Dient die kurze Lebensspanne zur Fortpflanzung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

1) 80 Jahre ist wirklich schon ein stolzes Alter, vor ca. 100 Jahren wurde man nicht recht viel älter als 30 und da war man dann schon alt

2) Diese "kurze" Lebensspanne dient natürlich schon unter Anderem als Fortpflanzungs-Zeit, aber diese ist eigentlich noch kürzer (Wechseljahre und so)

3) Warum das Leben so toll ist?

-> Es wird einem geschenkt und man sollte froh sein auf dieser Erde wandeln zu dürfen, man sollte es genießen, nicht immer an die schlechten, sondern an die guten Momente im Leben denken :)

p.s. darf ich fragen wie alt du bist? :) und wieso dir das Leben nicht gefällt? :) könnte dir helfen wenn du es willst :) bin für dich da :)

~ lg stoffi <3 :) :3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
20.01.2016, 08:12

20 j. Ist sehr komplex würde es nicht so hier schreiben. ..

Wenn du es auf dem profilbild bist finde ich es echt seehr nett von dir .....

0

Die Spanne der Fortpflanzung ist sogar noch viel kürzer.

Die Natur kann nicht dafür verantwortlich gemacht werden, ob du das Leben schön findest. Die Natur, will man sie personifizieren, sagt nur: "Hier bist du nun. Mach etwas draus oder lass es." Klingt hart, ist aber auch durchaus gerecht, da sie niemanden bevorzugt.

Manche Menschen kommen zwar in einem schlechteren Umfeld zur Welt, aber das ist eine als gegeben hinzunehmende Prämisse. Das hat nicht einmal die Natur zu verantworten.

Es ist auch völlig sinnlos, jemandem die Schuld in die Schuhe schieben zu wollen. Selbst wenn es so jemanden gäbe, würde das absolut gar nichts an deinem Zustand ändern.

____________

Was du tun sollst? Stell das Gegebene nicht infrage und versuch, das beste daraus zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
20.01.2016, 07:58

Ja

1

Die kurze Lebensspanne dient indirekt der Fortpflanzung. Das Ziel der Fortpflanzung ist die Entwicklung und daher dient die Lebenszeit eher dieser, die Fortpflanzung ist nur ein Mittel zum Zweck.

Unsterbliche Wesen müssten sich nicht fortpflanzen und können sich auch nicht weiterentwickeln.

Wenn du das Leben nicht toll findest, solltest du etwas daran ändern. Mach was dir Spaß macht, lebe deinen Traum und mach deine Lebensspanne zu einer mit der du dann zufrieden abtreten kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaub das "wirklich" tolle ist die Entwicklung.

Mein Opa hat immer gesagt das und dies und jenes gab es "damals" noch nicht. Und für uns wäre das halt überhaupt nicht vorstellbar ohne so etwas zu Leben. Und der Gedanke was nach uns passieren wird ist einfach nur unglaublich!!!

Es ist schön mit anzusehen wie die Welt sich Entwickelt (damit meine ich Technology und alle möglichkeiten)

Und die Lebensspanne zur Fortplanzung ist aufjedenfall kürzer als 0-80 Jahre eher so " 14-50" natürlich gibt es einzelfälle und eine Mutter die auch mit 70 noch ein Kind bekommen hat, aber ist sowas wirklich nötig...

Und ja ich nehme an das Leben ist toll, aber wir werden es nie erfahren! Weil stell dir mal vor du schläfst in der Zeit (abgesehen davon das man fast immer Träumt bekommt man es meistens nicht mit- du weißt es einfach nicht) und so wäre es wenn du wüsstest du würdest nicht Leben du weißt es halt einfach nicht :3 so kann ich mir das halt vorstellen, genau wie der Tod. Man ist einfach nicht mehr da wie in der Zeit wo man schläft (und den Traum nicht mitbekommt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Leben ist so toll oder so schrecklich, wie du es machst. Viele sind mit ihrem Leben unglücklich, sind aber nicht bereit - ich drücke es mal salopp aus- ihren Hintern hochzukriegen und etwas zu verändern, weil das anstrengend ist.

Du bestimmst, was du in deinem Leben machst. Und du bist für dein Leben verantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eigendlich ja. Es geht nur um die arterhaltung.

Da aber der Mensch selbst entscheiden kann, kann er diesen Druck / Trieb auch widerstehen. Tiere und einige Menschen können es nicht und sind triebgesteuert. Auf biegen und brechen ( biologisch und gesellschaftlich ) meinen sie, dass wäre eine Pflicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NorthernLights1
20.01.2016, 07:27

Daher bekommen auch Menschen kinder, die dazu eigendlich nicht fähig sind ( schlechte gene, schlechte erziehung, usw). In der Natur ( biologisch gesehen = Auslese ), hättens sie niemals ne Chance, aber unsere Gesellschaft ermöglich allen, Kinder in die welt zu setzen. Ob dies wirklich Sinn der arterhaltung ist, ist fraglich...

1

Ich finde das Leben sehr toll, auch wenn es nicht immer einfach ist. Aber es ist nun mal das Einzige was ich je haben werde. Da wäre es doch ziemlich dumm, wenn ich es nicht genießen würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Frag dich stattdessen mal wie du es finden würdest wenn du nie gelebt hättest ( ist ne ernsthafte Antwort ).

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Raabtt
20.01.2016, 07:31

Gut 

0

Was soll man dir hier antworten ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?