Digitalkamera: Megapixel runterstellen, Qualitätsverlust?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hab eben mal kurz was ausprobiert. Und zwar habe ich mir ein Beispielbild von deiner Kamera genommen und hab es auf 5 Megapixel runtergerechnet, so wie es die Kamera auch macht wenn du sie auf 5 Megapixel einstellst. Danach hab ich dieses Bild wieder auf 12 Megapixel hochgerechnet. Theoretisch müsste die Bildqualität dann schlechter sein als beim Original, weil beim runterrechnen auf 5 Megapixel Bildinformationen verloren gehen die beim wieder hochrechnen nicht wiederkommen. Tatsächlich sieht man aber auch im direkten Vergleich praktisch keinen Unterschied. Das liegt daran, dass die Kamera zwar das Original mit 12 Megapixeln aufnimmt, aber das Objektiv gar nicht in der Lage ist, so scharf abzubilden. Außerdem gehen durch das Rauschen bzw. durch die Rauschunterdrückung viele Bildinformationen verloren.

0
@Serienchiller

Ich finde schon das man einen Unterschied sieht. Wenn ich mir z.B die Ziegelwand anschaue und immer zwischen den Bildern hin und her schalte sieht man schon das dass 12 MP Bild etwas schärfer ist. Das gleiche kann man auch bei dem Fenster beobachten. Es ist kein großer Unterschied aber er ist da.

0
@dort2

Klar, es gibt schon einen Unterschied. Aber ohne direkten Vergleich würde der niemandem auffallen. Was man auch bedenken muss, ist dass das Bild bei ISO 80 aufgenommen wurde, was ja auch nur bei optimalen Lichtverhältnissen funktioniert. Sobald es etwas düsterer wird muss man den ISO-Wert hochstellen und dann gibt es noch weniger Details.

Was ich mit diesem Beispiel zeigen wollte, ist dass die Kamera bei 12 Megapixeln nicht wirklich mehr Bilddetails aufzeichnet als mit 5 Megapixeln und dass man deswegen getrost immer mit reduzierter Auflösung fotografieren kann.

0

12 MP-Kameras sind heute schon der Standard-und brauchen für eine normale Bildgröße z.B. 10x15cm (Presseformat) garnicht eingesetzt werden. Da genügen eigentlich 3-4 MP für den normalen Hausgebrauch, dafür kann ich dann auch auf der Speicherkarte x-mal mehr Bilder speichern! Wieso dann 12MP oder mehr? Für hochwertige Ausschnittaufnahmen, Reproduktionen wo es auf höchste Bildschärfe im Detail ankommt oder Bildvergrößerungen über das übliche Maß hinaus-wie z.B. Poster und Ausstellungsbilder wird dann die Megapixelauflösung sichtbar bessere Ergebnisse liefern! Nur dann ist es gut, wenn die Kamera so etwas technisch kann und leistet!

Ja, das siehst du genau richtig. Für Full HD und die meisten Bildschirme würden auch schon 2 Megapixel reichen, d.h. selbst die 5 Megapixel sind eigentlich schon zu viel.

Selbst wenn du doch mal ein großes Poster drucken willst, wirst du zwischen 5 Megapixeln und 12 Megapixeln wahrscheinlich keinen Unterschied erkennen. Das liegt daran, dass solche kleinen Kompaktkameras überhaupt nicht dazu geeignet sind, Bilder mit so vielen Megapixeln aufzunehmen. Zum Beispiel reicht die Auflösung der Objektive dazu einfach nicht aus. Auch das Bildrauschen wird bei einer so hohen Auflösung sehr stark.

Es liegt nicht am Objektiv sondern am zu kleinen Bildsensor in der Cam ;)

0
@Ultra1860

Bei optimalen Lichtverhältnissen kann man auch mit einem kleinen Sensor gute Bilder machen. Problematisch wird es meistens erst, wenn man die Empfindlichkeit erhöhen muss.

0

PS4 spielen mit HD Ready oder Full HD Fernseher?

Genügt zum PS4 spielen ein Fernseher mit HD Ready oder soll ich mir einen mit Full HD besorgen?

...zur Frage

Empfehlung für kompakte Kamera?

