Diesel von Steuer absetzen wenn vor Gewerbeanmeldung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bitte unbedingt bei Neugründung zum Steuerberater.

Gerade Thema PKW ist recht umfangreich und kompliziert.

Es gibt sehr viele Beratungsansätze und Stolperfallen.

Der Steuerberater kann nicht so teuer sein wie das, was Du bzw. Dein Onkel durch Fehler verlieren kannst.

Direkt zur Frage: Antwort Jein

Nein, nur Diesel ist ja Quatsch.

Ja, weil entweder Fahrzeugkosten pro Kilometer, 30Cent

oder 

Fahrtenbuch führen und anteilige Gesamtkosten des betrieblichen Anteils absetzbar.

Dann gibt es noch eine böse 1 % Regelung. Da musst Du pro Monat 1 % des Neuwertes vom Auto versteuern und setzt auf der anderen Seite alle Kosten ein.

Abhängig ist das vom Prozentsatz der Nutzung

Wird das Auto nur zu wenigen Prozent beruflich genutzt ist es meist einfacher die Kilometerpauschale geltend zu machen.

Bei mehr als 50 % beruflicher Nutzung geht das nicht mehr mit dem Kilometersatz.

Bitte nicht versuchen, das hier im Internet zusammen zu sammeln, das ist zu umfangreich.

Grob gesagt! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur wenn er glaubhaft machen kann, daß dies Fahrten waren, die zur Gründung des Unternehmens notwendig waren. Z.B. termine mit potentiellen neuen Geschäftspartnern oder bereits Kundenakquise, etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?