Digital fahren und schalten

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Als Ergänzung zu den anderen Antworten:

Trennstellen brauchst Du solange nicht, wie die gesamte Leistungsaufnahme der (Digital-) Anlage das Leistungsvermögen Deiner Zentrale nicht überschreitet.

Anderenfalls musst Du die Anlage in mehrere Gleisabschnitte mit möglichst gleichmäßiger Leistungsaufnahme unterteilen. Diese Gleisabschnitte sind dann mit Trennstellen voneinander elektrisch zu trennen. Ob ein- oder zweipolig zu trennen ist, hängt vom verwendeten Schienensystem (2-Schienen- oder 3-Schienensystem) und vom Digitalsystem ab. Jeder dieser Gleisabschnitte wird dann durch einen Booster versorgt.

Hallo karlheinz9357

Wenn du digital fährst dann ist am Gleis eine Fixspannung. Jede Lokomotive braucht einen Decoder. Mit dem Digitalfahrpult wählst du eine Lokomotive an, dann wird nur diese Lokomotive angesteuert. Du kannst dann damit in alle Richtungen fahren, die Geschwindigkeit ändern und Zusatzfunktionen auslösen. Du kannst dann mit einem Fahrpult mehrere Lokomotiven unabhängig voneinander steuern. Du brauchst dann keine Trennstellen weil du jede Lokomotive, unabhängig wo die Lokomotive gerade fährt anhalten kannst.

Gruß HobbyTfz

Hallo aus Berlin, wie karlheinz... richtig geschrieben hat, fährt man ohne Trennstellen in der Zuleitung. Zur Rückmeldung braucht man aber - je nach System (2- oder 3-Leiter) - Trennstellen für die Rückmeldung. Beim Märklin-3-Leiter-System sind an den Weichen die Außenschienen nicht voneinander getrennt, was aber mit etwas Geschick zu machen ist. Bei C-Gleisen ist eine kleine Brücken durchzutrennen. Die Außenschienen von K-Gleisen - außer Anschlußgleise - sind isoliert. Gruß Michael

Was möchtest Du wissen?