Hallo Ich suche für meine ersten ernsthaften Gehversuche in der digitalen Fotografie eine passende kompakte Kamera, die die Bilder in RAW oder wenigstens Tiff speichern kann. Sie soll so kompakt sein, dass man sie gut in eine Jackentasche oder Rucksack stecken kann. Daher wäre ein versenkbares Objektiv von Vorteil. Dieses muss nicht wechselbar sein. Eine Festbrennweite mit 35 mm (Kleinbild) oder ein leichtes Zoom von etwa 24 - 70 mm wäre für mich ausreichend. Eine vernünftige Mehrschichtvergütung sollte es aber haben. Die Abbildungsqualität soll hier wichtiger sein als der Zoomfaktor. Die Offenblende sollte zwischen 2,8 und 3,5 betragen - die aber durchgängig - ebenfalls wichtiger als Zoom. Ein Filtergewinde sollte vorhanden sein. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist ein optischer oder ein guter elektronischer Sucher (Focus-Peaking gern gesehen) mit einem "Leuchtrahmen" der anders als bei DSLR mehr als den eigentlichen Bildausschnitt zeigt, da ich gern sehe, was sich an den Rändern außerhalb des Bildes abspielt. Idealerweise sollte der Sucher 1:1 oder leicht darunter abbilden - ähnlich Leica M3, da ich gern mit beiden Augen geöffnet fotografiere. So passt sich das Sucherbild perfekt in das Sehfeld ein.

Der Belichtungsmesser muss Spotmessung beherrschen - hier idealerweise 1°. Wichtig ist mir ebenfalls, dass sich das Objektiv manuell gut fokussieren lässt. An den AF stelle ich keine besonderen Anforderungen.

Weitere Eckdaten die die Kamera aufweisen sollte: Bei den Verschlusszeiten bewege ich mich meisten zwischen 60 sec und 1/2000. Gut wäre es, wenn die minimale ISO-Empfindlichkeit bei ISO 25 beginnen würde. Bei Low-Light-Szenarien komme ich mit ISO 400 - 800 ganz gut aus. Hauptsächlich fotografiere ich bei 25 - 100. Der Sensor sollte aber nach Möglichkeit nur wenig Rauschen, vor allem bei den Langzeitaufnahmen.

Der wichtigste Punkt: Die Kamera sollte in der Lage sein externe Blitzgeräte ansteuern zu können. Die Blitzsynchronzeit sollte so kurz wie möglich sein-mindestens 1/200. Die Untergrenze für die Auflösung liegt bei mir bei 4 Megapixel.

Wenn die Kamera mit normalen AA-Batterien betrieben werden könnte und auch bei -25°C und tropischer Luft nicht schlapp macht, käme mir das sehr gelegen.

Zuletzt: Ich bin ziemlich sicher, dass es nicht eine einzige Kamera geben wird, die alle meine Anforderungen erfüllt, aber vielleicht kennt ihr ein Modell (gern auch älter), das diesen am nächsten kommt. Das wichtigste ist mir eine Möglichkeit externe Blitzanlagen nutzen zu können.

Vielen Dank schonmal :)

...zur Frage

Spiegelreflex Kamera mit FULL HD Videofunktion und 50 Fotos pro Sekunde oder etwas weniger?

Hallo, ich suche eine Spiegelreflex Kamera, die viele Fotos pro Sekunde macht und eine FULL HD Videofunktion hat... Ich mache YouTube Videos wo ich skate und mehr! Deswegen ist es mir wichtig dass das Video nicht verzerrt ist! :) Und ich möchte Spiegelreflex Bilder machen. Welche Kamera gibt es da und welches Objektiv ist da zu empfehlen???

...zur Frage

wieviel MP für bilder in din A4 format

wieviel mp sollte eine kamera haben um schöne bilder in A4 format zu machen? ich deke nämlich das z.b 12MP eher so für große poster geeignet sind ^^

...zur Frage

wo speichert das lumia 1020 die fotos

Hey, hab mit meinem lumia 1020 Fotos gemacht,da ja in den Einstellungen steht dass die kamera 5mp und 38 mp Fotos speichert,wollt ich sie gleich mal ansehen,aber ich sehe nur ein bild(5mp) ,also wo speichert es das 38mp Foto?? oder kann ich es nur von nem Laptop anschauen??

...zur Frage

Tamron 18-270mm oder 18-200mm?

Hallo,

ich habe 2 Objektive von Tamron zur Auswahl und weiß nicht für welches ich mich entscheiden soll. Ich brauche ein Reiseobjektiv mit einem Weitwinkel und einem passablen Zoom. Nun stehen diese beiden Objektive zur Auswahl:

  1. Tamron 18-270 (F/3.5-6.3 Di II VC PZD) für Canon - Preis 299 €
  2. Tamron 18-200 (F/3.5-6.3 Di II VC) für Canon - Preis 166€

Meine Frage ist, ob mir die 70mm mehr Brennweite so viel mehr bringen, dass sich die 133 € Mehrpreis auch lohnen.

Ich besitze zudem noch ein Kit-Objektiv von 70-300 mm, welches jedoch keinen Bildstabilisator hat.

Ich hoffe jemand kann mich beraten

Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?