Digitale Signatur erstellen, mit welchen Programmen ist das möglich?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Schaust du hier

https://globalsign.wis.de/


GlobalSign / TC TrustCenter Personen Zertifikate - Verschlüsselung / Signatur / Digitaler Ausweis -

Ermöglichen Ihnen, sich digital auszuweisen, Ihre Nachrichten und Dokumente zu verschlüsseln, zu unterzeichnen, die Authentizität zu bestätigen.

GlobalSign (CA) und TC TrustCenter bieten Zertifikatsklassen für die 'fortgeschrittene digitale Signatur' und 'qualifizierte digitale Signatur'

Die 'EU-Richtlinie zur elektronischen Signatur' und die daraus umgesetzen nationalen Regelungen (u.a. Signaturgesetze) erfordern nur in wenigen Fällen die Verwendung der sog. 'qualifizierten Signatur' oder 'qualifizierte Zertifikate'. Für die kostengünstigere Nutzung der 'fortge- schrittene Signatur' und der geeigneten Zertifikate bleibt so ausreichend Raum. Die Investition in 'qualifizierte Zertifikate', dazu notwendige technische Geräte und in Installation dieser ist daher nicht in jedem Fall erforderlich.

Für die jeweiligen Erfordernise bieten wir Ihnen entsprechende Signaturpakete zum Zertifikat als betriebsfertige Komplettlösung an. Alle Pakete sind für die 'fortgeschrittene' oder die 'qualifizierte Signatur' einsetzbar und, soweit dies erforderlich ist, nach SigG (DE) zertifiziert.

Nebenstehende Übersicht kann Ihnen bei der Auswahl der für Ihre Anforderungen passenden Zertifikatsklasse helfen.

Zertifikate der Klasse 2 bieten Authentifizierung auf Basis einer schriftlichen Identitätsprüfung

Mit einem Zertifikat Klasse 3 wird hinsichtlich der Identität des Antragstellers auf Grund eines strengen Überprüfungsverfahrens und persönlicher Authentifizierung grösste Sicherheit erreicht

Qualifizierte Zertifikate - ggf. als SmartCard - stehen der eigenhändigen Unterschrift gleich und sind für die höchste Sicherheitsstufe geeignet.

Zertifikate der Klasse 'Pro' enthalten weiter Angaben zur Firma/Organisation. Diese werden daher verwendet um den Bezug zwischen einer Person und einer Firma/Organisation auszuweisen.

INFORMATIONS ANFORDERUNG

Informationen zu elektronischer Signatur bieten wir Ihnen als Whitepaper und Beispieldateien an: Übersichten zu den Zertifikatsklassen und Lösungskonzepte zu Signatur und Verfahren Diese erhalten Sie über das Kontaktformular Alternativ auch telefonisch: +49 89 42718224, oder per eMail: cert.service@wis.de Download GlobalSign Registration Authority (RA) Visitenkarte (V-Card)

Sofortige Nutzbarkeit für die eMail-Signatur durch Verwendung der Personen (eMail) Zertifikate

Signaturprodukte für die Signatur von Dateien, PDF-Dokumenten, Archiven, e-Rechnungen

Nutzung der elektronischen / digitalen Signatur und der zur Erstellung erforderlichen Zertifikate:

Nutzung 'fortgeschrittene elektronische Signatur'

Die elektronische Signatur wird meistens von einen unabhängigen Organ oder Firma verwaltet die dich auch identifizieren muss. Dann musst du dich meist mit Pin Code und einer von dem Organ oder Firma bereitgestellten Code identifizieren.

Beispiel Luxtrust. Erst muss eine von Luxtrust anerkannte Stelle, meistens eine Bank wo man dich kennt Identifizieren. Danach hast du ein Konto bei derFirma Luxtrust und du bekommst entweder ein Token (kleines usbstickaähnliches Maschinchen ) das dir jedes mal wenn du es benötigst einen neuen Code ausgibt, oder eine Magnetstreifenkarte mit Lesegerät oder nach bedarf einen nur sehr kurz gültigen Code per SMS und damit kannst du dann bei allen dem System angeschlossenen Benutzern, Banken, Ämtern, Firmen, Instituten .... elektronisch unterschreiben.

https://www.luxtrust.lu/?setLocale=DE

Hallo Ronaldinho,

vergiss die kommerziellen Anbieter, wenn Du nicht unbedingt eine qualifizerite elektronische Signatur nach Signaturgesetz brauchst. Die wollen nur Dein Bestes(Dein Geld) und hängen Dir eine Bürokratie auf.

Wen es Dir auf Funktion und Sicherheit ankommt, nimm, wie Sauerländer empfohlen hat z.B. GnuPG oder "Academic Signature" (http://www.fh-wedel.de/~an/crypto/Academic_signature_eng.html).

GnuPG ist etabliert und allemal so sicher wie der kommerzielle Kram. Es ist allerdings in der Bedienung etwas sperrig, wenn Du kein gutes User-Interface dafür hast und hat auch nicht die aktuellsten Algorithmen( Elliptische Kurven Kryptographie). Academic Signature ist nicht so etabliert hat aber die modernsten Verfahren und ein gutes graphisches Benutzerinterface.

Egal was Du nimmst...

1.) Du erzeugst Dir einen Schlüsselpaar aus öffentlichem und privatem Schlüssel (GnuPG: RSA > 2048 bit, Academic Signature ECC > 200 bit).

2.) Den öffentlichen Schlüssel postest Du im Netz, am besten und offiziellsten auf deiner Website im Webauftritt Deines Arbeitgebers/Schule/Hochschule/ Verband etc.., zur Not eben auf deiner persönlichen HP oder gar Facebook - dann ist es aber für Externe die Schlüsselzuordnung zu Deiner Person nicht so glaubwürdig.

3.) Dann gehts los und Du signierst Dokumente so viel Du willst und jeder kann mit Deinem öffentlichen Schlüssel Deine Signatur prüfen.

Wichtig: Signiere nur, was Du auch selbst erstellt hast oder mach mindestens eine kosmetische Änderung des Dokumentes vor der Signatur und hüte den privaten Schlüssel wie Deinen Augapfel.

:-)

Was möchtest Du wissen?