Diffuson oder Osmose?

2 Antworten

Die Definitionen werden auch nicht immer einheitlich verwendet.

Eine semipermeable Membran ist halbdurchlässig, kleine Teilchen, wie Wasser oder Sauerstoff können die Membran passieren.

Selektiv permeabel bedeutet, dass eine Membran nur bestimmte Stoffe hindurchlässt.

Für den Schulgebrauch: Bei Osmose geht es um die Diffusion des Lösungsmittels, das ist in der Regel Wasser, durch eine semipermeable Membran. Es besteht das Bestreben, dass sich die Konzentration gelöster Teilchen ausgleicht, da die gelösten Teilchen die Membran aber nicht passieren können, strömt Wasser von der niedrigen zur hohen Konzentration der Teilchen.

Wenn es um das Bestreben zum Konzentrationsausgleich von größeren Teilchen, Z.B. K+-Ionen geht, die durch eine Membran getrennt sind, gibt es dafür besondere Transporteinrichtungen (Poren u.ä.). Es werden nur bestimmte Teilchen durchgelassen. 

Diffusion und Osmose stellen denselben Vorgang dar. Ein Konzentrationsausgleich findet aufgrund eines Konzentrationsgradienten/-unterschiedes statt. Bei der Diffusion ist allerdings nicht zwingend eine semipermeable Membran nötig, bei der Osmose hingegen schon. 

Was möchtest Du wissen?