direkt proportional

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo.

Das ist die mathematische Sprache ;)

Direkte Proportionalität:

  • verdoppelt (verdreifacht...) man x, wird y auch doppelt (dreifach...) so groß.
  • m ist der Proportionalitätsfaktor. Man errechnet ihn, indem man y durch x teilt. M ist die Steigung der Geraden. Die Gerade hat die Funktion f(x)=y=mx...Lernst du später viel ausführlicher :)

Indirekte Proportionalität:

  • Wird x verdoppelt (verdreifacht...), halbiert (drittelt...) sich y.
  • C ist der Faktor aus y und x. Ich glaube, dass die Gerade eine negative Steigung hat...

So mehr weiß ich leider nicht mehr. Genaueres lernst du im Thema "Lineare Funktionen"...

lg ShD

Volens 03.09.2013, 19:38

@SoSohatsDrauf

Das war doch schon mal ganz gut. Um es mit einem Beispiel auszufüllen:

Proportional ist der Zusammenhang in folgender Tabelle:

1 , 2 , 4, 8, ...

Jede Zahl geht durch Multiplikation mit 2 aus der vorherigen hervor.

Umgekehrt oder antiproportional geht so:

1; 2; 4; 8; ...

100; 50; 25; 12,5;

Oben multiplizierst du mit 2, unten dividierst du durch 2.


Das geht auch schon mit Zahlen, ohne zu zeichnen.

0
DieChemikerin 07.09.2013, 18:15

sry, da sollte bei "umgekehrt proportional" graph stehen...der Graph ist eine Hyperbel.

1

Direkt proportional: Wenn das Eine grösser wird, wird auch das Andere grösser. Indirekt proportional: Wenn das Eine grösser wird, wird das Andere kleiner.

Was möchtest Du wissen?