Digitalpiano für maximal 200€?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Yamaha ist unbedingt eine gute Wahl!

Für den Kauf, solltest Du Dir die Mühe machen und in eines der größeren Musikhäuser begeben. Zum einen kannst Du verschiedene Modelle anspielen und Du kannst in persönlichen Verhandlungen auch noch einen Preisnachlass  aushandeln.

Thomann hat zwar mehr Filialen, wenn Du kannst, solltest Du auch Music Store Köln (ohne Gewähr Fame-Modelle anspielen) oder Musik Produktiv, Session eventuell Kirstein, ..., aufsuchen.  

Vom Klang gibt es, seit gesampled wird, kaum noch Unterschiede. Man muss das Augenmerk eher auf die Verarbeitung richten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

für den Anfang zum "Ausprobieren" kann ich dir das hier empfehlen:

http://www.thomann.de/de/yamaha_np_12_piaggero_black_b_stock.htm

Begründung:

- Der Tonumfang von 5 Oktaven reicht zunächst völlig aus.

- Die Tasten sind anschlagdynamisch, das heißt, du kannst je nach Anschlag lauter und leiser spielen.

- Nebenbei enthält es eine Recordingfunktion. Damit kannst du dein eigenes Spiel aufnehemen.

- Der vorhandene HallHalleffekt rundet den Klang etwas ab.

- Yamaha ist allgemein als Firma für E-Pianos zu empfehlen.

Thomas Weber

P.S.: Lediglich der Bass klingt etwas dünn, aber das ist für den Preis ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Alien3ware
18.04.2016, 22:24

Vielen Dank für die Antwort (sogar mit Begründung^^) Das Piano sieht schonmal gut aus und in Test scheint es eine gute Bewertung zu haben. Ich setzte es schonmal auf die Liste der möglichen E-Pianos 

0

Was möchtest Du wissen?