Diskussion im Unterricht - Ausländer

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also wenn du wirklich weit ausholen willst, muss man sich nur mal vorstellen, was wir in Deutschland für ein riesiges Fachkräftedefizit haben und die Leute die der deutschen Wirtschaft fehlen, kommen halt aus dem Ausland, was halt unzählige Auswirkungen auf die deutsche, als auch auf die ausländische Wirtschaft hat. (Zu viele um all aufzuzählen). Außerdem gewinnt Deutschland mit jedem zugezogenen Ausländer einen Steuerzahler, der die deutsche Wirtschaft fördert.

Dann schau den demografischen Wandel an und erklär deinen Freunden, dass der Deutsche ohne den ausländischen Einfluss einfach aussstirbt.

:)

Ohne Ausländer muß sich die Wirtschaft auf jeden Fall an ein anderes Lohnniveau gewöhnen, durchaus möglich, daß das für manche Unternehmen das Ende ist. Aber deshalb wird nicht "die Wirtschaft" zusammenbrechen, auf jeden Fall aber ändern.

Ausländer sind normale Menschen die genauso leben wollen wie wir auch. Ausländer kommen nach Deutschland weil sie hier vielleicht ein neues und besseres Leben anfangen wollen. Ich finde es total schlimm wenn manche Menschen schlecht über Ausländer reden. Den ich finde sie haben genau die gleichen Absichten wie wir: Ein glückliches und schönes Leben zu haben!

cottoneyejoe92 19.05.2015, 16:54

warum nicht england oder frankreich? warum deutschland?

0
Nydold 20.05.2015, 09:11
@cottoneyejoe92

Wer sagt denn, dass sie nur nach Deutschland kommen? Schonmal Zahlen gesehen?

0

Zwei Drittel des Dax gehören Ausländern

Deutschlands große Unternehmen gehören zum großen Teil ausländischen Investoren. Die Deutschen selbst besitzen nur einen kleinen Teil ihrer Aktien..................vom 22.09.2014 F.A.Z.

und

bei .. allen börsennotierten Unternehmen sind das über 80% die ausländischen .. Hochqualifizierte & Manager und andere qualifizierte Angestellte  waren 2012    27.400 Menschen. + im Rahmen des  "Sofortprogramms zur Deckung des IT-Fachkräftebedarfs" wanderten rund 18.000 Arbeitnehmer aus Nicht -EU-Staaten nach Deutschland ein.

auf ausländische Beschäftigte können wir hier

nicht verzichten, wir benötigen noch viele gerad in Mangelberufe  + allein 2013 wanderten 118.000 Deutsche ein.. Spätaussiedler und deutsche Staatsangehörige, die zurückgekehrt sind... nicht überwiegend in Arbeit :(   insges. sind Spätaussiedler – heute mit etwa 4,5 Millionen Menschen die größte Einwanderergruppe in der Bundesrepublik.

Unter den rund drei Millionen Türkeistämmigen sind 1,7 Millionen türkische Staatsangehörige und rund 1,3 Millionen Deutsche. Viele kamen nach dem Anwerbeabkommen mit der Türkei 1961 als unqualifizierte Arbeitskräfte. Aber auch Studierende, Unternehmer, Hochqualifizierte und Flüchtlinge sind darunter.

aktuell seit 2006 verlassen jährlich mehr Türken die BRD als zuziehen 2013 kamen die meisten Zuzüge aus der EU- 64%

die Zahlen sind aus Veröffentlichungen der Bundesregierung , evtl. helfen die Dir einen Überblick zu bekommen..

 m.l.G. ;)h

Kl63c 19.05.2015, 19:02

Dankeschön, endlich mal eine aussagekräftige Aussage

1
himako333 19.05.2015, 19:21
@Kl63c

Bitte sehr gern , Deine Frage hat mich neugierig gemacht, drum für die gute Frage :... Danke ..

m.lieben Grüßen ;)himako

0
woflx 19.05.2015, 21:11

Zwei Drittel des Dax gehören Ausländern

Deutschlands große Unternehmen gehören zum großen Teil ausländischen Investoren. Die Deutschen selbst besitzen nur einen kleinen Teil ihrer Aktien..................vom 22.09.2014 F.A.Z.

