DIMMER FÜR LED? Düwi STANDARD QUADRO?

1 Antwort

wir haben die erfahrung gesammelt, dass man bei LEDs duchaus die leistung durch 5 oder 10 teilen muss, um den dimmer bezüglich oberwellen nicht zu überfordern.

in der regel kann man mit einem dimmer für elektronische trafos auch dimmbare leds dimmen, allerdings gibt es hier keine garantie.

als faustformel gilt: wenn du einen dimmer für 400 watt hast, dann kannst du damit LEDs dimmen, die einer lichtleistung von 400 Watt konvensionellen lampen entsprechen.

lg, Anna

LED Lampen - Hochvolt oder Niedervolt nehmen?

Hallo,

wenn man seine alten Halogen Deckeneinbaulampen gegen LED Lampen ersetzen möchte, sollte man dann gleich die alten Niedervolttrafos rausschmeißen und Hochvolt LED-Lampen einbauen? Ich habe Hochvolt- und Niedervolt Halogenlampen verbaut.

Gibt es Vorteile für Hochvolt LED (GU10-Sockel) gegenüber Niedervolt LED (GU5.3-Sockel)? Lässt sich da eine Version besser dimmen oder ist insgesamt günstiger in der Anschaffung?

Rocky

...zur Frage

wieseo dimmt mein Dimmer nicht?

Hallo zusammen. Ich möchte in meiner Wohnung einen Dimmer an Stelle eines Schalters einbauen, um eine Niedervolt-Halogenanlage mit 6x 35Watt und zwei elektronichen Trafos dimmen zu können. Es handelt sich um eine Schaltung mit nur einem Schalter (also keine Wechselscheltung) Den Dimmer habe ich bereits <Grundtyp ET1>. Ich habe den Schalter ausgebaut, die stromführende Phase an den Dimmen am Anschluss "L" angeschlossen und bin vom mittleren Anschluss (mit der Welle und dem Pfeil) weiter zu den Trafos gegangen. das blaue Kabel, das von den Trafos aus zurück führt ist unberührt geblieben. Das Problem ist, dass das Licht beim Drücken des Drehknopfes zwar einschaltet, sich aber nicht dimmen lässt. Wo kann das Problem liegen??? Beim Anschließen habe ich mich nach dem Schaltplan auf dem Bild gerichtet. Danke für die Hilfe. liebe Grüße aus Biblis.

...zur Frage

Welcher LED-Spot-Typ (dimmbar)?

Ich habe eine Paneelendecke, in die LED-Spots eingebaut werden sollen. Die Auswahl ist riesig und die Unterschiede mir so nicht ganz klar. Ich würde erst mal 230 V den Vorzug geben, da nur die Strippen zu ziehen sind, keine Trafos benötigt werden. Normale Dimmer aus dem Baumarkt scheinen dann auch zu funktionieren. Und GU10 ist wohl die Fassung. Scheint auch eine Standardwahl zu sein. Welche Spots soll ich da nehmen? Dachte an dimmbare (!) 3 Watt (3x1) in zwei Reihen à 3. Also 6 x 3 (entspr. 30 Watt Halogen). Sollte für Ess- und genauso Couchecke reichen, oder? Habt ihr eigene Erfahrung mit dieser Kombination. Welchen Hersteller würdet ihr empfehlen?

...zur Frage

Niedvolt-Halogen-Leuchte. Nimmt der Trafo Schaden wenn man weniger Lampen anschließt?

Halogenlampen werden oft mit 12 V betrieben. So kann man z. B. für diese Seilsysteme, in die Lampen eingehängt werden Trafos verwenden, die man mit 60 Watt belasten darf. Das ergibt drei handelsübliche Niedervolt-Reflektorlampen zu 20 Watt, die man so zwischen den Seilen betreiben kann.

Wenn man nun auf die neuen Reflektorlampen mit LEDs umsteigen möchte, die nur noch 1 Watt oder 3 Watt verbrauchen, dann ist der Trafo ja irgendwie "unterbeschäftigt". Kann es dem Trafo schaden, wenn man weniger Watt dranhängt?

...zur Frage

Flakern bei dimmbaren LED Lampen! Woran liegt das?

Nabend. Wir haben bei uns im Wohn und Esszimmer die vorher vorhandenen dimmbaren Niederspannungs Halogenlampen gegen Niederspannungs LED Lampen ausgetauscht. Da die LED Lampen wie vorher auch dimmbar sein sollten, haben wir beim kauf der LED Lampen auch darauf geachtet, das diese dimmbar sind. Außerdem habe ich neue Trafos gekauft und verbaut, welche für die geringe Leistung der LED´s ausgelegt sind. Die Trafos sind ausgelegt für eine Leistung von 0-105 Watt. Die maximale Kabellänge von den Trafos zu den LED´s ist auch eingehalten. Aber bei eingeschaltetem Licht flackern die neuen LED Lampen sehr stark. Auch wenn ich diese dann versuche zu dimmen, klappt das dimmen zwar, aber das flackern verschwindet nicht! Weiß jemand woran das liegen kann? Für Tipps und hilfen wäre ich sehr dankbar.

...zur Frage

Deckenleuter mit Trafo: Trafo brummt im Dimmbetrieb so laut, dass Nutzung nicht möglich. Was tun?

Hallo Experten,

ich habe ein Problem mit unserem Deckenleuchter. Diesen möchten wir dimmen und haben aus diesem Grund einen Dimmer eingesetzt, wie er auch auf dem Foto zu erkennen ist.

Allerdings:

Der Dimmer an sich funktioniert (aus meiner Laiensicht heraus) tadellos. Jedoch brummt der Trafo der Lampe bei gedimmten Licht derart laut, dass an eine Nutzung nicht zu denken ist. Selbst bei hellster Einstellung ist das Brummen am Trafo (nicht am Dimmer!) zwar leise, jedoch noch zu hören.

techn. Daten:

Lampe:

  • 47armig
  • je 10W halogen
  • mit Trafo (mehr weiß ich leider nicht mehr)

Dimmer:

(siehe Bild)

Gerade habe ich Rat bei einem Elektriker gesucht. Dieser meinte, der verbaute Dimmer sei für reguläre Birnen-Lampen und nicht für Lampen mit Trafos. Also habe ich von ihm einen "Drehdimmer für konventionelle Trafos, Glühlampen und HV-Halogenlampen (20-500W/VA)" gekauft und eingebaut.

Jedoch: keine Verbesserung!

Google hat mir keine Lösung geboten. Hier habe ich auch nichts finden können - alle Brumm-Probleme beschränken sich scheinbar auf den Trafo.

Wer weiß Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?