Dienstleistung auf Ebay für geringes Geld angeboten, kein Gewerbe angemeldet, jetzt folgende Nachricht, was hab ich zu befürchten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du hast etwaas angeboten, aber noch nichts gemacht, richtig? Also was soll passieren? Abgesehen davon glaube ich nicht, dass derjenige, der das geschrieben hat, tatsächlich irgendeine Behörde informiert.

Entspann dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ein berühmtes Zitat welchses in diesem fall anzuwenden ist:"Unwissenheit schützt vor Strafe nicht" also rechtlich gesehen bist du angreifbar. Allerdings bezweifele ich, dass dort ein echtes verfahren draus gemacht wird. Da es sich um einen unglaublich geringen wert handelt und den aufwand nicht wert ist. im schlimmsten fall hast du mit einem bußgeld zu rechnen. (denke unter 50€)

solltest du dieses allerdings veruschen anzufechten dann kann daraus ein verfahren entstehen und es kann sich um höhere strafen handeln.

also würde ich an deiner stelle (falls es überhaupt zu einem bußgeld kommt) dieses einfach kurz rechtlich überprüfen lassen(kz zu deinem anwalt schicken) ob es nich irgend ne schein firma o.ä. ist, und dann einfach bezahlen dann bist du raus.

ich denke aber es wird wahrscheinlich höchstens zu einer verwahrnung kommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer hat das geschrieben ?

Normalerweise fragt Ebay zuerst nach einem Gewerbe und fordert Dich auf Dein Konto auf Gewerblich umzustellen

Aber es ist klar , wenn Du eine Dienstleistung mit Gewinnabsicht anbietest , brauchst Du ein Gewerbe

Schau hier :

http://www.ebay.de/gds/Nebengewerbe-Anmeldung-/10000000001393520/g.html

und hier:

https://www.gruenderlexikon.de/lexikon/kleingewerbe/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cepik43
30.06.2016, 13:27

Danke für Deine Antwort! Die Nachricht kam direkt von einem "privaten User", nichts von Ebay selber. Daher habe ich meine Anzeige auch direkt gelöscht, weil ich ja nichts Unrechtmäßiges machen wollte. 

0

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cepik43
30.06.2016, 13:24

Das ist mir klar, es geht auch eher darum, womit im konkreten Fall hier ungefähr zu rechnen ist. 

0

Wer schrieb den diese Nachricht? Ein anderer User? oder das E-Bay Team. Mich wundert es dass erst garnicht nach einem Gewerbe gefragt wurde, sondern gleich mit "aus diesem Grund wird die Behörde informiert" gedroht wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cepik43
30.06.2016, 13:23

Die Nachricht kam von einem anderen User, "privater User" stand als Absender da. Also nichts von Ebay selber. Deshalb habe ich auch direkt die Anzeige gelöscht, weil ich nicht erst noch zusätzlichen Ärger von Ebay wollte.

0

Wer hat dir denn diese Nachricht überhaupt geschickt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cepik43
30.06.2016, 13:23

Ein "privater User", so wie es da stand. Deswegen habe ich eben null Ahnung, was ich davon halten soll. 

0

Was möchtest Du wissen?