Diplompädagogin --> Diplompsychologin

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

nein, da bist du noch genau so weit davon entfernt wie vom physik diplom.

Wirklich? Ich meine, Diplom-Pädagogen können ja auch beraten usw... Es gibt ja viele Unterschiede, dass weiss ich schon, aber kann man nicht eine Art "Anrechnung" bekommen?

0
@Figne

wenn du Glück hast kann man dir ein bis zwei scheine anrechnen - aber den Rest musst du trotzdem noch machen... Wenn du willst dann frag mal bei einer Uni nach was man von deinem anderen Studiengang anrechnen lassen kann.

2

Also ersten: Meines Wissens nach gibt es keine Diplom-Irgendwas mehr, sondern nur noch Batchelor und Master.

Zu empfehlen wäre evtl. ein nebenberuflicher Studiengang z.B. an der Fern-Uni Hagen. Die scheinen ganz gut zu sein. Es kommt auch darauf an, ob Du therapeutisch oder wissenschaftlich tätig sein willst. Am Besten erkundigst du dich bei der ASTa oder bei deiner Beratungsstelle in deiner aktuellen Uni. Da du ja "Fast Diplom Pädagogin" bist, gehe ich davon aus, daß du noch im Studium bist?

man kann meist kein Diplom mehr anfangen.. aber man kann schon noch den abschluss machen, wenn man bei der umstellung bereits auf Diplom studiert hat.

0

Hmm, ja... Ich studiere Erziehungswissenschaft auf Master-Niveau. Ich wohne nicht in Deutschland - du hast ganz recht betr. "Diplom"

1
@Figne

Figne, wo willst du denn studieren und was willst du machen?

Solltest du beratend oder therapeutisch arbeiten wollen, dann kannst du in Deutschland auch einen Umweg machen, der aber kürzer und manchmal kostengünstiger ist. Und zwar kannst du beim Gesundheitsamt eine Prüfung zum Heilpraktiker im Bereich Psychotherapie machen. Diese Prüfung bereitest du entweder selbst vor oder machst einen Kurs an einer Heilpraktikerschule. Eine Therapieform wie z.B. systemische Familientherapie, oder Logotherapie oder ähnliches musst du eh zusätzlich lernen, da auch eine Psychologie Master die nicht zu therapeutischer Arbeit qualifiziert.

Ich habe z.B. eine pädagogischen Beruf als Grundausbildung, habe dann die systemische Familientherapie Ausbildung gemacht, dazu noch diverse andere Weiterbildungen und arbeite als Paar- und Sexualtherapeutin in eigener Praxis.

Lass dich nicht von dummen Sprüchen entmutigen. Viel Glück beim Studium!

1
@Uniquemoon

grüß dich, ich interessiere mich sehr für deinen werdegang. ich selber bin ausgebildete erzieherin und studiere derzeit soziale arbeit (FA). Interessiert hat mich schon die Fortbildung der systemischen Paar- und Familientherapie um später einmal im Sexualpädagogisch/Therapeutischen bereich Fuß zu fassen. An welchem Institut hast du deine Fortbildung gemacht, damit diese auch anerkannt wurde? zudem würde mich interessieren, welche erfahrungen du mit deinem beruf hast.

viele liebe grüße

0

mache erst das eine zu ende, dann fange dein neues studium an...

Was möchtest Du wissen?