Diskussion für Deutsch LK?

Seite aus dem Buch - (Schule, deutsch, Lehrer)

1 Antwort

Naja, im täglichen Gebrauch wird sehr viel vereinfacht oder weggelassen, auch zwischen dem geschrieben und gesprochenen Deutsch gibt es Unterschiede.
Beispiele wären etwa:
Hat jemand mein Hund gesehen? - Statt: meinen Hund. Das findest du im Alltag und etwa auch hier in der Community sehr häufig, ist der Einfachheit geschuldet, man spart eine Silbe..
Gib mal die Cola - Statt: Gib mir.. Das ist vor allem in der gesprochenen Anwendung, weil dem Betreffenden auch ohne Pronomen klar ist, wem er die Cola geben soll..
Das sind Sachen die nicht zwingend mit der Migration zusammenhängen, die Phänomene treten ja (leider) auch bei Muttersprachlern auf, aber es ist ein Ansatzpunkt weil zB solche Vereinfachungen sich bei den Lernenden einschleichen und diese for richtig befunden werden, weil sie es etwa in der Alltagskommunikation selten hören. Ein anderes Phänomen wäre natürlich dass der Wortschatz und Dialekte (unter anderem aber nicht ausschließlich!) durch Migration reduziert werden könnten. Ein Lernender wird nie das Vokabular eines Muttersprachlers besitzen und dies daher auch nicht an seine Kinder weitergeben können und Dialekte sind ohnehin schwer vollständig zu erlernen selbst wenn man die zugrunde liegende Sprache sehr gut spricht.

Passt zu diesem Text die Einleitung und der Schluss?

Hi,

 

 

wir müssen in Deutsch zu diesem Text  <a href="http://www.gratis-gedicht.de/Geschichten_11/Kurzgeschichten_52/Nachts-schlafen-die-Ratten-doch_2425.html target="_blank">http://www.gratis-gedicht.de/Geschichten\_11/Kurzgeschichten\_52/Nachts-schlafen-die-Ratten-doch\_2425.htmllt;/a>eine Einleitung und einen Schluss verfassen.

 

Ich habe zwar einen Lösung ausgearbeitet, bin mir aber nicht sicher ob dies für den TGA richtig ist. Hier meine Vorschläge zur Einleitung und zum Schluss:

 

 

Einleitung

 

 

Die Kurzgeschichte „Nachts schlafen die Ratten doch“ wurde von Wolfgang Bochert verfasst. Eine Quellenangabe ist leider nicht vorhanden. Die Geschichte handelt von einem Jungen namens Jürgen der Tag und Nacht auf seinen Verstorbenen Bruder aufpasst, welcher schon lange tot ist, damit ihn die Ratten nicht fressen. Dabei kommt ein älterer Mann vorbei der ihn auffordert mit ihm bei Einbruch der Dämmerung mitzukommen, damit sich Jürgen eines von seinen 27 Kaninchen aussuchen kann. Allerdings muss er dafür Jürgen erst glauben lassen, dass Ratten nachts schlafen.

 

 

 

 

 

 

Wir hatten scho lange kein Deutsch mehr von daher bin ich mir sehr unsicher

 



Wäre nett wenn ihr zu diesen beiden Vorschlägen kurz ein sinvolles Statement geben könntet und vielleicht kurz einen Verbesserungsvorschlag einbringen könntet.

 





Danke schon mal im Voraus

 

 

 

MFG

 

spargeltarzan

 



PS:  Schluss in einer Antwort zu finden (Zeichenbegrenzung)
...zur Frage

Warum finden solche Menschen Befürworter?

Jeder Mensch hat eigene Meinungen, Standpunkte und Ansichten. Viele sind nicht diskussionsfähig, kritikfähig oder überhaupt kommunikationsfähig.

Da gibt es auch einen schönes passendes Zitat:

Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt. Albert Einstein

Also weiter zur Frage. Es gibt diese Menschen die meinen sie wüssten alles besser. Sie haben recht und alle anderen liegen falsch und sind dumm oder wurden manipuliert. Argumentation funktioniert für sie so: 1. Man sagt seine Meinung 2. Man sagt die andere Meinung ist falsch und das Gegenüber hat keine Ahnung

Dass zwei oder mehr Wege zum Ziel führen könnten bzw. richtig sind, ist für sie unmöglich. ( Warum werde ich dabei so wütend? )

Was ich jedoch nicht verstehe ist warum gibt es für solche Menschen Befürworter? Reicht es, dass sie der gleichen Meinung sind? Ist dann der Umgang mit den Mitmenschen egal?

Ist euch schon ein mal aufgefallen, dass ihr z.B. hier etwas gelesen habt, was euch gefallen hat (eurer Meinung entsprochen hat) und es euch egal war oder gar belustigt hat, wie andere Ansichten begründungslos für falsch erklärt wurden?

Gilt leben und leben lassen nicht mehr?

...zur Frage

Fast Food. Bitte helfen?

Hey,
Könnt ihr mir bitte sagen wie ihr argumentieren würdet, wenn jemand sagt „Fast Food tötet Tiere“? Eure Position wäre dann, dass ihr für fast Food seid. Was würdest ihr sagen um euch zu verteidigen?

Danke im Voraus

...zur Frage

Theorieunterricht abschaffen?

In ein paar EU Ländern wie Belgien und Niederlande gibt es keinen verpflichtenden Theorieunterricht mehr.

Sollte man die Pflicht dazu auch hier in Deutschland abschaffen?

Hintergrund sind z.B. auch zunehmend Führerscheinbewerber ohne (ausreichende) deutsche Sprachkenntnisse, die dem Unterricht

a) nicht folgen können, b) sich nicht aktiv einbringen können, c) eine Lernzielkontrolle unmöglich machen.

Deutsch lernen tun die meisten, aber um dem Unterricht zu folgen reicht es oft nicht.

Bitte keine Diskussion zum Thema Migration.

Viele Deutsche lernen meist auch nur mit App auf die Prüfung hin und schlafen bei manchen Kollegen im Unterricht während der One-Man-Show in ihren Sesseln eher ein.

...zur Frage

Sprachursprung: J. P. Süßmilch und Rationalismus?

Hey Leute,

ich bereite mich momentan aufs Abi vor und bin grade beim Spracherwerb (Deutsch-Lk). So und Teil dieses Themas ist auch Süßmilch's These vom göttlichen Ursprung. Mir ist klar, dass er einen Rückschritt macht, der Mensch die Sprache sofort hat, die Wechselwirkung von Vernunft und Sprache, usw... Aber inwiefern ist der Rationalismus Teil seiner Theorie? Ist nicht eher das Gegenteil der Fall? Das ist doch im Gegensatz zum Rationalismus sehr religiös?

Danke schon mal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?