Digitales Kabelfernsehen über analoges Kabel. Geht das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Antwort von Regenmacher ist auf jeden Fall falsch. Was wäre denn, wenn einer der Hausbewohner sich weigern würde, höhere Kosten für Digitalfernsehen in Kauf zu nehmen? Die digitalen Programme werden über ehemalig analoge Kanäle gesendet, das Kabel selbst spielt also keine Rolle. Eine Umstellung erfordert allerhöchstens einen neuen Hausanschlussverstärker, falls der "alte" zu alt ist. Dieser ist dann aber für analog und digital nutzbar. Der Kabelnetzbetreiber muß das entscheiden und vorfinanzieren. Gilt auch für Telefon- und Internetmöglichkeit. Letzten Endes wird ein DVB-C-Receiver für jeden Fernseher benötigt. Beachte auch, dass für ein Aufnahmegerät (z.B. Videorecorder) ein eigener Receiver benötigt wird, falls man während einer Aufnahme ein anderes Programm sehen möchte.

in der Tat kann das nur der Kabelnetzanbieter Deines neuen Heims beantworten. An sich bieten das alle grossen Kabelbetreiber inzwischen an, für Digi TV wird es halt einer Set-Top-Box bedürfen, Hardware gibts von denen in aller Regel günstig, wenn man entsprechende Pakete bucht.

Digitales Kabelfernsehen wird nur funzen, wenn alle Abnehmer im Haus auf Digital umgestellt werden. Nur für einen wird dein Kabelbetreiber kein eigenes Kabel verlegen.

Und wenn du dann deinen Kabelbetreiber nach Internet und Telefon fragst wird er dir gerne antworten.

Das kann Dir nur der Kabelbetreiber garantieren. Möglich ist alles.

Ich bedauere Dich. Kabelfernsehen ist Mist gegenüber dem Satellitenfernsehen und sauteuer.

naja was heißt sauteuer? Ich zahl 7 Euro pro Monat fürs Kabelfernsehen. Für Satschüssel und und Reciever muß man auch 200 Euro rechnen wenn es was gescheites sein soll. Und alle paar Jahre ist die Technik veraltet so, daß man sie ersetzen muß. In Zukunft werden auch Sar-Programme Geld kosten. Das kostelose Fernsehen wird es leider in Deutschland nicht mehr lange geben. Daran sind natürlich auch all diejenigen schuld die bereit sind Geld fürs Fernsehen auszugeben. Sobald ein Großteil über die notwendige Technik verfügt, wird dies wohl der Fall sein

0
@Mismid

Mit dem Bezahlfernsehen und der Bereitschaft, zu zahlen, hast Du leider recht.

Was meine Rechnung angeht: Ich zahlte vor fünf Jahren 30 Euro für einen neuen digitalen Receiver und ebensoviel für den Quad-LNB. Die Schüssel steht seit 25 Jahren.

Für eintausend Programme zahle ich im Monat, sagen wir, 1 Euro Stromkosten. Du zahlst (billig, billig), für 30 Programme 7 Euro. Rechne! (:|)

0

Was möchtest Du wissen?