Diesen Welpen kaufen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Einen verlorenen Impfpass kann man ohne Probleme erneut ausstellen lassen. Ein Anruf beim Tierarzt ist ausreichend.

Ich würde den Hund auf keinen Fall kaufen. Du kannst davon ausgehen, dass der Hund aus irgendeiner üblen Hinterhofzucht aus Polen oder Ungarn stammt, illegal nach Deutschland verbracht wurde und mit hoher Wahrscheinlichkeit krank ist. Häufig genug so krank, dass die Welpen einige Wochen nach dem Kauf versterben.

Wenn Du den Hunden helfen willst, informierst Du Ordnungs- und Veterinäramt, die Polizei, das örtliche Tierheim und einen privaten Tierschutzverein und erstattest bei Polizei und Amt Anzeige. Wenn solchen Händlern nicht das Handwerk gelegt wird, erzeugen sie dauerhaft immer mehr Leid.

Der Welpe wird vermutlich im Tierheim zunächst untersucht. Ist er gesund, werden solche Welpen regelmäßig in Pflegefamilien untergebracht, bis sie vermittelt werden. Ist er krank, wird er u.U. in Quarantäne müssen. Bedenke aber bitte, dass das sinnvoll ist, weil sich sonst Hunde, die mit dem Welpen in Kontakt kommen, infizieren können.

Lass bitte bei der weiteren Suche nach einem Hund die Finger von solchen Kleinanzeigen. Die Verkäufer setzen darauf, dass Interessenten ihre Bedenken verwerfen, weil der Verstand beim Anblick des Welpen aussetzt. Guck lieber bei einem seriösen Züchter, der einem Verband angeschlossen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja die Finger von sowas lassen. Auch wenn du dich schon verliebt hast in den süßen Welpen. 

Unterstützen sollte man sowas nicht. Wenn der Besitzer den Impfpass verloren hat, muss er sich eben beim Tierarzt einen neuen ausstellen lassen, der hat in seinen Dokumenten die Impfungen vermerkt (insofern überhaupt welche gemacht worden) 

Was dann Handschriftlich vermerkt werden kann, die Ausstellung eines neuen Kosten eben nochmal. 

Wenn viele Sachen komisch sind, sollte man so einen Kauf nicht tätigen. 

Man sollte vorab die Mütterhündin sehen, die Umgebung wo alle Welpen aufwachsen,  dann Gesundheitsnachweise der Eltern, wie verhalten sich die Welpen. Und werden fragen an die Züchter bestens beantwortet. Gute Züchter helfen beim Einzug und geben nützliche Ratschläge zur Eingewöhnung, Stubenreinheit und kleine erziehungstipps. 

Und sind darauf bedacht das ihre Schützlinge in gute Hände kommen. Alles was unter 800€ Ist würde ich skeptisch betrachten ebenso 800€ würden mich schon stutzig machen. Wer einen Rassehund möchte sollte mit 1000€ Aufwärts rechnen. 

Sollte man sich doch für den komischen Vermehrer Welpen der billig ist entscheiden. Weil man Mitleid hat und sich denkt "Ohh ich muss den Welpen daraus holen ,und tue da noch was tolles"

Nein im Gegenteil, du unterstützt illegalen Welpenhandel oder sinnlose Vermehrerei. Genau auf dieses Mitleid beruhen sich diese verbrecher. Die Hündinnen die , die Welpen zur Welt bringen, leben unter Katastrophalen Bedingungen, in zu kleinen Käfigen müssen sie als Gebärmmaschine her halten. Wenig Futter , wenig Wasser, kein Auslauf und liegend in ihre eigenen Fekalien liegen sie dort rum und ernähren ihren Wurf Welpen. Der zum Teil durch Inzucht entsteht. 

Hier ein Video wo das sehr gut beschrieben wird. 

Solche Welpen sind verwurmt, krank und voll mit Parasiten. Meistens trägt man die Kosten die man gespart hat, doppelt und dreifach zum Tierarzt. Sind nicht sozial , und haben meistens schon Physische Störungen. Und wenn du Glück hast überlebt der Hund oder stirbt frühzeitig. Es gibt zu haufen Videos und Berichte auf utube zu finden. 

Hier eine Checkliste zum Welpenkauf:

http://www.wuehltischwelpen.de/checkliste-welpenkauf.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, ich würde das den Ordnungsamt einfach mal melden ;) wenn du Glück hast besuchen die die Händler mal und schauen nach. Wenn da nur ein Welpe ohne sämtliche Papiere sitzt, ohne Geschwister und Mutter, dann ist die Wahrscheinlichkeit hoch das das ein Welpe ist der womöglich auch illegal hier eingeführt wurde. Wenn dann nochmal Glück hast wird er beschlagnahmt und du kannst ihn dann aus dem Tierherim adoptieren, was zB auch billiger ist. 800,- Eur sind viel zuviel für ein Hund ohne Papiere und Co und die Chance das es ein echter Husky ist ist eher gering. 

