Diesel im Winter, welche Temperatur wir gefährlich?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Der "normale" Diesel an den Tankstellen ist im Winter auf Winterdiesel umgestellt. Dieser macht bei Minus 20- 22 Grad Celsius keine Probleme. Wenn es aber arg kälter wird, und das kommt bei uns hier ja eher selten vor, dann wird es für den Motor tricky. Aber das kommt ja nahezu nie vor, vor allem bei anhaltenden Temperaturen. Also nicht nur mal schnell über Nacht.

An der Tankstelle gibt es standardmäßig Winterdiesel, der Temperaturen bis -20°C aushält, ohne auszufällen. Frag mal an der Tankstelle nach.

Es kann schon sein, dass der Kraftstoff bei -10! anfängt zu flocken. Vorallem wenn das Fahrzeug draußen steht und ein Wind geht.

Es gibt jedoch Additive welche man einfach in den Tank kippen kann um dem vorzubeugen.

http://tuningcenterhegau.de/de/werkstatt/wintercheck/diesel.html

Ich hatte selbst schon mal das Vergnügen das mein Fahrzeug bei -13° nicht mehr ansprang. Ich hab es dann zu meiner Nachbarin in die Garage geschoben und ein paar Stunden lief er wieder.

Der Diesel der heute an der Tanke verkauft wird, braucht keinen Extra Zusatz mehr im Winter., Der ist schon drin.

Bei -22 C° kannst du dir sorgen machen. Zusätze kannst so oder so keine rein machen da es keine gibt.

Das sogenannte "Winterdiesel" wird nur bei speziellen Regionen angewendet, z.b. In sehr kalten Regionen da wo die Temperatur auch mal bei -40C ist.

Spezielle Winter Fahrzeuge bekommen auch "Winterdiesel" also die Autos die denn Schnee wegreumen wenn es einen Sturm gibt wie in den USA

schtomp 02.02.2015, 11:51

....Zusätze kannst so oder so keine rein machen da es keine gibt....

Bei älteren Dieselmotoren kann man mit Benzin nachhelfen. So stehts jedenfalls noch in der Betriebsanleitung für den Mercedes 190D "Heckflosse" (Anfang der 60er Jahre). Bis zu 5 % Benzin durfte man da zumischen.

Bei modernen Motoren würde ich es lieber nicht riskieren....

0
Homeboyz 02.02.2015, 11:52

der heutige Diesel ist Deutschlandweit mittlerweile so hergestellt dass sie auch -25 Grad Locker wegstecken könne, also ist es schwachsinn die Antwort dass es Regional abhänig liegt.

2

Ich fahre aktuell mit Winterdiesel bei -30° C Lufttemperatur und ohne Garage mit 4 X Vorglühen ohne Probleme

catweasel66 02.02.2015, 11:45

aktuell? wo ist es -30 grad grade? ? in sibirien?

1

In unseren Breiten brauchst Du Dir über Zusätze keine Gedanken zu machen. Während der Frostperiode wird Dieselkraftstoff bereits durch die Hersteller winterfest bis ca. -22° ausgeliefert.

Wenn Du im Winter an den Polarkreis fahren mußt, kannst Du über einen Zusatz mal nachdenken. Hierzulande ist es nicht notwendig.

die tankstellen stellen in der kalten jahreszeit automatisch von sommer- auf winterdiesel um.

Ab dem Herbst erhälst du an der Tankstelle Winterdiesel. Bis ca. -22 °C brauchst du dabei keine weiteren Zusätze.

Bei weniger als -22°C wird es auch bei sog. Winterdiesel (der zur Saison an allen Tankstellen verkauft wird) problematisch.

Da helfen dann aber auch keine Zusätze mehr.

Das heißt also: keine Sorge...

Bis minus 15 oder 20 Grad, brauchst du keine Zusätze reingeben

Was möchtest Du wissen?