Kennt ihr Argumente weshalb wir Flüchtlinge aufnehmen sollten?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Fernab aller Wirtschaftlicher Vorteile und dem Grundgesetz, ist der wichtigste Punkt wohl der, dass es (moralisch gesehen) einfach falsch ist, Menschen sterben zu lassen und ihnen nicht zu helfen.

Wir haben 60 Millionen Flüchtlinge weltweit, wovon die Hälfte Kinder sind und alle diese Menschen hatten eben das Pech in einem Land geboren zu sein, in dem es zu Krieg kommen wird oder in dem bereits Krieg herrschte - mit welchem Recht können wir ihnen also verbieten ein Leben in Sicherheit und mit Perspektive zu suchen?

Das ist erst einmal Grundsatz. Es ist schlicht und ergreifend falsch es nicht zu tun. So gilt auch das Grundgesetz das Asylrecht, welches zu einer Zeit entstand, in der Millionen von Deutschen aus den ehemaligen Ostdeutschen Gebieten fliehen mussten. 16 Millionen Menschen und alle sind heute Teil der Bundesrepublik. (https://de.wikipedia.org/wiki/Asylrecht_(Deutschland)) Insofern hat das Aufnehmen von Flüchtlingen also auch einen historischen Hintergrund, gerade für Deutschland.

Zu guter letzt ist der deutsche Staat der drittgrößte Waffenexporteur der Welt, mit Waffenlieferungen an Saudi Arabien, Katar oder die VAE - alles Länder, die wiederum ihrerseits bspw. ISIS unterstützen und selbst völkerrechtswidrige Kriege führen. Das sind Staaten, die wir unterstützen, obwohl sie ihr Volk unterdrücken, antidemokratisch sind und die Menschenrechte mit Füßen treten. Dabei ist der Bundesregierung mit Sicherheit bewusst, welche Folgen gerade der Waffenhandel hat - aber das Geld war wohl lange Zeit wichtiger, als die resultierenden Leichen.

Nicht zuletzt sind wir mitschuldig an den Zuständen der zweiten und dritten Welt. Man versprach beispielsweise den Kosovaren im Jugoslawienkrieg, dass man ihr Land wieder aufbauen würde - was nicht eingehalten wurde. Bis heute liegen alle Balkanstaaten entwicklungstechnisch weit hinter den mitteleuropäischen Staaten zurück, was eine unmittelbare Folge des Krieges ist.

An anderer Stelle hat das Freihandelsabkommen mit den afrikanischen Staaten dazu geführt, dass diese noch weiter verarmten. Wir konsumieren (oft auch gezwungenermaßen) Konzerne, die in der dritten Welt produzieren (Alle großen Kleidungsherrsteller u.a.) oder dort sogar Wasser privatisieren (bspw. Néstle oder Coca-Cola). Deutschland unterstütze die USA beim Irakkrieg, letzterer Staat ist maßgeblich an den heutigen Zuständen in Afghanistan, Iran und vielen anderen Ländern im nahen Osten schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guckst du auch mal Kindernachrichten? Hast du mal gesehen, wie die Menschen, dir jetzt zu uns kommen/ gekommen sind, in ihrer Heimal gewohnt haben? Wenn es dir Leid tut, dass Menschen so leben mussten, dann kannst du bestimmt verstehen, warum sie sich auf diesen langen, beschwerlichen, gefährlichen, ungewissen Weg gemacht haben. Und schon hast du mindestens ein Argument.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir überaltet sind und jüngere Menschen brauchen.

Weil Arbeitskräfte fehlen.

Weil Sie in die Rentenkasse einzahlen.

Weil Sie Hilfe und Zuflucht brauchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Naginata
06.11.2015, 13:06

Erster Punkt Unsinn

Zeiten Punkt noch größere Unsinn

Dritter Punkt übertrifft den Schwachsinn

Weil sie hier das meiste geld bekommen 

0

Aus den gleichen Gründen aus denen wir auch sonst helfen.

Letztlich gibt es nicht nur eine moralische, sondern sogar eine gesetzliche Verpflichtung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?