Sarajevo.

Nach dem 1. WK waren natürlich alle kriegsmüde und froh, daß alles vorbei war. Nur aus gewissen Kreisen kam damals schon die "Dolchstoß"-Legende auf. Angeblich hätten die Deutschen gewinnen können, wenn ihnen nicht die in der Heimat in den Rücken gefallen wären.

Einer von denen die so dachten war ein kleiner österreichischer Gefreiter, der im 1. WK verwundert wurde und die meiste Zeit (zumindest das Kriegsende) im Hospital war.

Bereits in "Mein Kampf", dessen 1. Band bereits 1924 veröffentlicht wurde, nannte Hitler ja seine Ziele: die Auslöschung der Juden, den Anschluß Österreichs und neuer Lebensraum für das deutsche Volk ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
29.08.2016, 17:07

Das mit dem "Gären" und dem "Funken" ist ZU einfach - und "entlastet" ungerechtfertigterweise D und Ö-U.

Ein ähnlich problematisches Bild ist das beliebte "Hineinschlittern" in den Krieg.

Wer hatte die Eisbahn denn so glatt gemacht?

0

"Anhaltspunkte"? Als einen solchen gebe ich dir eine ganz wesenliche Fragestellung vor, nach denen du die Wiki-Artikel - wenn es die denn sein müssen - untersuchen kannst:

Hat das deutsche Reich ganz gezielt darauf hingearbeitet, zuerst den Ersten Weltkrieg, später dann den Zweiten Weltkrieg zu führen?

Weil du Wiki-Artikel nutzt: habt ihr denn kein Schulbuch?  ;-(

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schlaui19
27.08.2016, 20:57

Doch hatten wir. Es geht aber nicht mehr um die Schule ;)

0

1. Weltkrieg, Wilhelm II. hatte sich verzettelt mit seiner Bündinispolitik.
Das Ende ist bekannt, Deutschland verlor den Krieg.

2. Weltkrieg, Olle Adolf der GröFaz konnte den Krieg nicht finanzieren, mußte schon deshalb immer mehr Kombatanten in den Krieg zerren.
Ende ebenso bekannt, Deutschland verlor den Krieg.

Für jeden Krieg gilt das immer gleiche, er lässt sich nachhaltig nicht gewinnen und nicht finanzieren.
Ebenso gilt, wenn die Gier größer ist als der Nutzen bricht früher oder später jedes System zusammen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxieu
28.08.2016, 16:46

"Für jeden Krieg gilt das immer gleiche, er lässt sich nachhaltig nicht gewinnen und nicht finanzieren."

Wie bitte?

Wenn du nicht den ganzen mysteriösen Sinn dieser Aussage in dem Wort "nachhaltig" versteckst:

Die USA haben z. B. den 2. WK nicht gewonnen und konnten ihn nicht finanzieren?

Oder Bismarcks Krieg gegen Frankreich: Er ließ sich weder gewinnen noch finanzieren?

Vielleicht solltest du die Weltgeschichte unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit neu schreiben und dabei dein Konzept von nie zu gewinnenden Kriegen erläutern.

Vielleicht ringst du dich dann zumindest zu dem Zugeständnis durch, dass man Kriege mehr oder eben auch weniger verlieren kann und dass ein aus deiner Sicht nur scheinbar gewonnener Krieg immer noch besser sein kann als ein offensichtlich verlorener "Frieden".
Oder hätte man den Planeten den Achsenmächten überlassen sollen?

0

Wenn es keine Rüstungsindustrie gebe und die damit verbundenen Superprofite, dann würden die meißten Kriege "ausfallen". Das Muster ist doch überall gleich, es werden unzufriedene Splittergruppen angestiftet, um Unruhe zu schaffen, die Medien präsentieren die "Schuldigen".

Deutschland ist meines wissens drittstärkster Rüstungsexporteur....Soviel zu der allgemeinen Heuchelei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von baehrchen2
27.08.2016, 20:45

Na, ob das den 2. Weltkrieg erklärt... Mal ganz zu schweigen vom ersten...😖

1

Deutschland war total verschuldet.

Diese Schulden wollte H. mit dem Land bezahlen, das er im Osten erobern wollte. Dazu brauchte er den Krieg um die dortige Bevölkerung zu vertreiben und zu töten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SweetieBot
27.08.2016, 20:41

Ich glaube er meint wer schuld am Krieg war

0

Was möchtest Du wissen?