Direktor will uns den verbieten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wo liegt hier eigenlich ein Problem?

Die Zeugnisvergabe kann doch auch am Ort des Abiballs stattfinden. Wenn der offizielle Teil beendet ist, beginnt der "private" Abiball.

Oder ist der Veranstaltungsort des Abiballs sehr weit entfernt?

Oder verweigert hier die Schulleitung, dass der Ball in den Räumlichkeiten der Schule stattfinden soll?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoAnnaa
01.09.2016, 15:29

Das Problem ist uns Schülern auch nicht wirklich Bewusst. Er will Mittags die Zeugnisse übergeben und abends sollen wir halt in einem Club oder ähnlichem feiern 

0

Wie und wann und von wem die Zeugnisse an Euch übergeben werden, entscheidet genau einer - nämlich der Direktor (bzw. höchstens die Schulkonferenz, aber die wird sich da vermutlich nicht einmischen). 

Wenn er mit dem Abiball nix zu tun haben will, dann ist das so. Das ist Euer Privatvergnügen, das organisiert ihr - warum sollte sich damit belasten? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoAnnaa
01.09.2016, 15:08

Also können wir 150 Schüler die alle dagegen sind nichts dagegen machen? 

0

Einen "Abiball" per se kann er euch nicht verbieten. Denn ihr könnt euch sehr wohl eine Halle/Raum anmieten und mit den Mitschülern die das möchten euer Abitur feiern. Dies ist dann aber euer Privatvergnügen und hat erstmal mit der Schule rein gar nichts zu tun.

Was er allerdings sehr wohl kann ist euch das Feiern auf dem Schulgelände verbieten. Auch kann er sich weigern euch euere Zeugnisse auf dem von euch veranstallteten Ball zu übergeben.

Es gibt imho kein verbrieftes Recht das eine Schule eine Schulabschlussfeier veranstalten muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MoAnnaa
01.09.2016, 15:13

Wäre es möglich dass er die Zeugnisse einem Schüler übergibt welcher sie dann am Abiball austeiltb

0

...zumindest könnte er als "Hausherr" verbieten, den Abiball in der Schule stattfinden zu lassen. Aber gegen einen außerschulischen Veranstaltungsort und der Organisation und Finanzierung durch die Abiturienten hat er keinerlei Handhabe. Ggf. müßte man nach der Zeugnisübergabe den Standort wechseln.......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FataMorgana2010
01.09.2016, 15:10

Genau - aber er ist in keiner Weise verpflichtet, an dem Abiball selbst mitzuwirken. 

0

Alsod er Direks hat das Hausrecht. Der kann frei bestimmen, was in der Schule stattfindet und was nicht. Dagegen vorzugehen ist total sinnlos.

Ihr könnt außerhalb was organisieren, klar. Wenn ihr zusammenlegen und sammeln wollt, auch das kann er innerhalb der Schule verbieten, außerhalb ist das alleine euer Tee.

Wer die Zeugnisse übergibt, kann der Direkx auch selbst entscheiden. Wenn der sagt, zeugnisse gibts von mir und in der Schule, kann der das so machen. Dagegen gibt es auch nichts.

Einige Direktoren machen das dummerweise so, wenn vorherige Abiveranstaltungen "aus dem Ruder" gelaufen sind. Schnapsleichen, Sachbeschädigung, Lärm bis in den Morgen, Polizeieinsätze, etc. tragen dazu bei, dass die sowas hinterher in Zukunft untersagen, denn der muss bei seinem Schulamt hinterher dafür gerade stehen und da sieht es nicht gut aus, wenn die dem hinterher den Kopf waschen, weil der das verbockt hat (und der trägt die Verantwortung für alles und man wäscht ihm den Kopf udn er ist es, der das nach Ansicht seiner vorgesetzten Dienststelle verbockt).

Also könnt ihr euch vielleicht bei den vorherigen Klassen bedanken, dass die euch den Abschlussbal verdorben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?