Direktorium/ Diözesankalender des Bistums Trier?

4 Antworten

Hallo ruhrpott91,

weitere Antwort.

Zur Kirchenprovinz Köln gehören die Suffraganbistümer Aachen, Essen, Limburg, Münster und Trier.

Wenn du die Angebe für einzelne Tage suchst, kannst du folgenden Link anklicken:

http://www.eucharistiefeier.de/lk/

Hier kannst du dann den entsprechende Kalendertag eingeben und auf "anzeigen" klicken.

Wenn du dann die einzelnen Texte brauchst, klickst du auf Texte: Schott

In jeder Sakristei liegt so ein Direktorium. Einfach mal den nächsten Küster anrufen und in der Sakristei vorbeischauen.

Wie wünscht ihr euch die Atmosphäre in einem Gottesdienst?

Wenn es nach mir geht, wünsche ich mir eine theozentrische Atmosphäre, d.h. Gott im Mittelpunkt. Es sollte übernatürlich, sakral, das Heilige erlebbar, Ehrfurcht, Andacht, Würde spürbar, Schönheit sinnlich wahrnehmbar und eine Atmosphäre des Gebets (nicht nur im Gottesdienst, auch schon kurz vor- und nachher überhaupt in der Kirche) vorhanden sein .

Dazu helfen am ehesten Stille, Ruhe, jeder ist für sich eher nach innen gekehrt und ernst.

Eine Kontinuität zwischen Früher und Heute sollte erkennbar sein, indem vieles einfach gleichbleibt. Sowie die weltweite Verbindung, die durch eine einheitliche Kirchensprache in allen Ländern geschaffen wird.

Hilfreich ist es auch, die vorgesehenen Ehrbezeugungen vor dem Tabernakel und dem Altar zu machen und beim Beten viel zu knien.

Musikalisch passen dazu Gregorianik, traditionelle Musik, Orgel, Gesang, welcher die Anbetung fördert, und ein Priester, der die wichtigsten Gebete singt.

Eine ansprechende Predigt (Christus darin zentral und die Arbeit an sich selbst sowie neue Denkanstöße und Zuspruch) wären wünschenswert.

Liturgische Kleidung für alle Aktiven (Priester, Ministranten, Lektoren, Chor) sollte sein.

Die Kommunion sollte als Mundkommunion und kniend und vom Priester selber gespendet werden und nach der Kommunion sollte noch genug Zeit/ Stille für eigenes Gebet sein.

Der Priester sollte als Privatperson zurücktreten und keine persönl Begrüßung/ Verabschiedung machen. Beim Priester sollten persönliche Frömmigkeit, theologische Bildung und Herzensfreundlichkeit wichtiger sein als seine Fähigkeiten zu Gemeindeleitung, Aktionismus und Verwaltung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?