Differenzierung von angina pectoris und mykoardinfarkt

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Schmerzen beim Myokardinfarkt halten über lange Zeit an, der Angina Pectoris Anfall ist sehr kurz. Außerdem sterben beim Mykoardinfarkt Areale des Herzmuskels dauerhaft ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NONONSENS
06.10.2010, 00:14

Am besten immer gleich den NOTARZT holen! MfG NoNonsens

0

Also... der Patient hat Brustschmerzen (lateinisch = Angina pectoris), damit hat er definitionsgemäß ein Akutes Koronarsyndrom (ACS). Dieses ACS kommt also in die Notaufnahme (=Arbeitsdiagnose) und muss nun weiter unterteilt werden. Möglichkeit 1: Der Patient hat Veränderungen im EKG (genauer gesagt Hebungen der ST Strecke) und im Labor Hinweise auf eine Herzmuskelschädigung (Troponin ist der gängige Marker), dann hat er einen ST elevating Infarct (=STEMI). Diese STEMIs sind meistens sehr groß und "transmural", d.h. sie betreffen alle Muskelschichten von innen nach außen. Möglichkeit 2: Der Patient hat keine EKG veränderungen, oder nur unspezifische, aber im Labor Hinweise auf eine Herzmuskelschädigung, dann hat er einen nicht-ST-hebenden Infarkt (=Non-STEMI). Diese Infarkte sind meistens etwas kleiner. Beider Möglichkeiten kommen von einem AKUTEN Gefäßverschluß. Möglichkeit 3: Der Patient hat weder EKG Veränderungen noch Herzmuskelenzyme im Blut. Dann hat er eine Angina petoris. Dies ist kein akuter Verschluß eines Herzkrankgefäßes, sondern lediglich eine Verengung aufgrund einer fortschreitenden Gefäß-Erkrankung/Verengung. Die Folge ist dass z.b. bei Anstrengung der Blutfluss nicht mehr ausreicht und es zur Insuffizienz der Koronarien kommt. Die angina pectoris kann man abermals unterscheiden in stabil und instabil. Instabile AP ist jede erstauftretende Angina, eine crescendo Angina (das heißt sie wird jedes mal schlimmer), oder aber langanhaltende Brustschmerzen.

Die instabile Angina, der STEMI und der NSTEMI bilden zusammen das ACS = Akute Koronarsyndrom, in der Notaufnahme. Alles anderes: Beim Sport z.b. kurz Brustschmerzen gehabt aber dann gleich wieder weggegangen ist eine stabile Angina pectoris.

Grüße me

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides lässt sich auf Durchblutungsstörungen zurückführen. Der Infarkt ist deutlich schlimmer: Angina ist "nur" ein Engegefühl, beim Infarkt is der Muskel hinüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NONONSENS
06.10.2010, 00:13

Das Herz ist ein "Muskel" und NICHT gleich hinüber! mach mal einen EH- Kurs (kostet nichts) mfG NoNonsens

0

WER fragt den so etwas? ... nun ersteinmal zum Unterschied: http://de.wikipedia.org/ oder (noch besser!) beim lernen besser aufpassen! MfG NoNonsens

PS.: bitte um eine ausführliche Recherche! Ich könnte ja "morgen" der Patient sein!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von diemeggie
06.10.2010, 00:11

:-)

0

Verengung / Verschluss der oder eines Herzkranzgefäße/s

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das steht in deinem ana/phys-buch oder auf wiki :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angina pectoris ist ein Symptom, Myokardinfarkt eine Erkrankung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eratya
06.10.2010, 00:08

heute beides ACS ^^

hihiii

0

Was möchtest Du wissen?