Dimensionen der Zellbiologie?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denk, es geht darum, dass Lebewesen (allgemein betrachtet) einen bestimmten Aufbau aufzeigen, der sich in verschiedene Ebenen gliedern lässt, denen man bestimmte Größenordnungen zuordnen kann.

Beispiel Mensch:

Körper >> Organe >> Gewebe >> (Zell)verbände >> Zellen >> Zellkern, Zellkompartimente >> DNA, Proteine >> Moleküle >> Atome >> Protonen, Elektronen >> ...

Die Zellbiologie greift sich einen Teil dieser Hierarchie heraus. Zellverbände sind vielleicht noch mit dem bloßen Auge erkennbar, Zellen mit dem Lichtmikroskop, DNA und Proteine nur noch mit Elektronenmikroskopie.

Ähnlich dieser Abbildung:

https://www.mpg.de/104722/zoom.jpg

Eine Dimension ist eigentlich nichts anderes als ein Synonym für Maß oder Ausmaß. In der Zellbiologie beschäftigt man sich hauptsächlich im µm-Bereich (bis zum Nanometerbereich). Deutlich werden soll vor allem die große Bedeutung des Mikroskops.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde vermuten, dass du über die Teilgebiete etwas erzählen sollst (und hättest du Nichts zu verlieren könntest du die 3 Raumachsen und die Zeitachse erklären :D. Ohne Mathematik nichts Physik, ohne Physik nichts Chemie, ohne Chemie nichts Biologie, ...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aufbau der Zelle? Zellkern, dna, Triplets, Mitochondrien, usw...

Pflanzenzellen-Photosynthese vs..Lebewesenzellen....?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?