Digitaler Studienstart?

1 Antwort

Ich habe das letzte Sommersemester komplett online machen müssen. Ich bin auch nicht so ein Fan davon, denn die Interaktion und das gesprochene Wort in einem Seminar- oder Vorlesungsraum kann man nicht vollständig mit Video-Chats usw. ersetzen.

Das Selbststudium ist auch viel mehr gefragt.

Letzten Endes ging das so lala, in den Klausuren gab es bei uns auch einen etwas gemäßigten Inhalt!

Leider wird das wohl so weiter gehen und da ich jetzt in die beiden letzten Semester gehe und das letzte schon ein Praxissemester ist, werde ich wohl meine Studiengruppe nicht mehr groß real treffen außer zu Klausuren!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke erstmals für die Antwort. Ich z.B. werde an einer Privaten Uni studieren und da werden nicht etliche Leute in einer Gruppe sein, sondern wird denke ich mal aufgeteilt in kleinere Gruppen. Meinst du denn, dass es irgendwie komplizierter ist Online zu studieren? Ich habe teilweise Angst, die Sachen zu verstehen, weil es Online wird und ich nie wirklich gute Erfahrung damit hatte.

0
@pablo5300

Es kommt halt drauf an, wie Du lernst. Ich nehme recht viel mit, indem ich es einmal höre und sehe. Das geht auch mit Online-Vorlesungen per Teams oder so. Aber es gibt halt auch einige Profs, die dir nur Material zur Verfügung stellen und Du musst das dann alles selbst durcharbeiten und dir die Zusammenhänge erschließen. Das finde ich schon schwierig!

Und das Problem ist auch, das man in Lerngruppen auch nur per Teams sitzen konnte, das ist halt nicht dasselbe, als wenn man sich persönlich trifft und ich finde die Video-Vorlesungen auch furchtbar anstrengend!

1

Was möchtest Du wissen?