Im Tierheim sitzen übrigens mittlerweile recht viele Welpen aus gestoppten Transporten, schau doch mal da nach Huskywelpen? 

Und ganz wichtig mach dir schon mal ein Plan wie du die nächsten 10 Jahre jeden Tag den Hund die Auslastung garantieren willst,bist du Hochleistungssportler oder Ausdauersportler? Ein Husky ist ja kein Hund für nebenbei halten sondern eher sowas wie eine Lebensaufgabe für Eigenbrödler die viel Zeit haben in der Natur sich sportlich zu betätigen und eben nicht in Vollzeit arbeiten und nur am Wochenende mal etwas mehr mit den Hund machen können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub mir, ins Tierheim kommt er ganz bestimmt nicht!

Wenn Ihr ihn kauft, sorgt ihr für NOCH mehr Tierleid und -elend. Ihr "rettet" vielleicht EINEN Welpen - und sorgt dann dafür, dass acht neue nachkommen, die dann ebenso "vermittelt" werden. Von der Hundemama mal ganz zu schweigen!

Wenn ihr wirklich tierlieb seid, dann kauft ihr diesen Hund NICHT!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Tierarzt des Besitzers hat doch bestimmt Aufzeichnungen über die angeblich erfolgte Impfung. Damit dürfte es doch überhaupt kein Problem sein, einen neuen Impfpass zu bekommen.

Ich wäre da ganz vorsichtig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Tierschutz mal wegen dem Verkäufer interviewen. Vielleicht kennen die den Kollegen ja schon. Ansonsten einfach mal nachfragen, ob jemand vom Tierschutz mitkommen und unangenehme Fragen stellen will. Da findet sich garantiert jemand. Somit habt Ihr die Gewissheit, dass ihr a) den Welpen nicht dem Zufall oder dem nächsten unwissenden Käufer überlasst und b) falls alles OK sein sollte, ihr einen einwandfreien, sauberen und geimpften Welpen bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mignon4
12.08.2016, 12:50

Gute Idee!

1

Normalerweise habt ihr die Kosten die Ihr über so ein dubiosen Handel spart, doppelt und dreifach beim Tierazt dafür!

Ich Wette der Welpe ist weder geimpft noch entwurmt. Du weißt nichts zur verebbaren Krankheitsgeschichte, bei Vermehrern wird im Gegensatz zu Züchtern kein Wert darauf gelegt.. Du weißt nicht wie der Hund in den ersten Wichtigen wochen behandelt wurde und was in der Entscheidenden Prägephase alles passiert ist.

Wenn es also ganz blöd läuft, hast du später einen Kranken und dazu noch unerträglichen Hund !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeolovehosesxD
12.08.2016, 12:54

Der Hund hätte 800€ gekostet.

0

NEIN NEIN NEIN !!!

Das einzige was du damit erreichst ist das der Händler sich schnell Nachschub holt und so dieses Leid niemals aufhört!

Schalte das Veterinäramt ein! Oder den Tierschutz vor Ort! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, bitte, bitte auf keinen Fall kaufen! Damit unterstützt ihr nur diese kriminellen Tiervermehrerbanden. Das darf nicht sein!

Meistens sind diese Tiere krank. Ihr werdet sehen, dass ihr nach einigen Tagen zum Tierarzt müßt und hohe Kosten habt.

Aber einmal abgesehen davon. Habt ihr euch über Huskys informiert? Das sind sehr anspruchsvolle Hunde. Nur wenige Menschen haben die Zeit, den Hunden eine artgerechte Haltung zu bieten. Das Tier braucht mehrere Stunden Auslauf pro Tag! Bekommt er die Bewegung nicht, kann er psychische Probleme und Macken entwickeln, die für die Hunderhalter nicht immer angenehm sind. Leider landen diese Tiere dann häufig im Tierheim, obwohl ihre Menschen die Schuld an den Macken haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeolovehosesxD
12.08.2016, 12:51

Ja die Rasse Husky kennen wir gut genug und wir wissen wie viel Zeit und Arbeit solch ein Hund kostet :)

0

Ganz ehrlich: Hunde und Katzen kauft man bei einem Züchter. Die sind immer geimpft und haben alle notwendigen Papiere. In der Regel haben ordentliche Züchter auch einen Internetauftritt.

Außerdem ist es immer ratsam die Hunde-Mutti zu sehen.

Meldet doch das bei einem Tierarzt oder Veterinäramt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LeolovehosesxD
12.08.2016, 12:52

Als wir die Anzeige gesehen hatten dachte wir es sei ein Züchter :)

0

Bloß nicht!!!

Der Betrüger macht dadurch nur Geld, und wiederholt das Geschäft daher. Geholfen ist dadurch niemanden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?