Diprosalic Lösung(Gegen Schuppen) - Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Liebe IceAngel2001,

hatte hier ähnliches Problem! Über Jahre. War stressbedingt, aber gleiches Ergebnis. Ich habe wirklich alle! Shampoos ausprobiert, die es so gibt. Letzlich - und ich wollte es selbst nicht glauben - hat mir Kokosöl, Olivenöl und Zinksalbe geholfen. Ich hatte teilweise richtig wunde Stellen auf der Kopfhaut, die richtig gebrannt haben. Salbe! auf die Stellen reiben. Seitdem habe ich keine Probleme mehr. Hautarzt konnte auch mit Allergietest nichts feststellen. Allerdings, und das ist auf eigene Recherchen zurückzuführen, leiden viele Menschen heutzutage an den zusätzlichen "Plastikmolekülen" im Shampoo.

Als Shampoo benutze ich nur noch Bioprodukte! Nicht die von Lavera! Von Lavera bekomme ich ganz schlimmen Hautauschlag! Dr. Hauschka ähnlich. :-( Gleiches Problem. Hier wirklich auf Bioqualität achten. Diese ganzen Extrapülverchen und Wässerchen sind einfach schweineteuer und helfen kaum.


IceAngel2001 29.06.2017, 11:24

Dankeschön. Kokosöl benutze ich auch ab und an. Ich werde mal schauen, dies öfters zu verwenden, ob es dann besser wird. Mit dieser Lösung hast du also keine Erfahrung?

1
Camomilla 29.06.2017, 11:29
@IceAngel2001

Sorry, hatte ich vergessen zu schreiben. Ja, hat nichts gebracht. Diese Superlösung! Zumindest bei mir nicht. Außer der Tatsache, dass die Kopfhaut noch empfindlicher war. Versuch es mit der Zinksalbe! (2-3 Euro) Danach Kokosöl und dann das Rosmarin-Shampoo von Guhl. :-)

0
IceAngel2001 29.06.2017, 11:33
@Camomilla

Oki, super. Danke. 

Wie hast du die Salbe verwendet? 

Haare gewaschen, dann etwas salbe und einwirken lassen, oder Salbe und dann irgendwann Haare waschen? 

Ich z.b. lasse Kokosöl 1-3 Stunden in meinen Haaren einwirken und wasche danach meine Haare

1
Camomilla 29.06.2017, 11:42
@IceAngel2001

Salbe und dann Haare gewaschen. Hab es sogar über Nacht einwirken lassen - Mit Badehaube. Bin darauf gekommen, weil ich an den Händen das gleiche Problem habe. Ich habe eine sehr, sehr empfindliche Haut. Und was an den Händen hilft - so dachte ich - kann beim Kopf nicht schade. ;-) So war es dann auch.

0
IceAngel2001 29.06.2017, 11:45
@Camomilla

Das stimmt. Was an den Händen hilft, könnte auch dem

 Kopf helfen. Ich werds mal versuchen =)

0

Hallo, Du solltest immer den Rat bzw. den Vorgaben des Arztes befolgen und nicht den Angaben in der Packungsbeilage.

Ansonsten versuche es ´mal mit "Lygal"-Shampoo (rezeptfrei) aus der Apotheke. Das hat man mir auch in der Uni-Klinik gegeben.

Was möchtest Du wissen?