Diese Frage gilt nur für Exraucher!

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe an einem Silvesterabend von einer Minute auf die andere in dem noch altem Jahr die letzte Zigarette ausgedrückt. Tagespensum ca. 20-30 Zigaretten.Habe weder Ersatzdrogen (Kaugummi etc.)genommen noch hat meine Familie darunter Leiden müssen. Das einzigste und auch wirklich das einzigste was hierbei hilft: es muß im Kopf stimmen - will sagen - man muß es wirklich wollen, dann funktioniert es auch. Ich habe seit diesem letztem ausdrücken der letzten Zigarette noch nicht wieder auch nur eine einzige Zigarette angefasst, das ist jetzt 18 Jahre her.Ich bin heute immer noch sehr froh darüber das ich es so gemacht habe.Einem der hier geantwortet hat: Exraucher sind die schlimmsten Nichtraucher - dem ist wirklich so. Also nochmal - es muß im Kopf stimmen, dann funktioniert das auch.

Also, bei mir...war die erste Zeit schon schwierig, weil ich immer dachte "was mach ich den jetzt auf dem weg zum Bus und ,wenn ich auch noch warten muss" ständig ,dachte ich "ich könnte ja jetzt"...aber tat es dann nie....aber nach ein Jahr erinnere ich mich..dachte ich ,das auch noch einmal, weil ich Prüfungsstress hatte...und ich bin froh , dass ich es nicht tat...weil kurz danach, war diese "ich könnte ja jetzt" WEG!...weiß nicht, aber ab dem Moment..hatte ich garkein bedürfniss mehr..und konnte es nicht riechen....Aber ich brauchte lange ein Ausgleich....Schoki :-)...aber die Zeit ist auch vorbei! Lg

Die schlimmste Zeit war eigentlich nach vier, fünf Tagen vorbei, da hab ich mich dann eher gefreut, daß ich nicht mehr nach Rauch stinke, mehr riechen kann und fitter bin. Die Langstrecke war dann immer mal wieder schwierig, aber ich hab mir immer vor Augen geführt, daß ich mir Rauchen auch schlicht und einfach finanziell nicht leisten kann und daß es mich beim Joggen weniger leistungsfähig machen würde und daß meine Klamotten und Wohnung frisch gewaschen ohne Rauch einfach besser riechen.

Verlangen nach Zigaretten loswerden

Hallo :) Ich rauche leider schon seit vielen Jahren. Angefangen habe ich sehr früh mit 13 oder 14(Ich bin mir dessen bewusst dass es eine große Dummheit war). Nun ist es so, dass ich 1 Monat lang nicht geraucht habe und gar kein Verlangen danach bestand. Keine Entzugserscheinungen. Nichts. Gestern war es dann jedoch soweit und ich konnte an nichts anderes mehr denken als Zigaretten. Die Gedanken haben mich so sehr verfolgt, dass ich heute gleich zum nächsten Kiosk ging und die Packung noch heute leer geraucht habe. Natürlich bereue ich dies nun sofort. Doch gibt es irgendeinen Weg dieses Verlangen zu stoppen? Und wieso kam es erst nach 1 Monat? Wie habt ihr Exraucher das gemeistert? Lg

...zur Frage

An alle ehemaligen Raucher : wie lange raucht ihr nicht mehr und wie geht es euch heute??

Hallo

Ich habe bereits Anfang des Jahres aufgehört und fühle mich mittlerweile beinahe so, als ob ich nie geraucht hätte. Die ersten 3 Monate waren schwierig, weil ich zwar nicht extrem gesuchtet habe, sondern sehr kurzatmig war, ständig schleim im Hals hatte, nachts mit Herzrasen aufgewacht bin. Es gab Momente, wo ich es für einen Fehler gehalten habe mit dem Rauchen aufzuhören, weil diese Begleiterscheinungen anstrengend waren.

Heute war es natürlich die richtige Entscheidung. Ich kann mir überhaupt nicht mehr vorzustellen eine anzuzünden, weil ich froh bin es überhaupt geschafft zu haben. Einer der Gründe aufzuhören waren bzw sind 2 Personen aus meiner Verwandtschaft und Bekanntenkreis, die beide schwer Lungenkrank wurden, eine ist bereits verstorben. Es gibt keinen Grund mehr zu rauchen, wenn man das gesehen hat.

Wie ist es euch ergangen? Was hat euch letztendlich dazu bewegt das Rauchen aufzugeben und durchzuziehen?

...zur Frage

Gilt im Kreisverkehr Rechts vor Links?

Wenn ich also vor dem Kreisverkehr stehe, (mit dem Vorfahrt-gewähren-Schild und dem Kreisverkehrszeichen, ) dürfen die autofahrer die rechts ebenfalls drauf warten bis sie rein dürfen zuerst in den kreisverkehr. ich weiß dass allgemein diejenigen vorfahrt haben die im kreis sind.

...zur Frage

seit 1 monat nichtraucher.wie lange bleibt das verlangen den noch?

hab seit ein monat nimmi geraucht, will es auch nie wieder tun.komischerweise kommt mir immer dieser gedanke oder diese lust hoch eine zu rauchen.wie lange hält das noch an?wenn jetzt angenommen 6 monate um sind, ist dieses gefühl immer noch da? rein von der einstellung her will ich nie wieder mehr rauchen und mir das antun (ohne den hintergedanken doch rauchen z uwollen wie andere die rauchen wollen)jedoch werde ich immer daran errinnert wie mein wecker der mich morgens aufweckt.

...zur Frage

Rauchen aufhören, Umstellung Körper?

Hallo Zusammen,

Wenn man aufgehört hat zu rauchen, wie lange dauert das, bis der Stoffwechsel sich umgestellt hat? Es geht mir hierbei um das Gewicht und die kcal die durch das Rauchen verbrannt wurden.
Bitte keine Tipps zu Ernährung, Sport oder damaligen Rauchgewohnheiten und Dauer des Rauchens usw. An den Themen bin ich bereits dran.
Möchte nur wissen wie lange das ungefähr dauert (ob 6 Monate oder 4 Jahre...etc)....?!

Vielen Dank!

...zur Frage

Mutter hat während der Schwangerschaft geraucht - Was tun?

Hallo Leute, und zwar bin ich 19 Jahre alt und wurde adoptiert. Wie ich herausgefunden habe hat meine leibliche Mutter während der Schwangerschaft geraucht. Ich bin mit deutlichem Untergewicht zur Welt gekommen und hatte schon immer erhöte Agressionen und leide schon lange an Starken depressionen und Selbstmordgedanken, was darauf zurückzuführen ist. Ich wollte wissen ob sich da rechtlich etwas machen lässt? Wobei ich sagen muss das sie kein Einkommen und große Schulden hat (So um die 20000€). Kann sie dafür Gerichtlich belangt werden, z.B. mit einem Schmerzensgeld oder Gefägnissstrafe ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?