Disko noch lukrativ?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi Fragenius,

das Konzept der Großraumdisko ist m.E. nicht mehr zeitgemäß. Flexible Einheiten, also vergleichsweise klein. In denen der Gast das Gefühl hat, dass das für seine Zielgruppe gemacht ist. Das ist noch der Lauf der Zeit, aber auch da bröckelt es z.T. enorm.

Wer in diesem Freizeitbereich investieren will sollte sich geraume Zeit um die innovativen Szenelokale kümmern. Wer also vor dem "Deutschland-Test" in Berlin bereits das richtige Konzept vorbereitet hat dann erst einmal für ein paar Jahre ein gutes Pferd im Stall.

Es gibt bestimmte Regeln in der Unterhaltungsgastronomie. Die Konzepte kommen aus England oder den USA über Hamburg nach Berlin. Allerdings benötigt man ein gutes Gespür, wann die Musik und die dazugehörige Club-Idee in Deutschland ankommt.

Vor 30 Jahren konnte man noch eine Discothek für alle eröffnen. Oder für den Hauptstrom des Publikums. Die Zeiten sind fast überall rum. Jedenfalls wäre es ökonomischer Selbstmord heute noch in der Art zu gründen. Da wäre vorher sogar ein Meinungsforschungsinstitut zu beauftragen.

Die Discotheken für alle haben bereits vor Jahrzehnten unterschiedliche Tage nach Musikrichtung angeboten oder sogar bei Umbaumaßnahmen gleich extra Räume für Gästegruppen eingerichtet.

Natürlich kann man auch heute mit der Planung einer erfolgreichen Lokalität in der Richtung starten. Die Vorbereitung ist professionell zu machen. Die Gründungen sind durch Licht- und Tontechnik sehr teuer. Daher sollte ein entsprechend hoher Eigenkapitalstock vorhanden sein.

Denke Deine Frage war eine reine Frage im Sinne "wie sieht das eigentlich aus". Sonst wenn Du tatsächlich was machen willst, dann frag ruhig noch nach.

Die GEMA-Gebühren, die man zahlen muss, sind ja mittlerweile so hoch, dass viele Diskos pleite gegangen sind...

So hoch sind die Gema-Gebühren gar nicht. Die sind auf 10% des Eintrittsgeldes gedeckelt. Das die Gebühren für einige Clubs so stark gestiegen sind, liegt eher daran, dass vorher lachhaft wenig für die Musik gezahlt wurde.

Das kommt drauf an. Wenn die Disko gut ist und viele Leute hingehen kann man damit noch viel Geld verdienen. Wenn aber nichts los ist oder die Kosten (Miete) zu hoch sind kann es auch schief gehen.

es liegt auch daran, das es flatratespartys gibt, wo sich die läden unterbieten und die trends immer schneller wechseln. wenn die eien woche eine eishölle als disco in ist, ist es nächste woche die wüste.

da wechseln die leute ruckzuck die disco.

zudem denke ich, liegt es auch eifnach daran, das man heute weniger geld hat, da überlegt man wie oft man in die disco geht

Würde man exorbitant viel Geld verdienen können, hätte die Disco nicht dichtgemacht. Oder meinst Du, die haben geschlossen, weil sie inzwischen genug Geld verdient haben?

Was möchtest Du wissen?