Das hat aber nicht wirklich was mit der Frage zu tun. Aktien werden zum großen Teil von Banken und Investmentfirmen gekauft, die damit das Geld ihrer Kunden anlegen. Weder die Banken und schon garnicht die Kunden müssen dazu nach Deutschland kommen.

0

es gibt doch nicht, hauptsächlich ausländische firmen, so ein schmarrn. aber ja die wirtschaft würde zusammen brechen.

cottoneyejoe92 19.05.2015, 16:56

überleg bevor du eine frage abgibst

0
cottoneyejoe92 19.05.2015, 17:00
@cottoneyejoe92

und die meisten arbeitsplätze, werden auch nicht von ausländern besetzt so ein unfug. ok du bist noch jung, kannst ja nicht wissen

0
Kl63c 19.05.2015, 18:43

So stimmt das nicht, erkundige dich mal etwas genauer

0

"Und zwar hatte ich eine Diskussion mit meiner Klasse bzw ich und 2 andere. Ich war der Meinung dass die Wirtschaft ohne Ausländer, zusammenbricht und nicht mehr so stabil wäre wie "heute""

Das glaube ich auch.

"Da die meisten Arbeitsplätze von Ausländern besetzt"

Das glaube ich nicht, es gibt immer noch viel mehr Deutsche in Deutschland als Ausländer sind nur ganz grob gesagt 10% aller Menschen Ausländer, wären die alle weg würde das die Wirtschaft sehr stark schwächen aber eben nur um ca. 10% und du sagst "meiste" meiste setzt mehr als 50% voraus es sind aber nur 10% also hast du dich gehörig verschätzt

cottoneyejoe92 19.05.2015, 16:57

ja rechne mal aus wie viele ausländer hier leben, wenn du alle personen mit migrationshintergrund dazu zählst. dass sind nämlich auch ausländer spezi

0

Ich könnte es dir jetzt ausführen über mehrere 1000 Wörter aber so viel Zeit habe ich nicht. Kurz gesagt: Ohne Ausländer wäre die deutsche Wirtschaft nicht das was sie heute ist.

Kl63c 19.05.2015, 16:36

Sehe ich genau so

0

"da die meisten Arbeitsplätze von Ausländern besetzt" das glaube ich nicht

Kl63c 19.05.2015, 16:35

Begründung?

0
HEiskalt 19.05.2015, 16:39
@Kl63c

Nach kurzer, ungenauer Google-Recherche kann ich sagen dass nur ca. 10% aller Bewohner Deutschlands Ausländer sind. (10% sehr grobe Angabe ich weiß ;) ) Aber du sagst ja "meiste" und "meiste" meint die Mehrheit also mehr als 50% es sind aber nur 10% du hast dich sehr verschätzt

0
HEiskalt 19.05.2015, 16:42
@HEiskalt

Wenn ich dort wo ich lebe durch die Straßen laufe sehe ich augenscheinlich auch fast nur Ausländer aber ich lebe auch in einer Großstadt in NRW.

Selbst in meiner Stadt gibt es Gegenden da wohnen fast nur Deutsche, in NRW gibts auch Städte da wohnen fast nur Deutsche keine Ahnung wo du lebst aber bedenke dass Deutschland grooooß ist und auf dem Land der Ausländeranteil sehr gering ist

0

Da sich der geborene D nicht mehr reproduziert, sinkt die "Eingeborenenzahl". Die "Migranten" sind da fleissiger. Bleibt es bei dem Trend wird der "Nichtdeutschstämmige" immer wichtiger.

Hoffe das war herrlich korrekt???!

Was möchtest Du wissen?