Diese Sache mit den Preußen...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie bekannt werden in Deutschland zahlreiche regionale und lokale Dialekte gesprochen, die sich nicht nur durch den Akzent, sondern auch durch den Wortschatz usw. unterscheiden.

Im Zuge der Besiedlung der Ostgebiete ab dem Mittelalter (Deutschordensritter) wanderten vor allem norddeutsche Dialekte (Plattdeutsch) nach Osten. Noch heute kann ich mich auf Rügen mit einem dortigen Fischer auf Platt unterhalten, wobei die Abweichungen die Verständigung nicht verhindern. Nun ist das erst Pommern und noch nicht das ehemalige Preußen.

Das Ostpreußisch der Flüchtlinge nach dem 2. Weltkrieg war daher zumindest in Norddeutschland durchaus verständlich, jedenfalls besser als Platt und Bayrisch oder Alemannisch. In dem einen oder anderen Fall mag es schon so gewesen sein, dass man auf Hochdeutsch überging, wenn man sprachlich festhing.

"Oder hatten sie keinen Akzent? Sprachen sie Hochdeutsch?" - Das schließt sich nicht aus. Hochdeutsch ist eine Sprache, die kann man mit Akzent sprechen. Was du meinst sind Dialekte oder Mundarten.

prussialove 08.03.2014, 23:45

hmm...okay, aber danke für meine Verbesserung :)

0

Was möchtest Du wissen?