Digitalkamera unter 200 Euro?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mach dich mal mit dem Konzept des 'shooting envelope' vertraut.

https://blog.mingthein.com/2014/06/11/shooting-envelope-what-does-it-mean/

Die meisten Leute wählen als 'immer-dabei'-Kamera zu große und sperrige Geräte, die sie dann genau deswegen letztendlich doch nicht 'immer' dabei haben.

Ich hatte mal eine Fujifilm F100fd, die war ausreichend klein für den Zweck. Abmessungen (BxHxT): 98x59x23mm.

Die war mir aber irgendwann nicht mehr "gut" genug und ich hab versucht,. sie durch eine Olympus XZ-1 zu ersetzen. Die ist aber schon zu groß, 111x65x42mm. Irgendwo dazwischen verläuft die Grenze.

Und die ganzen 'kreativen' fotografischen Kontrollen der Oly bringen in dem Bereich eh kaum was, unter anderem weil die Ergonomie so schlecht ist und weil man sowieso nicht mit selektiver Schärfe arbeiten kann, selbst wenn es einen vernünftigen Fokusring gäbe.

Wenn man sich jetzt noch überlegt, dass die meisten Leute eh keine gescheiten Objektive kaufen, sondern sich mit flauen Zooms und in-camera-Korrekturen begnügen; dass sie Perspektive nicht verstehen, sondern 'ranzoomen'; und dass sie im Übrigen noch nicht mal RAW schießen UND ihre ganzen Megapixel sowieso nie brauchen, weil sie die Bilder sowieso nie auf wirklich gutem Equipment ausbelichten lassen, kann man bei der immer-dabei-Kamera die Qualitätsschwelle in den meisten Fällen heute echt getrost auf das Niveau einer besseren Handykamera absenken.

Jedes Bild ist qualitativ besser als gar kein Bild, weil man die Knipse daheim gelassen hat.

Vor dem Hintergrund: Mut zur Lücke => Ricoh GR II.

Oder bei Angst vor der eigenen Courage Canon PowerShot G9 X.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei 200€ und Kompaktkamera, nimm einfach dein Smartphone, da gibt es ausser dem optischen Zoom keinerlei Unterschied mehr. Ist leider so. Ein 2/3" Sensor mit 20MP ist genauso sch... wie ein Smartphone mit 16 oder 23. Einfach zuviele Pixel auf zuwenig Platz. Ja auch Licht braucht Platz, man kann kein Zimmer Durch ein Schlüsselloch mit Umgebungslicht beleuchten (ja derart klein sind die Pixel inzwischen im Verhältnis zur Sensorfläche).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?